Sie sind hier:

Prof. Dr. Dr. Henning Budde veröffentlicht zusammen mit internationalen Kollegen zur Auswirkung einer Aktivierung von »peroxisome proliferator‐activated« Rezeptoren

Der Peroxisom-Proliferator-aktivierte Rezeptor alpha (PPARα) ist ein nuklearer Rezeptor, der mit der Modulation verschiedener physiologischer Funktionen, einschließlich des Schlaf-Wach-Zyklus, in Verbindung gebracht wurde. Die Rolle von PPARα, das durch OEA oder PEA aktiviert wird, auf zusätzliche Biochemikalien, die mit der Wachregulation in Verbindung stehen, wie Acetylcholin (ACh) und 5-Hydroxytryptamin (5-HT), ist jedoch noch nicht vollständig untersucht worden.

In einer Studie untersuchte Prof. Dr. Dr. Henning Budde zusammen mit internationalen Kolleginnen und Kollegen die Auswirkungen von OEA- oder PEA-Behandlungen auf den ACh- und 5-HT-Gehalt. Dazu wurden in vivo Mikrodialysetechniken in Verbindung mit HPLC-Mitteln verwendet. Die Studie wurde unter dem Titel »In vivo brain levels of acetylcholine and 5-hydroxytryptamine after oleoylethanolamide or palmitoylethanolamide administrations are mediated by PPARα engagement« in der Fachzeitschrift EJN veröffentlicht.

Hier geht es zum Artikel


Ihre Ansprechpartnerinnen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Larissa Host, M.A.

Fon: 040.361 226 49146
Fax: 040.361 226 430

E-Mail schreiben

Julia Konnerth, B.A.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julia Konnerth, B.A.

Fon: 040.361 226 49163
Fax: 040.361 226 430

E-Mail schreiben