Datum: 28.05.2022

Dr. Charlotte Wittgens

Charlotte Wittgens

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schwerpunkt Forschung

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 49480
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biografie

Charlotte Wittgens studierte Psychologie in Hamburg und Hagen. Nach dem Studium war sie am Institut für Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie des Deutschen Diabetes Zentrums, als wissenschaftliche Mitarbeiterin, in verschieden Projekten zu Diabetes und mentalen Erkrankungen tätig. Sie promovierte an der Heinrich-Heine-Universität zum Thema „Untersuchung des Zusammenhangs von bekanntem und unentdecktem Diabetes und Depressionen“ und erhielt 2021 den Grad eines Doktors der Public Health. Seit Oktober 2018 ist Frau Wittgens an der MSH als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der klinischen Psychologie, mit Schwerpunkt Forschung, beschäftigt und koordiniert u.a. ein DFG gefördertes Drittmittelprojekt, zum Thema Stress und Alkoholkonsum.

Lehrtätigkeiten

Seit 2017 sammelt Frau Wittgens Lehrerfahrungen in der Psychologie. Als Dozentin an der Europäischen Fernhochschule Hamburg unterrichtete sie das Modul Psychologische Forschungsmethoden und betreute als Tutorin verschiedene Module im Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie. An der Medical School Hamburg unterrichtete sie Psychotherapieverfahren im Bachelorstudium Psychologie.

Forschungsschwerpunkt

Die Forschungsinteressen von Frau Wittgens liegen schwerpunktmäßig in der Versorgungsforschung und Public Health sowie der klinischen Psychologie und hierbei insbesondere in der Untersuchung zugrundeliegender Zusammenhänge von Depressionen und komorbiden Erkrankungen. Darüber hinaus forscht Frau Wittgens zu den Auswirkungen von Stress auf die mentale Gesundheit. Ein wesentliches Ziel ihrer Arbeit ist die Identifikation von zugrundeliegenden Wirkmechanismen und Risikofaktoren, um gezielte, präventive Maßnahmen sowie Interventionen entwickeln zu können.