Sie sind hier:

Dr. Isabella Woldt hält am 28. April Vortrag auf Symposium »Weaving Cultural and Personal Memory«

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Wandteppichen der Künstlerin Goshka Macuga. In ihrem Vortrag analysiert Dr. Isabella Woldt die Verflechtung der traditionellen Verwendung des Wandteppichs als Kommunikationsmittel und die gesellschaftspolitische Kritik, die Textilien in der zeitgenössischen Kunst hervorrufen. Ein Teil des Vortrags widmet sich dem therapeutischen Potenzial von Textilien und Textilkunst.

Das Symposium »Weaving Cultural and Personal Memory« beschäftigt sich mit dem persönlichen und kollektiven Geschichtenerzählen durch Textilien und findet an der University of Cambridge statt.

Weitere Informationen zum Symposium


Ihre Ansprechpartnerin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Larissa Host, M.A.

Mobil: 0170.473 7822

Fon: 040.361 226 49146
Fax: 040.361 226 430

E-Mail schreiben