Datum: 17.04.2021

Prof. Dr. Liane Simon

Prof. Dr. Liane Simon

Prof. Dr. Liane Simon
Professorin für Transdisziplinäre Frühförderung
Departmentleiterin Family, Child and Social Work

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.36 12 26 49250
Fax: 040.36 12 26 430
E-Mail schreiben

Biographie

Berufliche Tätigkeit

Prof. Dr. phil. Liane Simon studierte Diplom-Pädagogik und Sonderpädagogik, ist systemische Therapeutin (DGSF) und promovierte an der Universität Hamburg am Institut für Behindertenpädagogik. Sie war 25 Jahre in der Frühförderung praktisch tätig und leitete die Diakonie Frühförderung Norderstedt, die sie zu einem großen interdisziplinären Frühförderzentrum umgestaltete.  

 

Lehre

Über mehrere Jahre war Liane Simon Lehrbeauftragte der Universität Hamburg im Fachbereich Erziehungswissenschaften am Institut für Behindertenpädagogik. Zudem war sie Lehrbeauftragte im Studiengang Frühförderung der SRH Fachhochschule für Gesundheit in Gera. An der MSH Medical School lehrt sie bereits seit 2010 und baute hier die Bachelorstudiengänge »Transdisziplinäre Frühförderung« und »Soziale Arbeit« sowie die Masterstudiengänge »Soziale Arbeit« und „Sexualwissenschaft“ mit auf.

2014 übernahm sie die Studiengangsleitung für den Studiengang »Transdisziplinäre Frühförderung« an der MSH. 2015 übernahm sie außerdem die Leitung des Departments »Family, Child and Social Work«. Seit 2021 ist sie Dekanin der Fakultät Art, Health and Social Science.

 

Gremien und Gutachtertätigkeiten

Vereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung (VIFF) e.V.

Liane Simon engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Vereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung (VIFF) e.V..

10 Jahre lang war sie Vorstandsvorsitzende der Ländervereinigung Nord.

Seit 2019 ist sie Bundesvorsitzende und in der Funktion sowohl fachlich als auch politisch aktiv für die Interdisziplinäre Frühförderung in Deutschland.

 

Weltgesundheitsorganisation WHO- Family of international classifications

2014-2020 beratendes Mitglied der deutschen Delegation (dimdi), Teilnahme an den 2x jährlich stattfindenden Konferenzen als Expertin für die ICF-(CY). Organisation  der WHO-FIC Halbjahreskonferenz in Hamburg 2018.

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Seit 2016 ist sie berufenes Mitglied als Wissenschaftlerin in den Beirat
Bundesstiftung Frühe Hilfen und Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Sie ist außerdem Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Systemische Familientherapie (DGSF) und im Verband Sonderpädagogik (VDS), sowie der European Academy on Childhood Disability (EACD).

 

Forschungsschwerpunkte

ICF Research Institute

Ein Forschungsschwerpunkt von Prof. Simon ist die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit der WHO (ICF). 2004 hat sie dazu zusammen mit Prof. Olaf Kraus de Camargo (McMaster Universtity, Hamilton, Canada) eine Checkliste erarbeitet und deren Anwendung in der Frühförderung erforscht. Darüber hinaus war sie an der deutschen Übersetzung der ICF-CY beteiligt und auch an der Entwicklung bundesweiter Checklisten für den Kinder- und Jugendbereich.  In Ihrer Funktion als Mitglied der deutschen Delegation (dimdi) bei den Treffen der Weltgesundheitsorganisation - Family of International Classifications erarbeitete sie in der Functioning and Reference Group (FDRG) zusammen mit Kollegen aus Italien, Korea, Finnland und Japan Auswahlkriterien für die Anerkennung von ICF-Experten und -lehrern bei der WHO.

