Sie sind hier:

Kulturtag im Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der MSH Medical School Hamburg veranstaltet das Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit am 11. Oktober 2019 einen performativen Kulturtag am Harburger Campus »Arts and Social Change«.

Aktionen, Präsentationen und Performances geben Einblick in unsere Studiengänge an der hybriden Schnittstelle von Kunst, Kultur und sozialen Gesellschaftsthemen. In den Atelier- und Studioräumen sind aktuelle Semesterabschlussarbeiten zu sehen sowie modellhafte Interventionsformen und Kulturwerkzeuge zu erleben, die bereits erfolgreich in der Berufspraxis Anwendung finden.

Sie sind herzlich eingeladen, in die einzigartige Atmosphäre unseres Campus in der ehemaligen Seifenfabrik zu schnuppern, sich mit einer Tasse Kaffee Zeit für Kultur zu nehmen oder in den Austausch mit Lehrkräften und Studierenden zu gehen.

Kultur mitmachen - »Kunstanaloge Coachingtools«

Kultur mitmachen - »Kunstanaloge Coachingtools«

Station 1 »Sound is everything/Everything is sound«

Die Sound-Workstation ermöglicht die Exploration von Klang mit Alltagsgegenständen. Welche Klänge und welche klanglichen Qualitäten verbergen sich in Gegenständen, die wir alltäglich nutzen? Können wir etwas Neues entdecken in Dingen, die uns bekannt und geläufig sind, die wir eigentlich kennen?
 
Durch die Arbeit an der Sound-Workstation können Klänge entdeckt, verstärkt und bearbeitet werden. Auditives Erleben mischt sich mit körperlicher Bewegung und taktiler Wahrnehmung – auch die Elemente der Workstation geraten in Bewegung. Über den Weg des Ausprobierens und der Improvisation können Coaching-Klienten durch künstlerisches Handeln neue Erfahrungen machen. Wie klingt IHRE Improvisation und wie klingt IHR erstes Musikstück? Wie gehen SIE vor und was erleben SIE dabei?

Mitwirkende: Besucher, Gäste, Publikum
Leitung: Jochen Reich, Musiker, Dozent, Student des Masterstudiengangs Kunstanaloges Coaching

Wann und wo? 14:00 Uhr, 15:20 Uhr und 16:40 Uhr im Seminarraum 1
 

Station 2 »Impuls und Wirkung«

Gelatine, Wasser, Tinte. Eine erfahrungsgeleitete Experimentierstation, in der die Unschärfen, Tiefen und Längen des Zufalls ausgelotet, beobachtet und analysiert werden. Ein Impuls und seine Wirkung. Sichtbar gemacht durch Reduktion, Vergrößerung und Wiederholbarkeit. Ein künstlerisches Coaching-Format, das die Wahrnehmung in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt.

Mitwirkende: Besucher, Gäste, Publikum
Leitung: Eva Demmler, Autorin, Filmregisseurin, Studentin des Masterstudiengangs Kunstanaloges Coaching

Wann und wo? 14:20 Uhr, 15:40 Uhr und 17:00 Uhr im Seminarraum 1

 
Station 3 »Trigger Tool«

In der Trainings- und Coachingpraxis entwickelt, bilden ungegenständliche Motivkarten ein nützliches und wirkungsvolles Werkzeug für den visuell gestützten Austausch von Ideen, Gedanken und Erfahrungen.

Mitwirkende: Besucher, Gäste, Publikum
Leitung: Thomas Egelkamp, Künstler, Coach, Lehrbeauftragter MSH
Prof. Sandra Freygarten, Professorin für Kunst in sozialen Organisationen und Veränderungsprozessen

Wann und wo? 14:40 Uhr, 16:00 Uhr und 17:20 Uhr im Seminarraum 1

Kultur mitmachen - »Raum und Poesie«

Kultur mitmachen - »Raum und Poesie«

Station 1 »Raum choreografiert sich«

Eine Lecture Performance zum Verhältnis von Intermedialität und Performativität im öffentlichen Raum. Was wäre, wenn dies eine Lecture Performance wäre und der öffentliche Raum ihr Performer? Würden Sie an der Bushaltestelle Platz nehmen und zusehen? Ich setze mich auf die Bank und plötzlich sehe ich den grünen Asphalt. Ich rieche den frisch gemähten Rasen zwischen den vorbeifahrenden Autos. Die Worte glitschen an mir vorüber.

Mitwirkende: Besucher, Gäste, Publikum
Leitung: Prof. Dr. Lucia Rainer Wichmann, Professur für Ästhetik

Wann und wo? 17:00 bis 17:30 Uhr im Seminarraum 2
 

Station 2 »Poetomat« – Poesie auf Wunsch

Ein Poesie-Projekt von und mit Absolventen sowie Studierenden. Besucher können einen Wunschbegriff auf eine Karte schreiben und mit einem Euro in den Poetomaten einwerfen. Nach kurzer Zeit erfolgt die Ausgabe eines individuellen, einzigartigen Gedichtes zum Impulswort.

