Sie sind hier:

Prof. Dr. Dr. Henning Budde veröffentlicht zusammen mit Kollegen experimentelle Studie

In einer experimentellen Studie hat Prof. Dr. Dr. Henning Budde zusammen mit Kolleginnen und Kollegen versucht, die Wirkung von zwei Arten von Bewegungstraining auf die Feinmotorik zu vergleichen und ihren Zusammenhang mit dem Testosteronspiegel im Speichel festzustellen. Die Ergebnisse der Studie sagen zwar nichts darüber aus, dass eine Art von Bewegungstraining effektiver für die Feinmotorik und die Testosteronaktivität ist – dennoch zeigen sie einen Zusammenhang zwischen den feinmotorischen Fähigkeiten und der Testosteronkonzentration nach einem CVE-Training. Somit ist die Art des Trainings wichtig für die trainingsinduzierte Testosteronwirkung auf die Feinmotorik.

Der Artikel »Effects of Different Types of Exercise Training on Fine Motor Skills and Testosterone Concentration in Adolescents: A Cluster Randomized Controlled Trial« erschien in der Fachzeitschrift Int J Environ Res Public Health.

Hier geht es zum Artikel


Ihre Ansprechpartnerinnen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Larissa Host, M.A.

Fon: 040.361 226 49146
Fax: 040.361 226 430

E-Mail schreiben

Julia Konnerth, B.A.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julia Konnerth, B.A.

Fon: 040.361 226 49163
Fax: 040.361 226 430

E-Mail schreiben