Datum: 03.08.2020
Sie sind hier:

Studium Advanced Nursing Practice (Bachelor of Science)

Fakultät Gesundheitswissenschaften (Fachhochschule)

Advanced Nursing Practice an der MSH Medical School Hamburg zu studieren heißt, Verantwortung zu übernehmen.

Wichtiger Hinweis:

Der nächstmöglicher Studienbeginn des Bachelorstudiengangs Advanced Nursing Practice ist für das Wintersemester 2021/22 geplant, vorausgesetzt die Bewerberzahlen reichen für das Zustandekommen eines Kurses aus.


Um den stetig zunehmenden Herausforderungen der Gesundheitsberufe gerecht zu werden, bietet die MSH den Bachelorstudiengang Advanced Nursing Practice an. Advanced Nursing Practice beschreibt die Arbeitsweise von hochschulisch ausgebildeten und praxiserfahrenen Pflegefachpersonen. Der Bachelorstudiengang ist gekennzeichnet durch seine Spezialisierung auf die Bereiche Intensivmedizin und Intensivpflege, Anästhesiologie und Anästhesiepflege sowie Notfallmedizin und Notfallmanagement. Darüber hinaus dient der Bachelorstudiengang der Erweiterung der bestehenden Pflegepraxis und der Entwicklung neuer Kompetenzen der Pflege in Bildung, Forschung und Praxis.

Ziel des Bachelorstudiengangs ist es, die Studierenden bezüglich gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen als reflexive und veränderungsfähige Akteure auszubilden. Besonders durch die Fähigkeit, bestehendes Wissen kritisch zu hinterfragen und zu analysieren, tragen die Absolventen durch Prüfung und Auswertung von pflegerischen Aktivitäten zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Gesundheits- und Pflegeberufe bei. Vor diesem Hintergrund sind auch Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie Modelle des Geschäftsprozessmanagements wichtige Inhalte des Studiums.

Die Lehrveranstaltungen in kleinen Studiengruppen sorgen für ein förderndes Klima, das den Studierenden die Möglichkeit bietet, kritisch und reflexiv, selbständig und kreativ sowie problemlösend die gewonnenen Erkenntnisse im beruflichen Alltag zu nutzen. Der Bachelorstudiengang im Teilzeitmodell ermöglicht den Absolventen die Vereinbarkeit von Weiterqualifizierung, Beruf und Familie.

Zur Förderung und Vorbereitung auf Ihre spätere Arbeit in inter- und transdisziplinären Teams lernen Sie während Ihres Studiums zum Teil gemeinsam mit Kommilitonen aus den Bachelorstudiengängen Medical Controlling and Management sowie Rescue Management. Durch diese gemeinsamen Module bekommen Sie einen Einblick in die Arbeit und die Aufgaben der jeweiligen Berufsgruppen und stärken so Ihre Teamfähigkeit und Erfahrung in der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Nach erbrachten Prüfungsleistungen verleiht die Hochschule den international anerkannten akademischen Grad Bachelor of Science.

  • Überblick
  • Studieninhalte
  • Module
  • Zulassung
  • Karriere
  • Fortbildung

Vier Vorteile auf einen Blick

  1. Möglichkeit, sowohl Beruf und Familie als auch Studium miteinander zu verbinden
  2. direkte Umsetzung theoretischer Lehrinhalte im Beruf
  3. Spezialisierung: Intensivpflege/Intensivmedizin, Anästhesiepflege/Anästhesiologie oder Notfallmedizin/Notfallmanagement
  4. Fortbildungsmöglichkeiten werden in das Studium integriert

    Das sagen unsere Lehrenden - Prof. Dr. Olaf Schenk, Professor für Advanced Nursing Practice

    »Das Studium dient insbesondere dem Professionalisierungsprozess der Gesundheits- und Pflegeberufe. Die Absolventen sind in der Lage, sich den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen als reflexive und veränderungsfähige Akteure zu stellen und stehen als Führungskräfte in der direkten Patientenversorgung für eine theoriegeleitete Pflegepraxis. Als diese übernehmen sie die Verantwortung für eine ressourcen- und bedürfnisorientierte Gesundheitsversorgung der Patienten.«

     

     

    Der auf die erweitere Pflegepraxis ausgerichtete Bachelor-Studiengang Advanced Nursing Practice bietet examinierten Pflegekräften die Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung. Praxis- und Wissenschaftsorientierung, Interdisziplinarität und ethische Entscheidungsfindung bilden die Grundlagen des Studienganges mit den Wahlpflichtschwerpunkten Intensivmedizin und IntensivpflegeAnästhesiologie und Anästhesiepflege oder Notfallmedizin und Notfallmanagement.