Wann und wo? Ab 14:00 Uhr im Atelier 4


 
Station 3 »Writing Center«

Präsentation und Information zum Kompetenzzentrum, in dem Handwerkszeuge, professionelle Schreibmethoden und Textbearbeitungsstrategien entwickelt sowie Raum und Zeit für Schreib- und Sprachentwicklung angeboten werden.

Wann und wo? 15:00 Uhr und 16:20 Uhr im Atelier 4

Kultur sehen

Kultur sehen

Ausstellung »Art and Space«

Studierende im 6. Semester des Studiengangs Expressive Arts in Social Transformation reagieren mit künstlerischen Zugangsweisen auf einen Ort. Daraus entstehen ästhetische Dialoge mit dem Raum als Gegenüber. Dialoge, die leise, vorsichtig, energisch, fordernd, subtil oder laut sein können. Gezeigt werden unterschiedlichste Dokumentationen dieser künstlerischen Forschung und daraus resultierende Interventionen im öffentlichen Raum.

Mitwirkende: Abschlusspräsentation von Studierenden des Bachelorstudiengangs Expressive Arts in Social Transformation (EAST 2016)
Leitung: Prof. Sandra Freygarten, Professorin für Kunst in sozialen Organisationen und Veränderungsprozessen
Prof. Dr. Jan Sonntag, Professor für Musiktherapie

Wann und wo? Ab 14:00 Uhr im Atelier 3

 
Ausstellung »Bildnerische Kunstprozesse erfahren«

Ausgewählte bildnerische Arbeiten aus unterschiedlichen Jahrgängen des Studiengangs Expressive Arts in Social Transformation zeigen exemplarische Themen und künstlerische Herangehensweisen im Schwerpunkt Bildende Kunst. Im Unterricht werden sowohl analoge als auch digitale Formate bearbeitet: Malerische, zeichnerische, plastische, installative und experimentelle Zugänge sowie das Arbeiten in Interaktion werden neben Film/Foto/Websites u. ä. erarbeitet. In diesem kleinen Einblick wird jedoch vor allem den analogen und damit auch haptisch wahrnehmbaren Ergebnissen und Prozess-Eindrücken Raum gegeben.

Mitwirkende: Studierende des Bachelorstudiengangs Expressive Arts in Social Transformation (EAST).
Leitung: Anne von Hoyningen-Huene, Lehrbeauftragte für Bildende Kunst

Wann und wo? Ab 14:00 Uhr im Atelier 5

Kultur erleben

Kultur erleben

Literatur-/Musik-Soirée »Resonating Soundwor(l)ds«

Studierende aller Studiengänge des Departments Kunst, Gesellschaft und Gesundheit im polyphonen Zusammenspiel von Text und Klang. Eine Montage, die Zusammenhänge schafft und Resonanz erzeugt. Einsichten, Aussichten, poetische Erzählungen – verwoben mit fluiden Gebilden aus Sound.

Mitwirkende: Besucher, Gäste, Publikum
Leitung: Prof. Kerstin Hof, Professorin für Kunst und Gesellschaft - Schwerpunkt Poesie
Prof. Dr. Jan Sonntag, Professor für Musiktherapie

Wann und wo? 18:00 bis 19:00 Uhr im Seminarraum 2


 
Performance »Have a seat!«

Studierende des zweiten Semesters explorierten anhand des Alltagsgegenstandes »Stuhl« den Zusammenhang von Funktion und kulturgeschichtlicher Bedeutung. Dabei ging es um Qualitäten des alltäglichen Gebrauchs und deren künstlerische Verfremdung (sitzen, besetzen, besitzen) sowie um die Auseinandersetzung mit symbolhaften Bedeutungszuschreibungen: Der Stuhl als Machtsymbol, als Wohlstandssymbol eines aufstrebenden Bürgertums oder als Sinnbild gesellschaftlicher Protestformen wie das Sit-In.

Ergebnisse dieser künstlerischen Recherche werden in Form einer Performance gezeigt.

Mitwirkende: Jahrgangsübergreifende Kollaboration: Studierende des Bachelorstudiengangs Expressive Arts in Social Transformation aus dem Schwerpunkt Performance Art (EAST 2017 und 2018)

Leitung: Prof. Mariel Renz, Professorin für Performing Arts und soziale Veränderungsprozesse
Regie/Choreografie: Dr. Jules Buchholtz, Vertretungsprofessorin für Humanity und Future Design
Prof. Mariel Renz, Professorin für Performing Arts und soziale Veränderungsprozesse
Musikalische Leitung/Regie: Jochen Reich, Musiker, Dozent, Studierender des Masterstudiengangs Kunstanaloges Coaching

Wann und wo? 19:00 bis 20:00 Uhr im Atelier 4

Impressionen aus dem Department Kunst, Gesellschaft und Kultur

  • English