Sie sind hier:

I 1 Zertifikatskurs Berufspädagogik

Der Zertifikatskurs Berufspädagogik richtet sich an Lehrkräfte an staatlich anerkannten Berufsfachschulen im Gesundheitswesen, die derzeit noch nicht über eine akademische Qualifikation verfügen, aber auch kein komplettes Hochschulstudium absolvieren können.

Inhalte des Zertifikatskurses sind ausgewählte Module des an der MSH Medical School Hamburg bereits seit mehreren Jahren etablierten Bachelorstudiengangs Medizinpädagogik. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass – bei entsprechendem Interesse – später jederzeit noch die übrigen Module des Bachelorstudiengangs nachgeholt werden können, um im Rahmen eines Upgrade-Prozesses auch den international anerkannten Abschluss als Bachelor of Arts zu erreichen. Die einzelnen Themen des Zertifikatskurses werden im vorgegebenen Rahmen der akkreditierten Modulbeschreibungen an den individuellen Bedarfen und Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet und spezifiziert. Der Zertifikatskurs kann grundsätzlich auch als Inhouse-Seminar angeboten werden!

Termine und Kosten

Termine: Aktuell keine Termine (E-Mail senden)

Kurszeiten: Täglich von 09:00 – 18:00 Uhr

Kursleitung: Prof. Dr. Harald Karutz

Zielgruppe: Lehrkräfte an Berufsfachschulen im Gesundheitswesen

Module/Lehrveranstaltungen:

M1/Pädagogische Psychologie 5 CP*, 150 WL*

M2/Berufspädagogik der Gesundheitsberufe 5 CP*, 150 WL*

M3/Berufliche Didaktik 5 CP*, 150 WL*

M4/Wissenschaftliches Arbeiten 5 CP*, 150 WL*

M5/Bildungsmanagement 5 CP*, 150 WL*

M10/Fachdidaktik und -methodik 5 CP*, 150 WL*

M16/Qualitätsmanagement-Zertifizierung 5 CP*, 150 WL*

*WL=Workload, *CP=Credit Points

Kosten: 4725,– €

Zur Information:

Der Zertifikatskurs umfasst insgesamt sieben fünftägige Studienmodule, für die jeweils 5 Credit Points angerechnet werden. Dies entspricht einem Präsenz-Workload von 350 Stunden sowie einem Selbstlernanteil von 700 Stunden, also einem Workload von 1050 Stunden insgesamt.

Modulinhalte

M1 – Pädagogische Psychologie

  • Geschichte
  • Gegenstandsbereich und Aufgaben der Pädagogischen Psychologie
  • Entwicklung im Jugend- und Erwachsenenalter
  • Entwicklungstheorien (z.B. kognitive Theorie n. Piaget moralische Theorie n. Kohlberg)
  • Lerntheorien
  • Lern- und Leistungsmotivation
  • Grundlagen der Lern- und Leistungsdiagnostik
  • Psychologie der pädagogischen Interaktion
  • Kommunikationstheorien

Dieses Modul wird mit einer Klausur abgeschlossen.

 

M2 – Berufspädagogik der Gesundheitsfachberufe

  • Wissenschaftsverständnis
  • Verhältnis von Disziplin und Profession
  • Verhältnis von Allgemeinbildung und Berufsbildung
  • Grundbegriffe der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Handlungsfelder
  • Rahmenbedingungen und Zielsetzungen beruflicher Bildung
  • Entwicklung der Gesundheitsfachberufe
  • Stellenwert der Gesundheitsberufe
  • Lehrerbildung im Kontext der Gesundheitsberufe
  • Gegenstandsbereiche des Berufsfeldes Gesundheit
  • Strukturen und Inhalte der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Reformtendenzen beruflicher Bildung im Berufsfeld ­Gesundheit und Soziales

Dieses Modul wird mit einem mündlichen Prüfungsgespräch abgeschlossen.

 

M3 – Berufliche Didaktik

  • Gegenstandsbereiche, Grundbegriffe von Didaktik
  • Didaktische Theorien (z.B. bildungstheoretische Didaktik, lern-/lehrtheoretische Didaktik, kritisch-konstruktive Didaktik)
  • grundlegende Unterrichtskonzepte/Ansätze (z.B. offener Unterricht, selbstgesteuertes Lernen; handlungsorientierte Unterrichtsgestaltung)
  • Aufgabenspektrum des Lehrerhandelns
  • Zielsetzungen didaktischen Handelns
  • Lehrplanentwicklung, Lernfeldkonzept
  • Dimensionen/Grundstrukturen der Gestaltung von ­beruflichen Lehr-/Lernprozessen etc.

Die Teilnehmer werden mit einer Präsentation in diesem Modul geprüft.