    Intensivmedizin und Intensivpflege

    Zur Bewältigung der komplexen und disziplin- bzw. professionsübergreifenden Anforderungen in der Versorgung kritisch Kranker sind naturwissenschaftliche Kenntnisse, die Erkenntnisse der Pflegewissenschaften sowie anderer Bezugs-Wissenschaften von herausragender Bedeutung. Deren Interdependenzen sind notwendige Bestandteile, um intensivtherapeutische Aufgaben und Maßnahmen realitätsadäquat zu erfüllen. Sie stellen ein für die Handlungskompetenz in Berufssituationen notwendiges theoretisches Fundament dar.

    Neben der Intensivmedizin sind es die speziellen präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Pflegekonzepte, die das professionelle Pflegeverständnis begründen und über die bloße Verrichtungs- und Handlungsorientierung hinausgehen.

    • Kommunikation und Interaktion mit existenziell bedrohten Menschen
    • Frührehabilitation in der Intensivpflege
    • Instrumente und Methoden zur Qualitätssicherung
    • physiologische Pflegeinterventionen


    Anästhesiologie und Anästhesiepflege

    Die Unterstützung und Begleitung von Patientinnen und Patienten, die Wahrnehmung und Umsetzung der daraus resultierenden Patientenbedürfnisse, die Mitwirkung bei therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen sowie die fachspezifischen und medizintechnischen Kenntnisse sind das tragende Element in der modernen Anästhesiepflege. Zur Tätigkeit in der Anästhesie gehört es, die vielfältigen Situationen des Arbeitsbereiches im Gesamten und im Detail wahrzunehmen und zu beurteilen und ein breites Repertoire an Methoden und Techniken situationsgerecht einsetzen zu können. Veränderungen einer Versorgungssituation müssen schnell erfasst sowie mittel- und langfristige Veränderungen vorausgesehen werden. Auch unter Zeitdruck müssen Prioritäten gesetzt, Entscheidungen getroffen und Initiativen ergriffen werden. 

    • Kommunikation und Interaktion mit existenziell bedrohten Menschen
    • Narkosesysteme
    • Komplikationen in der Anästhesie
    • Präoperative Untersuchungen und Prämedikation


    Notfallmedizin und Notfallmanagement

    Notfallzentren, zentrale Notaufnahmen und interdisziplinäre Notfallambulanzen entstehen unter dem Aspekt der Synergienutzung, der Wirtschaftlichkeit und der Qualitätssicherung in vielen Klinken aller Versorgungsstufen. Diese zentralen Institute sind zumeist interdisziplinär besetzt.

    Neben der ärztlichen Besetzung sind Pflegekräfte unverzichtbarer Teil der Personalausstattung. Die besonderen Aufgaben einer Pflegekraft in diesen Abteilungen sind vielfältig und geprägt von Dringlichkeit und Mehrdimensionalität. Um diesen speziellen Herausforderungen gerecht zu werden, sind ausgewiesene Fachkenntnisse insbesondere im Bereich Ersteinschätzung, Diagnostik und Therapie notwendig. Handlungssicherheit und Routine erlangen die Studierenden dieses Wahlmoduls während sie in ihrer praktischen Tätigkeit erlernte Theorien integrieren, kritisch reflektieren und Studium begleitend in Peergruppen evaluieren. So entstehen Handlungsstrategien zur Fehlervermeidung und zur Stressbewältigung.

    • Struktur und Management der Notaufnahme
    • Fachkenntnisse im Bereich der Ersteinschätzung, Diagnostik und Therapie
    • Maßnahmen zur Reanimation und Chirurgische Interventionen
    • Methoden zum Notfallmanagement

    per Klick vergrößern

    Welche Voraussetzungen müssen Sie für das Bachelorstudium Advanced Nursing Practice mitbringen?

    Das Studium an der MSH Medical School Hamburg ist NC-frei. Für uns zählen Leistung, Talent, Motivation und Disziplin mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. Für die Aufnahme in unser Bachelorstudium Advanced Nursing Practice müssen Sie jedoch neben der Hochschulzugangsberechtigung eine absolvierte Berufsausbildung im Pflegebereich und eine zweijährige Berufserfahrung mitbringen.

    Die Zulassungsvoraussetzungen im Überblick

    • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder fachgebundene oder gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung gem. § 37 HmbHG oder
    • besonderer Zugang für Berufstätige gem. § 38 HmbHG über Eingangsprüfung entsprechend der Eingangsprüfungsordnung der Fachhochschule und Vorstellungsgespräch und
    • abgeschlossene Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger/ zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und Altenpfleger/ Altenpflegerin und
    • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung bis zur Zulassung zur Bachelorprüfung
    • Möglichkeit des Weiterstudiums gemäß § 39 HmbHG

    Welche beruflichen Perspektiven bieten sich Ihnen nach dem Bachelorstudium Advanced Nursing Practice?

