Sie sind hier:

Studium Arbeits- und Organisationspsychologie (Master of Science)

Fakultät Humanwissenschaften (Universität)

Der Masterstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie an der Fakultät Humanwissenschaften der MSH richtet sich an Absolventen von Bachelorstudiengängen der Psychologie und der Betriebs- bzw. Volkswirtschaftslehre. Die Fakultät Humanwissenschaften hat den Status einer wissenschaftlichen Hochschule und ist somit einer Universität gleichgestellt.

Das Masterstudium verfolgt das Ziel, den Studierenden umfassende Kompetenzen für eine Tätigkeit in den Hauptfeldern der Arbeits- und Organisationspsychologie zu vermitteln. Hierzu zählen insbesondere das Personalwesen, die betriebliche Gesundheitsförderung und der Arbeitsschutz sowie Beratungsdienstleistungen im Bereich Personal und Organisation. Das Masterstudium befähigt zu selbstständiger wissenschaftlicher Tätigkeit sowie praktischer Arbeit auf wissenschaftlicher Grundlage in allen Themenbereichen der Arbeits- und Organisationspsychologie. Sowohl das wissenschaftliche als auch das praktische Feld der Arbeits- und Organisationspsychologie ist daher durch Interdisziplinarität und eine enge Verzahnung von psychologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen gekennzeichnet.

Der Masterstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie wurde akkreditiert und ist staatlich anerkannt.

  • Überblick
  • Studieninhalte
  • Module
  • Zulassung
  • Karriere

Welche besonderen Merkmale hat der Masterstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie an der MSH? 

1. Arbeit und Gesundheit
Im Hinblick auf Anwendungskompetenzen werden im Masterstudiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie neben personalpsychologischen und Beratungskompetenzen die arbeitspsychologischen Anwendungskompetenzen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements (gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung und Interventionen) weiterentwickelt.

2. Wissenschaftsfokus: Psychologische Stress-, Team- und Führungsforschung
Eine weitere Besonderheit ist die Forschungsausrichtung mit der über zwei Semester andauernden, explizit wissenschaftlichen Beschäftigung mit aktueller Forschungsliteratur und der Diskussion eigener Studien im Bereich der Stress-, Team- und Führungsforschung.

3. Methodenfokus: Quantitative Methoden
Das dritte Unterscheidungsmerkmal des Masterstudiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie ist die intensive Weiterentwicklung methodischer Kompetenzen auf dem Gebiet der quantitativen Methoden (Statistik).

Was erwartet Sie im Masterstudium Arbeits- und Organisationspsycholigie an der MSH?

Den unterschiedlichen Vorkenntnissen der Absolventen wird durch verschiedene Wahlpflichtmodule Rechnung getragen. Bachelorabsolventen der Psychologie bekommen wirtschaftswissenschaftliche Basiskompetenzen in den Bereichen Planung und Kontrolle, Organisation, Personal und Führung sowie BWL und VWL vermittelt. Die Absolventen von Bachelorstudiengängen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre hingegen erhalten eine breite Grundlagenorientierung in den Modellen und Konzepten der Allgemeinen, Differentiellen und Persönlichkeitspsychologie, der psychologischen Diagnostik sowie der Sozialpsychologie.

In den Modulen der beruflichen Anwendungskompetenzen vertiefen die Studierenden ihr Wissen im Bereich von drei Anwendungsfeldern. Im Feld der Personal- und Organisationsentwicklung werden Kompetenzen im Hinblick auf Personalbeschaffung und -marketing sowie Personal- und Organisationsentwicklung inklusive den dazugehörigen Interventionen vermittelt. Im Anwendungsfeld der Systemischen Beratung erwerben sie Kenntnisse der Systemischen Beratung und des Systemischen Coachings sowie Mindfulness und Sustainability. Der Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements umfasst Inhalte zur Arbeitsanalyse und Arbeitsgestaltung sowie zu gesundheitsfördernden Interventionen.

Im Rahmen der Praktischen Anwendung erwerben die Studierenden einen vertiefenden Einblick in die Arbeitswelten von Arbeits- und Organisationspsychologen. Das Praktikum ermöglicht die Erprobung des arbeits- und organisationspsychologischen Wissens in der Praxis, vermittelt weitere Sicherheit bei der selbstständigen Bearbeitung berufstypischer Aufgabenstellungen und gibt Anregungen für die weitere Gestaltung des Masterstudiums. Neben der Reflektion neu erworbenen Wissens durch die praktische Anwendung soll das Praktikum zudem konkrete berufliche Perspektiven eröffnen.

