Datum: 23.05.2019
Sie sind hier:

Das Department Humanmedizin

Fakultät Humanwissenschaften (Universität)

Die Gründungsidee

Das Medizinstudium gehört zu den begehrtesten Studiengängen in Deutschland. Trotz des bestehenden Ärztemangels ist die Zahl der Studienplätze vergleichsweise gering. Noch immer spielt die Abiturnote eine entscheidende Rolle im Auswahlprozess um einen der beliebten Medizinplätze. 

Die MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University – begegnet dieser Herausforderung mit dem neuen Studiengang Humanmedizin, der sich durch eine stark an der Praxis orientierte und interdisziplinäre Lehre auszeichnet. Bewerber qualifizieren sich nicht über einen Numerus Clausus, sondern stellen ihr Talent und ihre Motivation unter Beweis.

Die MSH ist gemeinsam mit dem klinischen Partner – den Helios Kliniken Schwerin — einen sehr langen Weg des Genehmigungsverfahrens gegangen. Gemeinsam haben die Kooperationspartner im Februar 2012 den Antrag auf staatliche Anerkennung gestellt und sich im weiteren Verlauf zwei Konzeptprüfungsverfahren durch den deutschen Wissenschaftsrat gestellt. Im Dezember 2016 kam das positive Votum des Wissenschaftsrates mit Auflagen. Die Erfüllung dieser Auflagen wurde im Oktober 2018 durch den Wissenschaftsrat bestätigt.

Die MSH hat nun von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg die staatliche Anerkennung zur Ausbildung von Ärzten auf Universitätsniveau erhalten. 

Studiengang Humanmedizin (Staatsexamen)

Die MSH bietet ab dem 01. Oktober 2019 in Kooperation mit den Helios Kliniken Schwerin den Studiengang Humanmedizin an. Das Studium folgt allen Qualitätsanforderungen eines Medizinstudiums in Deutschland und erfüllt die Anforderungen der Ärztlichen Approbationsordnung in seiner aktuellen Fassung. Der Studiengang ist an der Fakultät Humanwissenschaften der MSH angesiedelt. Die Fakultät hat den Status einer wissenschaftlichen Hochschule und ist damit einer Universität gleichgestellt. Die Unterrichtssprache ist deutsch. Das Studium der Humanmedizin schließt mit dem deutschen Staatsexamen ab und berechtigt zur Approbation. Der Abschluss ist bundesweit und international anerkannt.

Das sagt der Prorektor Studium und Lehre und Mitinitiator des Studiengangs Humanmedizin an der MSH Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Christoph Geilen

Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Christoph Geilen

»Die unglaubliche Vielfalt des Faches und das breite Spektrum an beruflichen Möglichkeiten, die sich einem als Mediziner bieten, fasziniert mich am Fach Humanmedizin.Ein grundlegendes Verständnis der Naturwissenschaften, ethische, psychologische, soziale, ökonomische Aspekte, die Theorie und Praxis der verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen, das Heranführen an wissenschaftliches Arbeiten, die Kommunikation und empathische Interaktion mit Menschen und die Vorbereitung auf lebenslanges Lernen sind einige der Herausforderungen für Lehrende und Lernende in diesem Studium. Am multiprofessionellen Gesundheitscampus der MSH wird in einem modularisierten Regelstudiengang dieses Wissen wissenschaftlich fundiert, praxisnah und mit dem Menschen im Fokus vermittelt und so die sichere Basis für eine erfolgreiche berufliche Karriere gelegt.«

Das sagt Prof. Dr. med. Jörg-Peter Ritz, Ärztlicher Direktor der Helios Kliniken Schwerin

»Die Helios Kliniken Schwerin gehören mit mehr als 1500 Betten zu den größten Kliniken Norddeutschlands und verfügen als Maximalversorger über nahezu alle Fachgebiete der Medizin. Wir sind sehr gut vorbereitet auf die anstehenden Aufgaben, somit sind ideale Voraussetzungen für eine wissenschaftsbasierte Ausbildung gegeben. Arbeiten mit Studierenden, studentisches Leben und Lehren wird die Helios Kliniken Schwerin und die Stadt Schwerin positiv verändern. Durch die akademische Auseinandersetzung mit jungen, engagierten Menschen bleiben wir immer auf dem neusten wissenschaftlichen Stand und können zukünftige Medizinergenerationen mitgestalten.«

Das sagt PD Dr. med. Oliver Heese, Chefarzt Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie an den Helios Kliniken Schwerin

»Die Helios Kliniken Schwerin stehen bereit. Die Mitarbeiter des Standortes freuen sich auf die neue Herausforderung. Wir sind uns aber zugleich der großen Aufgabe und Verantwortung in der strukturierten Ausbildung im Rahmen des Studiengangs Humanmedizin bewusst. Die Studierenden der MSH werden in Schwerin auf motivierte Lehrende treffen, die sich darüber freuen, in schlanken akademischen Strukturen Wissen zu vermitteln.«