Studium Medizinpädagogik (Bachelor of Arts)

Fakultät Gesundheitswissenschaften (Fachhochschule)

Medizinpädagogik an der MSH studieren, heißt lernen, Wissen mit Begeisterung und Kompetenz zu vermitteln.

Die Entwicklung im Bildungswesen und der Bologna-Prozess erhöhen an Schulen des Gesundheitswesens den Bedarf an Lehrkräften mit einem entsprechenden Hochschulabschluss. Damit steigen die Anforderungen an die Ausbildung für Gesundheitsberufe und der Anspruch der Auszubildenden.

Der Bachelorstudiengang Medizinpädagogik (B.A.) an der MSH Medical School Hamburg richtet sich primär an Lehrpersonal für Gesundheitsberufe, aber auch an den Lehrernachwuchs. Durch die Orientierung an der Struktur von Lehramtsstudiengängen ist das Studium anschlussfähig. Nach dem erfolgreichen Abschluss haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, ein einschlägiges Masterstudium für das Lehramt an berufsbildenden Schulen mit der Fachrichtung Gesundheitswissenschaft (inklusive Therapiewissenschaften) oder Pflegewissenschaften anzuschließen. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann prinzipiell auch nach erfolgreichem Masterabschluss eine Promotion angestrebt werden.

Ziel des Studiums ist es, dass die Studierenden eine wissenschaftliche Grundausbildung erhalten, aktuelle Forschungsthemen zu medizinpädagogischen Schwerpunkten kennen (z.B. in den Bereichen Bildungswissenschaften, Medizin- und Naturwissenschaften, Bildungs- und Medizinmanagement) und diese kritisch beurteilen können. Zudem sollen Kompetenzen in den Bereichen Pädagogische Psychologie, Medizinethik, interdisziplinäre Teamentwicklung und Management sowie Forschungsmethoden vermittelt werden.

Kooperationen mit akademischen Lehrschulen

Die MSH baut stetig ihr Netzwerk zu Kooperationsschulen aus, um Ihnen u. a. Partner für schulpraktische Studien und Prüfungsleistungen zu bieten.

IPW Institut für praxisorientierte Weiterbildung (Hamburg): Berufsfachschule für Physiotherapie

BmH Bildungszentrum für medizinische Heilberufe (Gera): Berufsfachschule für medizinische Heilberufe

Rettungsdienst-Akademie (Heide) der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein RKiSH gGmbH

Notfallpädagogisches Institut (Essen): Berufsfachschule für den Rettungsdienst

Beruflichen Schule an der Universitätsmedizin Greifswald

Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Dreieich

Landesverein für innere Mission in Schleswig-Holstein

Fakultätsübergreifender Überblick über Studiengänge mit Schwerpunkt Bildungswissenschaften in den Gesundheitsberufen

Die Departments Pädagogik an der Fakultät Humanwissenschaften und Pädagogik, Pflege und Gesundheit an der Fakultät Gesundheitswissenschaften kooperieren in der Umsetzung ihrer Studienangebote mit bildungswissenschaftlichem Schwerpunkt eng miteinander.

Durch die Studiengänge Medizinpädagogik (Bachelor of Arts), Gesundheits- und Pflegepädagogik (Master of Arts), Medizinpädagogik (Master of Education) sowie Medical and Health Education (Master of Arts) wird hochqualifiziertes Lehrpersonal für die verschiedensten Bildungsgänge und Aufgaben in der Aus- und Weiterbildung von Health Professionals ausgebildet.

Der Bachelor Medizinpädagogik qualifiziert vor allem für die Übernahme von Praxisunterricht in Schulen des Gesundheitswesens sowie Praxiseinrichtungen des Gesundheitswesens (z.B. Praxisanleitung).

Mit dem Master Gesundheits- und Pflegepädagogik qualifizieren sich die Absolventen für die Übernahme des Theorieunterrichts sowie Schulleitungstätigkeiten an staatlich genehmigten bzw. anerkannten Berufsfachschulen für Gesundheitsberufe.

Studierende, die ein Lehramt an öffentlichen berufsbildenden Schulen übernehmen möchten, studieren an der Fakultät Humanwissenschaften den Masterstudiengang Medizinpädagogik mit den beruflichen Fachrichtungen Gesundheit oder Pflege. Mit dem in diesem Studiengang zu erwerbenden Abschluss »Master of Education« werden die von der Kultusministerkonferenz der Länder festgelegten Voraussetzungen für den Zugang zum Referendariat erfüllt.

Wer eine Karriere als Hochschullehrer an Fachhochschulen oder Universitäten anstrebt, kann sich hochschuldidaktisch sowie durch Wahl eines Schwerpunktes im Bereich der Gesundheitspädagogik oder der Hochschulentwicklung durch unseren auf die gesundheitsbezogenen Studiengänge spezialisierten weiterbildenden Masterstudiengang Medical and Health Education qualifizieren.

Die unterschiedlich akzentuierten Studiengänge an den Fakultäten Gesundheitswissenschaften und Humanwissenschaften sind in der folgenden Tabelle noch einmal übersichtlich charakterisiert.

Das sagen unsere Lehrenden

Klaus Runggaldier über Medizinpädagogik
Prof. Dr. phil. Klaus Runggaldier, Professur für Medizinpädagogik

»Häufig unterrichten an den Schulen des Gesundheitswesens Mediziner oder Berufsangehörige ohne pädagogische Qualifikation oder Pädagogen ohne fundierte medizinische Kompetenzen. Die Auszubildenden und Schüler benötigen aber beides: pädagogische und medizinisch-fachliche Kompetenzen. Genau dazu werden die Medizinpädagogen hier in Hamburg qualifiziert.«

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. April (SS)
01. Oktober (WS)


Studienform/-dauer
Teilzeit / 8 Semester


Studiengebühr
450 Euro / Monat


Einschreibegebühr
einmalig 100 Euro


Praxis
Allgemeine schulpraktische Studien


Abschluss
Bachelor of Arts


Einsatzgebiete
› Schulen für Gesundheitsberufe
› Kliniken
› Unternehmen der
  Gesundheitsbranche


Informationen als PDF Download

Flyer Bachelorstudiengang Medizinpädagogik (B.A.)

Infos für Quereinsteiger