    Als akademisch qualifizierte und praxiserfahrene Pflegefachperson sind Ihre Berufsmöglichkeiten und Karrierechancen nach dem Studium vielfältig. 

    Sie können hochkomplexe Prozesse eigenverantwortlich steuern und koordinieren, interprofessionelle Arbeit gestalten und Leitungsverantwortung für Teams übernehmen. Sie wirken an der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung mit und sind in der Lage, wissenschaftliche Studien zu lesen und zu bewerten. 

    Arbeit finden Absolventen des Bachelorstudienganges Advanced Nursing Practice:

    • in ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen
    • bei Gesundheitsdienstleistern
    • in Unternehmen der Gesundheitsbranche 
    • in Vereinen
    • in Krankenkassen
    • im Bereich der Gesundheitsförderung
    • im Management von multiprofessionellen Teams in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

    Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen

    Während des Studiums ist es möglich, den Abschluss „Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen und in der Beschäftigungsförderung“ gemäß der Standards und Richtlinien für die Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) zu erlangen.

    Der Bachelorabschluss trägt außerdem dazu bei, auf dem europäischen Markt anpassungs- und wettbewerbsfähig zu sein – Angebote aus Ländern wie Großbritannien, Niederlande, Schweiz und Skandinavien stehen Ihnen durch den international anerkannten Abschluss offen. 

    Durch den Bachelorabschluss erhalten Sie darüber hinaus die Voraussetzungen für ein weiterführendes Studium zur Erlangung eines Masters of Science.

    MSH unterstützt die Akademisierung der Pflegeberufe

    Die MSH begrüßt es, wenn Pflegepersonal mit abgeschlossener Hochschulausbildung der Ausbildung angemessen vergütet wird. In diesem Zusammenhang ist es positiv hervorzuheben, dass in der neuen Entgeltordnung zum Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TvÖD) primärqualifizierte Pflegefachpersonen mit abgeschlossener Hochschulausbildung erstmalig in den Genuss der Vergütung nach der neu eingefügten Entgeltgruppe 9b kommen können. 

    Darüber hinaus sieht die neue Entgeltordnung des öffentlichen Dienstes weitere Verbesserungen in den Eingruppierungsmerkmalen der Pflege- bzw. Gesundheitsberufe vor. Danach sind Lehrkräfte mit wissenschaftlicher Hochschulbildung und entsprechender Tätigkeit künftig in die Entgeltgruppe 13 eingruppiert. Die Neuerungen sind ab dem 1. Januar 2017 gültig.

    Zertifizierter Qualitätsbeauftragter

    Es ist geplant, den Studierenden die Möglichkeit anzubieten, die Zusatzqualifikation zum zertifizierten Qualitätsbeauftragten zu erhalten.

    Case Management

    Die MSH Medical School Hamburg ist berechtigt, als anerkanntes Weiterbildungszentrum, die Weiterbildung zum Case Manager/zur Case Managerin nach den Richtlinien der DGCC durchzuführen und den Teilnehmern entsprechend der geltenden Zulassungsvoraussetzungen das Zertifikat als Case Manager/Case Managerin (DGCC) zu erteilen.

    Arbeit in inter- und transdisziplinären Teams

    Zur Förderung und Vorbereitung auf Ihre spätere Arbeit in inter- und transdisziplinären Teams lernen Sie während Ihres Studiums zum Teil gemeinsam mit Kommilitonen aus den Studiengängen Medical Controlling and Management sowie Rescue Management. Durch diese gemeinsamen Module bekommen Sie einen Einblick in die Arbeit und die Aufgaben der jeweiligen Berufsgruppen und stärken so Ihre Teamfähigkeit und Erfahrung in der fachübergreifenden Zusammenarbeit.

    Nach erbrachten Prüfungsleistungen verleiht die Hochschule den international anerkannten akademischen Grad »Bachelor of Science«.

    Schneller Überblick


    Studienbeginn
    Nächstmöglicher Studienbeginn 
    01. Oktober 2021 (WiSe)


    Studienform/-dauer
    Teilzeit: 6 Semester
    durch Anerkennungsprüfung im ersten Semester und Anerkennung Ihrer Berufstätigkeit

    Teilzeit: 9 Semester,
    ohne Anerkennung
    Termine für die Blockwochenenden


    Studiengebühr
    390 Euro / Monat


    Einschreibegebühr
    einmalig 100 Euro


    Abschluss
    Bachelor of Science


    Einsatzgebiete

    • Ambulante und stationäre
      Versorgungseinrichtungen
    • Gesundheitsdienstleister
    • Unternehmen in der
      Gesundheitsbranche

    Informationen als PDF Download

    Flyer Bachelorstudiengang Advanced Nursing Practice (B.Sc.)

    MSH Förderstipendium