Sie sind hier:

Masterstudiengänge Fakultät Gesundheitswissenschaften (Fachhochschule)

Clinical Research

Der Masterstudiengang Clinical Research richtet sich an Studieninteressierte, die eine Tätigkeit im weitergefassten medizinischen Bereich der Arzneimittel- und Medizintechnikentwicklung anstreben. Ziel des Masterstudiengangs Clinical Research ist die Vermittlung fachlicher Kompetenzen in verschiedenen Bereichen der Klinischen Forschung.

Das Masterstudium Clinical Research können Sie an der MSH sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend im Teilzeitmodell studieren. Im Teilzeitstudium finden die Lehrveranstaltungen an fünf Blockwochenenden im Semester statt. Dabei setzen Sie Ihre Berufstätigkeit während des Studiums in der Regel zu 50 Prozent fort.

Zum Masterstudiengang Clinical Research (M.Sc.)

Digital Health Management

Mit dem Masterstudiengang Digital Health Management reagiert die MSH auf diese Entwicklung und bietet ein zukunftsorientiertes, modernes und interdisziplinäres Masterstudium aus Informatik, Medizin und Management an. Hierbei werden technische Inhalte mit medizinischen und betriebswirtschaftlichen Inhalten verbunden. Dabei richtet sich der Masterstudiengang an Bachelorabsolventen betriebswirtschaftlicher, informatischer sowie gesundheitswissenschaftlicher Studiengänge und bietet  den Zugang zu einem der wichtigsten Anwendungsfelder im Gesundheitswesen.

Zum Masterstudiengang Digital Health Management (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Exercise in Neurological Sciences hat das Ziel, Bewegungstherapie in den Neurowissenschaften zu vertiefen. Der Masterstudiengang ist zukunftsorientiert und interdisziplinär angelegt, indem Wissen aus den Bereichen Physiotherapie, Sportwissenschaft und Medizin kombiniert vermittelt beziehungsweise Kompetenzen fachübergreifend erworben werden. Der Studiengang bietet die notwendige Expertise, die Evidenz von Bewegungstherapie zu erforschen, um aktivierende Therapien im Gesundheitssystem nachhaltig zu etablieren.

Zum Masterstudiengang Exercise in Neurological Sciences

Der Masterstudiengang Gesundheits- und Pflegepädagogik (M.A.) an der Fakultät Gesundheitswissenschaften der MSH bietet ein adäquates Studienangebot, das die steigenden Qualifikationsanforderungen an Lehrkräfte im Gesundheitswesen berücksichtigt. Es handelt sich hierbei um einen lehrerbildenden Masterstudiengang. In vielen Bundesländern wird für die Lehrtätigkeit an Schulen des Gesundheitswesens bereits jetzt ein einschlägiger Masterabschluss gefordert. Die Übernahme der Schulleitung ist noch häufiger auf Länderebene aktuell schon an den Nachweis eines Masterabschlusses gekoppelt. Dabei gibt das berufsbegleitende Teilzeitmodell den Studierenden der MSH in der Familienphase die Möglichkeit, sich neben Beruf und Familie akademisch zu qualifizieren.

Zum Masterstudiengang Gesundheits- und Pflegepädagogik

Im Masterstudiengang Intermediale Kunsttherapie am Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit der MSH wird ein Hochschulabschluss erworben, der auf gehobene Führungspositionen in therapeutisch-pädagogischen Berufsfeldern vorbereitet. Im Mittelpunkt des Studiengangs stehen das künstlerische Gestalten und der künstlerische Ausdruck sowie die therapeutisch-pädagogischen Kompetenzen.

Die MSH Medical School Hamburg wurde von der Deutschen Gesellschaft für künstlerische Therapieformen als Ausbildungsinstitut aufgenommen.

Zum Masterstudiengang Intermediale Kunsttherapie

Studierende des Masterstudiengangs Krankenhausmanagement erwerben umfassende Kompetenzen für eine Tätigkeit in den Hauptfeldern des Managements in Gesundheitseinrichtungen. Hierzu zählen insbesondere das Management von Krankenhäusern, medizinischer Versorgungszentren oder Rehabilitationseinrichtungen sowie Beratungstätigkeiten für Consultans im Gesundheitsbereich, Pharmazeutische Unternehmen, Versicherungen und Gesundheits- und Sozialbehörden.

Zum Masterstudiengang Krankenhausmanagement

Medical and Health Education

Aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen zeigen, dass die Akademisierung der Gesundheitsberufe weiter zunimmt und für die Medizinerausbildung innovative hochschuldidaktische Konzepte gefordert werden. Durch diese Entwicklungen wird in den nächsten Jahren ein großer Bedarf an entsprechend qualifizierten Hochschullehrern entstehen. Mit dem weiterbildenden Masterstudiengang Medical and Health Education an der MSH werden Lehrende in der Medizinerausbildung und in Studiengängen der Gesundheitsberufe entsprechend ausgebildet. Der Masterstudiengang richtet sich an Studienabsolventen der Bereiche Medizin, Medizinpädagogik, Medizinmanagement, Therapiewissenschaften und Pflege, die eine Lehr- und / oder Managementtätigkeit an Hochschulen anstreben. Ein weiterer Schwerpunkt kann im Bereich der Patientenschulung und -beratung gesetzt werden. Absolventen des Masterstudiengangs erhalten den Abschluss Master of Arts.

