Sie sind hier:

Prof. Dr. Harald Karutz nimmt am Symposium zum Bevölkerungsverhalten in Krisen und Katstrophen des Bundesinnenministeriums teil

Im Bundesinnenministerium fand am 26. Juni 2019 erstmals ein Symposium zum Bevölkerungsverhalten in Krisen und Katstrophen statt: Experten aus der Wissenschaft und Führungskräfte von Einsatzorganisationen diskutierten dabei u. a. über Strategien zur Risiko- und Krisenkommunikation, zur Warnung und zur Förderung gesellschaftlicher Resilienz. Prof. Dr. Harald Karutz von der MSH Medical School Hamburg hielt einen Vortrag zur Psychologie zuschauenden Verhaltens an Unglücksorten und zeigte auf, wie wichtig es ist, im Hinblick auf angemessene Interventionen unterschiedliche Motive von Zuschauern zu unterscheiden: Nicht immer handelt es sich um "Gaffer" und "Schaulustige" - das Thema ist viel komplexer, als es auf den ersten Blick scheint.


Ihre Ansprechpartnerin

Valerie Landau

Ihre Ansprechpartnerin

Nicola Rochlitz