 

M4 – Wissenschaftliches Arbeiten

Wissenschaftliches Arbeiten I 

Grundlagen der Wissenschaftstheorie

  • Wissenschaftstheoretische Grundbegriffe
  • Wichtige wissenschaftliche Paradigmen

Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens

  • Formale Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit
  • Literaturrecherche in Bibliotheken und elektronischen Datenbanken
  • Wissenschaftliche Texte lesen und schreiben
  • Lerntechniken und -methoden
  • Fallstudien lesen, analysieren und diskutieren
  • Projektmanagement und Moderation

Projektplanung und -steuerung

  • Kompetenzen des Projektleiters
  • Phasen der Moderation
  • Moderationstechniken
  • Rolle des Moderators
  • Präsentation

Parameter der Präsentation (Vorbereitung, Argumentation, Visualisierung)

  • Die präsentierende Person (Rhetorik, Körpersprache, Stimme, Lampenfieber)
  • Diskussionen führen und mit Störungen umgehen

Wissenschaftliches Arbeiten II 

Sozialwissenschaftliche und biomedizinische Messmethoden und Statistik:

  • Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Normalverteilung
  • Grundlagen inferenzstatistischer Verfahren
  • Fehler 1. und 2. Art
  • Statistisch signifikante Unterschiede
  • Korrelationen
  • Regressionen
  • Fehlerkorrektur
  • Software

Erstellung eines Exposés

  • Ausgangssituation und Relevanz der Arbeit herausarbeiten
  • Fragestellung finden und formulieren
  • Konzeptionellen Bezugsrahmen und methodisches
  • Vorgehen präzisieren
  • Grobgliederung der Arbeit erstellen

Die Teilnehmer werden mit einer Klausur geprüft.

 

M5 – Bildungsmanagement

Bildungsprozessmanagement

Strategie, Leitbild, Profil und Ziele von Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens

  • Bildungsbedarfsanalysen
  • innovative sowie markt- und bedarfsorientierte Konzepte und Curricula
  • Antrags- und Genehmigungsverfahren von Aus- und Fortbildungsangeboten
  • Umgang mit Rechtsvorschriften und staatlicher Aufsicht

Bildungsbetriebsmanagement

Bildungsökonomie und Bildungscontrolling

  • Bildungsmarketing
  • Kooperationen
  • Personal- und Teamentwicklung in Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens

Dieses Modul wird mit einem mündlichen Prüfungsgespräch abgeschlossen.

 

M10 – Fachdidaktik und –methodik 

Gesundheitswissenschaften

  • Genese
  • Verortung und Konzeptualisierung beruflicher Fachdidaktiken
  • Abgrenzung zur Berufsfelddidaktik und Allgemeinen Didaktik
  • Grundbegriffe, Gegenstandsbereiche und Aufgaben der  sogenannten Fachdidaktik Gesundheitswissenschaften
  • fachrichtungsbezogenes Lehren und Lernen
  • administrative und curriculare Vorgaben (Lernfeldansatz)
  • didaktische Ansätze, Zielgruppen, Reflexions- und Feedbackmethoden

Das Modul wird mit einer Präsentation abgeschlossen.

 

M16 – Qualitätsmanagement-Zertifizierung

  • Definition von Qualität
  • Qualitätsmanagement, -grundsätze
  • Qualitätskriterien: Struktur-, Prozess-, Ergebnisqualität
  • Kreisläufe zur Qualitätsverbesserung und Qualitätserhaltung
  • Zielplanung: kurz-, mittel-, langfristig
  • T.O.T.E-Modell
  • Case note audits
  • Case studies (case series)
  • Klinische Indikatoren
  • Guidelines
  • Pflege/Therapiestandards
  • Pflege/Therapiesteuerung
  • Auswahl von Untersuchungs- und Messinstrumenten
  • Anwendung von Untersuchungs- und Messinstrumenten in der Praxis
  • Dokumentation von Behandlung, Behandlungsserie, Gesamtverlauf
  • Sammeln und Aufbereiten von Daten
  • Statistische Auswertung und Darstellung der Daten
  • Präsentation der Daten
  • Zertifizierung
  • Vorstellung von Zertifizierungsmodellen
  • Kernkomponenten der Zertifizierung
  • Verfahrensanweisungen
  • VMI-Diagramme
  • Leistungskennzahlen
  • Plan-Do-Check-Act
  • Behandlungsstandards
  • Interprofessionelle Therapie- und Pflegekonzepte
  • Organisation von Gremien
  • Praxisprojekt Entwicklung einer Zertifizierung für einen gewählten Bereich

Dieses Modul wird mit einem mündlichen Prüfungsgespräch abgeschlossen.

Ihr Ansprechpartner

Programm zur Mitarbeiterfortbildung