Zum Masterstudiengang Medical and Health Education

Medizintechnik

Der Masterstudiengang Medizintechnik vermittelt nach einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss weitergehende, wissenschaftlich fundierte Konzepte, Methoden und Techniken zur Lösung medizinisch begründeter Problemstellungen unter Berücksichtigung gesundheitsökonomischer Aspekte. Der Masterstudiengang zeichnet sich durch einen hohen Grad an aktuellen und zukunftsfähigen Inhalten sowie einen hohen Vernetzungsgrad der verschiedenen Fachthemen aus. Das Alleinstellungsmerkmal des Masterstudiengangs ist der profilbildende Schwerpunktbereich Technik der minimalinvasiven Chirurgie. Dieser wird durch die Schwerpunkte Medizinische Apparatetechnik sowie den ökonomisch orientierten Schwerpunkt Gesundheitsmanagement ergänzt. Im Rahmen einer engen Verbindung zwischen Lehre und Forschung stehen Forschungsthemen der minimalinvasiven Chirurgie, der künstlichen Intelligenz und der Informatik in der Medizin im Vordergrund. Die notwendige interdisziplinäre Zusammenarbeit der Akteure – sowohl der Lehrenden als auch der Studierenden – kann dabei an der MSH auf einer umfassenden Basis gelebt werden.

Zum Masterstudiengang Medizintechnik (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Sexualwissenschaft ist als interdisziplinärer Studiengang konzipiert und richtet sich somit bewusst an Bachelorabsolventen unterschiedlicher Fachrichtungen (Psychologie, Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit / Sozialpädagogik und Pädagogik). Die Arbeitsschwerpunkte des Masterstudiengangs Sexualwissenschaft liegen in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit physiologischen, psychischen und soziokulturellen Aspekten von Sexualität sowie in der Erarbeitung von Beratungsangeboten.

Der Masterstudiengang ist staatlich anerkannt und fachlich akkreditiert.

Zum Masterstudiengang Sexualwissenschaft

Der Masterstudiengang stellt neben einer fundierten Grundlagen- und Methodenausbildung die wichtigsten Anwendungsfelder der Sozialen Arbeit in das Zentrum der Lehre: die Arbeit mit Suchterkrankten, im Feld der Kindeswohlgefährdung, in der Rehabilitation und Gesundheitsförderung sowie das Arbeiten mit Menschen mit psychischen Erkrankungen. In der Kombination der Schwerpunkte liegt eine besondere Chance sowohl für Studierende als auch für den aktuellen und künftigen Arbeitsmarkt.  

Zum Masterstudiengang Soziale Arbeit

Der Masterstudiengang Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung befasst sich aufbauend auf sportwissenschaftlichem Basiswissen sowohl mit forschungsmethodischen als auch anwendungsorientierten wissenschaftlichen Verfahren und Konzepten für die Bereiche Diagnostik und Training. Zentrales Qualifikationsziel des Studienganges ist es, den Studierenden aus einer sportwissenschaftlich interdisziplinären Perspektive umfassende Kompetenzen in den Bereichen Diagnostik der sportartspezifischen und funktionellen Leistungsfähigkeit sowie Planung und Steuerung des Trainingsprozesses besonders für das Anwendungsfeld des Leistungssports zu vermitteln. Als Basis dient hierbei ein umfassendes Konzept zur Belastung und Beanspruchung des menschlichen Organismus in Abhängigkeit der individuellen Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit. Die Interdisziplinarität ist notwendig um der Komplexität der vielfältigen und gleichzeitig wirkenden Einflussfaktoren auf den Organismus und dessen Adaptationsprozesse auf Belastungsreize gerecht zu werden. 

Zum Masterstudiengang Sportwissenschaft: Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung

Der Masterstudiengang Sportpsychologie befähigt Absolventen zu einer fachlich fundierten Beratungstätigkeit im Bereich des Leistungssports. Er schafft zugleich die Grundlage für eine ebenso fundierte Beratungstätigkeit in der Wirtschaft. Das Erbringen von Höchstleistungen spielt in der Gesellschaft heute mehr denn je eine zentrale Rolle. Dies gilt für den Leistungssport ebenso wie für den gesamten Bereich des Managements in der Wirtschaft.

Der Masterstudiengang Sportpsychologie findet an der BSP Business School Berlin statt.

Zum Masterstudiengang Sportpsychologie

  • English