Michael Wöste

Dr. Michael Wöste, Dipl.-Päd.

Dr. Michael Wöste, Dipl.-Päd.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schwerpunkt Lehre

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.361 226 49393
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biografie

Nach Abschluss des Abiturs im Jahr 2004 trat Herr Wöste als Offizieranwärter in die Luftwaffe ein. Im Anschluss an die Offizierausbildung studierte er an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg im Diplomstudiengang Pädagogik mit Schwerpunkt Beratungspsychologie. Das Studium schloss Herr Wöste im Jahr 2009 als Studienbester mit Auszeichnung ab, im Anschluss an das Studium folgten verschiedene Verwendungen als Offizier in Verbänden der bodengebundenen Luftverteidigung. 

Seit Beendigung seiner Dienstzeit im Jahr 2016 absolviert Herr Wöste die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten bei der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V. (DGVT) in Hamburg. Zugleich promovierte er an der Europa-Universität Flensburg im Bereich der klinischen Psychologie. 

Herr Wöste ist zudem Qualitätsmanagement-Auditor sowie Eignungsdiagnostiker für berufsbezogene Eignungsdiagnostik nach DIN 33430.

Lehrtätigkeit

Neben seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt Lehre an der Medical School Hamburg hat Herr Wöste einen Lehrauftrag an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) im Studiengang Soziale Arbeit. 

Forschungsschwerpunkte

Im Rahmen seines Promotionsprojektes erforschte Herr Wöste, wie Kinder und Jugendliche im intrapsychischen Verhalten mit sich selbst umgehen. Nach der Anpassung der Strukturalen Analyse Sozialen Verhaltens (SASB) für den Einsatz mit Kindern und Jugendlichen untersuchte er Unterschiede im intrapsychischen Verhalten bei Patienten mit internalisierenden und externalisierenden Störungsbildern sowie weiterhin die Möglichkeit einer Prozessevaluation innerhalb einer tagesklinischen Behandlung. Zusätzlich wurde die Fragestellung behandelt, inwieweit eine Kinder- und Jugendlichenversion der SASB (»SASB-KJ«) als Rahmenkonzept für integrative, therapieschulenübergreifende Psychotherapie dienen kann. 

  • English