Wissenschaftliche und methodische Kompetenz erwerben die Studierenden über die Module Forschungsmethoden, Psychologische Stress-, Team- und Führungsforschung sowie Reflexion und Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse. Das Studium schließt mit der Erstellung der Masterarbeit einschließlich Kolloquium ab, mit der sie Ihre Fähigkeiten im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens nachweisen.

per Klick vergrößern

Welche Voraussetzungen müssen Sie für das Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie an der MSH mitbringen?

Für die Aufnahme in unser Masterstudium der Arbeits- und Organisationspsychologie gibt es folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Berechtigung zum Studium in Masterstudiengängen gemäß § 39 HmbHG und
  • mit Erfolg abgeschlossenes Bachelorstudium der Psychologie oder Betriebs- bzw. Volkswirtschaftslehre

Ihre Bewerbung

  • Vollständig ausgefüllter und unterschriebener Zulassungsantrag mit tabellarischem Lebenslauf und zwei aktuellen Passfotos (Namensangabe auf Rückseite), 
  • Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden Identity-Card, 
  • Nachweis über bisher ausgeübte Tätigkeiten, 
  • Nachweis über ersten Studienabschluss, 
  • Studienbuch bzw. Studienabschlusszertifikat, sofern der Bewerber an anderen Hochschulen bereits studiert hat.

Welche beruflichen Perspektiven bieten sich Ihnen nach dem Masterstudium Arbeits- und Organisationspsychologie an der MSH?

Die Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Überall wird mehr Flexibilität gefordert - in Organisationsstrukturen, Beschäftigungsverhältnissen, Arbeitszeiten und Arbeitsorten. Daraus ergibt sich ein erhöhter Bedarf an erweiterten Kenntnissen der Arbeits- und Organisationspsychologie. Damit werden Voraussetzungen geschaffen, neue und wissenschaftlich fundierte Konzepte in der Personalarbeit und Organisationsgestaltung umzusetzen. Zudem müssen sich sowohl Organisationen als auch Mitarbeiter in Hinblick auf ihre Qualifikationen ständig an die sich verändernden Anforderungen anpassen. Diese Herausforderung für beide Seiten entwickelt sich kontinuierlich von einem rein organisatorischen zu einem psychologischen Thema. Dies erfordert vertiefte Kenntnisse in der psychologisch fundierten Personal- und Organisationsentwicklung sowie in den zugrunde liegenden Theorien.

Das Berufsfeld von Absolventen des Masterstudiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie ist breit gefächert. Einsatzgebiete erstrecken sich von Wirtschaftsunternehmen und Unternehmensberatungen bis hin zu psychologischen Diensten der Bundes- und Länderverwaltung sowie der Bundesanstalt für Arbeit, Aufsichtsbehörden und der Bundeswehr. Mögliche Tätigkeitsfelder sind unter anderem:

  • Human Ressource Management
  • Psychologische Diagnostik und Begutachtung bei der Personalauswahl
  • Personalentwicklung
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • Organisationsberatung und -entwicklung für psychisch günstige Arbeitsbedingungen und Betriebsprozesse
  • Beratungstätigkeiten zur Klärung beruflicher Orientierungen und Stärkung beruflicher Leistungsfähigkeiten
  • Schulungen für Führungskräfte, zur Verbesserung ihrer sozialen Kompetenzen in Unternehmen und Organisationen

Zusatzausbildung Systemisches Coaching

Das HISA bietet den Studierenden des Masterstudiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie der MSH die zertifizierte Zusatzausbildung zum Systemischen Coach parallel zum Masterstudium an. Sie erlernen die zentralen Theorien, Techniken und die praktische Anwendung, um ziel- und lösungsorientierte Beratungsgespräche zu führen. Diese Fähigkeiten können Sie nicht nur als freiberuflicher Coach anwenden, sondern sie sind auch sehr hilfreich für jede Tätigkeit in Unternehmen in den Bereichen Personal, Human Resources, Führung und Management.

Alle Informationen zur Zusatzausbildung

Weiterbildung Systemisches Coaching an der MSH Medical School Hamburg

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober (WiSe)


Studienform/-dauer
Vollzeit: 4 Semester


Studiengebühr
695 Euro / Monat


Gesamtkosten der Zusatzausbildung Systemisches Coaching
(nicht verpflichtend)
2.100 Euro
Zusatzausbildung Systemisches Coaching


Einschreibegebühr
einmalig 100 Euro


Abschluss
Master of Science


Einsatzgebiete

  • Organisationsberatung &
    -entwicklung
  • Marketing & Marktforschung
  • Personalauswahl & Eignungsdiagnostik
  • Schulungen & Coaching
  • Gesundheitsmanagement 

Informationen als PDF Download

Flyer Masterstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie (M.Sc.)

  • English