Datum: 26.06.2019
Sie sind hier:

Rückblick zum Seminar für Studierende des Studienganges »Rescue Management« an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundes in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ein besonderes Highlight wurden den Studierenden im Bachelorstudiengang „Rescue Management“ an den vergangenen Tagen geboten: In einem Seminar an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundes in Bad Neuenahr-Ahrweiler erhielten sie eine höchst anschauliche Einführung in die Grundlagen der Stabsarbeit. Nach einem angenommenen Erdbeben-Szenario in Süddeutschland mussten die Studierenden gemeinsam mit Prof. Dr. Harald Karutz als Mitglieder eines Krisenstabs zeigen, wie sie eine derart große und komplexe Schadenslage bewältigen würden. Unter anderem galt es, unter großem Zeitdruck Hilfeleistungen für mehrere tausend Betroffene und Räumungsmaßnahmen zu organisieren, Krisenkommunikation zu betreiben und Notunterkünfte einzurichten.  Auch Unterstützung durch Katastrophenschutzeinheiten aus dem benachbarten Ausland wurde von den Studierenden dabei angefordert. Eine eingehende Übungsauswertung brachte anschließend wertvolle Erkenntnisse: Woran hätte eher gedacht werden müssen? Was ist aus dem Blick geraten? Wie hätte man noch besser helfen können? Mit spannenden Einblicken reisten die Studierenden jedenfalls ab, und zukünftig wird dieses Krisenstabstraining ein fester Bestandteil des Rescue-Management-Studiums sein.


Ihre Ansprechpartnerin

Valerie Landau

Ihre Ansprechpartnerin

Nicola Rochlitz