 

Seit 2007 hält sie in ganz Deutschland und auch auf vielen internationalen Konferenzen Vorträge darüber. Sie ist Mitorganisatorin der jährlichen bundesweiten ICF Anwenderkonferenzen

Keynote Speaker

          2020    International Conference ICF in russia (Russian ministry of health) (online)

          2019    International Conference ICF (czech republic ministry of health), Praha

          2019    European Academy on Childhood Disability (EACD), Paris

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Vertreterin der MSH Kooperationspartner im internationalen Projekt »mICF«, in welchem eine App zur Nutzung der ICF für Patienten entwickelt werden soll. Hier arbeiten im Auftrag der Functioning and Disability Reference Group (FDRG) der WHO Fachleute aus Südafrika, Kanada, Finnland, Dänemark, den USA, Korea, Indien, Italien daran, eine App zu entwickeln, die Patienten nutzen können, um Ihre Gesundheit ICF-basiert zu beschreiben.   

 

Herzberg

Laufzeit der Studie: 2020-2023
Studienleitung: Prof. Dr. Liane SimonProf. Dr. Thorsten Bührmann
Wissenschaftliche Mitarbeit:  Sven Kottysch, Julia Paulsen, Jarla Ohlde
Studentische Mitarbeit: Insa Feuring, Lena Danner

Die Finanzierung der wissenschaftlichen Begleitung erfolgt durch den
Landkreis Göttingen mit Fördermitteln der auridis Stiftung.

 

A:Aufklaren

Laufzeit der Studie: 2020-2023
Studienleitung: Prof. Dr. Liane SimonProf. Dr. Thorsten Bührmann
Wissenschaftliche Mitarbeit: Ulrike SchmidtSven Kottysch
Studentische Mitarbeit: Antonia Baumann, Lena Danner, Julia Paulsen

Die Finanzierung der wissenschaftlichen Begleitung erfolgt durch den
PARITÄTISCHEN Hamburg e.V. mit Fördermitteln der auridis Stiftung.

 

Wissenschaftliche Vorträge/ Funktionen in wissenschaftlichen Fachtagungen/ Wissenschaftskommunikation und Wissenstransfer

 

2021                                

Tagungspräsidentin VIFF Bundessymposion

 

2020                                

Keynote -Vorträge

Juli                                   

August                            

  • Projekt A:aufklaren  Paritätischer Hamburg, Kickoff-Veranstaltung: Interdisiziplinäre Zusammenarbeit

 

2019

Juni                                 

  • Keynote: European Academy on Childhood Disability – Vortrag Interprofessional Collaboration, Jahreskonferenz Paris, Frankreich

September                    

  • Leitung Podiumsdiskussion DGSF Jahreskonferenz, Hamburg

Oktober                         

  • WHO-FIC Jahreskonferenz – Vortrag im Rahmen der Postersession zur Implementierung der ICF in Deutschland

Oktober                         

  • Keynote: Konferenz Klassifikon 2019 in Prag – Vortrag zur Implementierung der ICF in der Frühförderung in Deutschland

 

2018                                

Keynote: Vortrag „Involving parents“, European Academy on Childhood disability  (EACD), Jahreskoferenz, Tiblisi, Georgien.

 

Gutachtertätigkeiten

PLOS ONE

Frühförderung Interdisziplinär

Frontiers in Rehabilitation

 

Gutachterin für

SIU - Southern Illinois University: External Review and Evaluation

 

Herausgeberin

Frontiers in Reabilitation – Human Functioning    associate editor

 

Veröffentlichungen

Kraus de Camargo, O., Simon, L., Rosenbaum, P. (2020): Die ICF.CY in der Praxis, Hogrefe.

Thyen, U., Simon, L. (2020): Frühe Förderung und Frühe Hilfen in Deutschland, Heft 3, S. 195-207.

Simon, L.(2020): Die Internationale Klassifikation für Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)– Chancen für die Heilpädagogische Arbeit, in: heilpaedagogik (4), S.6-10.

Kraus de Camargo, O., Simon, L., Ronen, G., Rosenbaum, P. (2019): ICF: A Hands-on Approach for Clinicians and Families, MacKeith.

 

Mehr unter https://www.researchgate.net/profile/Liane_Simon