Sie sind hier:

III 1 Zertifikatskurs Onkologie, Pallivativmedizin und Schmerzmedizin

Die Onkologie und die Palliativmedizin nehmen durch die Zunahme der Tumorerkrankungen und der höheren Lebenserwartung der Menschen einen immer höheren Stellenwert in der klinischen Versorgung ein. Die Schmerzlinderung ist eine der ersten Aufgaben jedes klinisch Tätigen. Die unterschiedlichen Therapieansätze sind zu beurteilen und der Nutzen sowie die Risiken spezieller Verfahren sind abzuschätzen. Geeignete Konzepte zur Schmerztherapie müssen entwickelt und unterstützend edukativ mit der Lebenspraxis des Patienten entsprechend seiner Bedürfnisse in Einklang gebracht werden. Diesen Anforderungen kann zum einen durch eine entsprechende Sensibilisierung für diese Themen und zum anderen durch eine spezielle Qualifikation Rechnung getragen werden. Daher richtet sich der Zertifikatskurs Onkologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie an alle in der Gesundheitsversorgung beteiligten Disziplinen. 

Den Absolventen ist die Bedeutung der Besonderheiten der Palliativmedizin und der Versorgung von onkologischen Patienten bekannt. Sie kennen Konzepte zur Unterstützung dieser Patientengruppe und können vor diesem Hintergrund die Bedürfnisse der zu Versorgenden ihres Arbeitsbereichs erkennen und entsprechende Maßnahmen professionell und individuell umsetzen. Hierzu gehört auch das Phänomen Schmerz als häufiges Begleitsymptom unterschiedlichster Erkrankungen. Die Absolventen erlangen Kenntnisse der Basistherapie akuter wie chronischer Schmerzen und können diese im Rahmen therapeutischer Stufenpläne anwenden.

Termine: Aktuell keine Termine (E-Mail senden)

Kurszeiten: Täglich von 09:00 – 18:00 Uhr

Kursleitung: Prof. Olaf Schenk und Prof. Dr. med. Klaus Fenchel

Zielgruppe: Ärzte, Pflegefachkräfte und Mitarbeiter im Medizincontrolling

Module/Lehrveranstaltungen:
M10/Onkologie, Palliativmedizin/-pflege und Schmerztherapie 10 CP*, 300 WL*
*WL=Workload, *CP=Credit Points

Kosten: 1350,– €

Zur Information:
Die Inhalte des Zertifikatskurses entsprechen dem Modul M10 des Bachelorstudiengangs Advanced Nursing Practice. 
Der Zertifikatskurs umfasst zwei jeweils fünftägige Präsenzveranstaltungen, die im Rahmen einer Summerschool (Mo-Fr) organisiert sind. Es werden 10 Credit Points angerechnet. Dies entspricht einem Präsenz-Workload von 100 Stunden sowie einem Selbstlernanteil von 200 Stunden, d. h. einem Workload von 300 Stunden insgesamt.

Modulinhalte

M10 – Onkologie, Palliativmedizin/-pflege und Schmerztherapie

Ethik in der Schmerztherapie

  • Schmerz und selbstbestimmte Lebensgestaltung
  • Kulturgebundenheit des Schmerzes
  • Das Recht auf Schmerzfreiheit

Psychosoziale und spirituelle Aspekte

  • Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten
  • Bewältigungs- und Anpassungsmechanismen
  • Spiritualität

Seelsorge

  • Aspekte seelsorgerischer Begleitung und Hilfe
  • religiöse Handlungen und ihre Bedeutung (zum Beispiel Krankensalbung)
  • religiöse Bedürfnisse von Patienten in Bezug auf interkulturelle Aspekte
  • Kooperation zwischen Seelsorge und Pflege

Erweiterte sozialwissenschaftliche Grundlagen

  • ethische Werte und berufliches Selbstverständnis
  • Institution Krankenhaus mit seinen verschiedenen Berufsgruppen
  • Hierarchien, Rollenverständnis
  • Bedeutung des sozialen Umfeldes für den krebskranken Menschen
  • Kommunikationsmodelle, Gesprächsführung, Bewältigungsstrategien speziell für Sterbende
  • Wege der Motivation
  • Gesundheitsbildung, Gesundheitsförderung

Anamnese und Therapieplanung bei Patienten mit chronischen und chronifizierten Schmerzen

  • Körperliche Untersuchung
  • Assessmentinstrumente zur Schmerzmessung

Behandlungsmethoden

  • Tumorchirurgie (kurativ, rekonstruktiv, palliativ)
  • Radioonkologie
  • Zytostatikatherapie
  • Schmerztherapie
  • Immuntherapie
  • Hormontherapie
  • Hyperthermie

Grundlagen der Palliativmedizin

  • Internationale und nationale Entwicklung der Hospizidee und Palliativmedizin
  • Definitionen Palliativmedizin
  • Organisationsformen

Sterbebegleitung

  • Betreuung in der terminalen Phase (pflegerische Aspekte),
  • Abschied und Trennung
  • Prozess des Sterbens
  • Umgang mit dem Sterben
  • Kommunikation, Sprache, Symbole

Biopsychosoziale Grundlagen der Chronifizierung von Schmerzen

  • Auf somatischer Ebene
  • Auf psychischer Ebene
  • Auf sozialer Ebene
  • Risikofaktorenmodell

Schmerzsyndrome

  • Kopf- und Gesichtsschmerz
  • Rücken- und Halswirbelsäulenschmerzen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Neuropathischer Schmerz
  • Viszeraler Schmerz
  • Schmerzen bei Tumorerkrankungen
  • Ischämieschmerz
  • Perioperative Schmerztherapie
  • Schmerztherapie bei Kindern
  • Schmerztherapie und Symptomkontrolle bei Sterbenden im Rahmen der Palliativmedizin

Methoden und Konzepte der Schmerztherapie

  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • Interventionelle Verfahren
  • Psychologische Behandlung
  • Physikalische und manuelle Therapie
  • Alternative und komplementäre Verfahren

Dieses Modul wird mit einem mündlichen Prüfungsgespräch abgeschlossen.

Ihr Ansprechpartner

Programm zur Mitarbeiterfortbildung