Sie sind hier:

Informationen zu Auslandssemestern

Ein befristeter Studienaufenthalt im Ausland über ein oder zwei Semester bietet Ihnen verschiedene Vorteile:

  • Sie lernen ein anderes Land mit seiner Sprache und Kultur kennen (Erfahrungsberichte).
  • Sie bekommen Einblicke in eine andere Hochschullandschaft.
  • Sie fungieren als Botschafter der MSH und tragen aktiv zur Netzwerkbildung bei.
  • Ihre Studienleistungen im Ausland können - vorbehaltlich einer Einzelfallprüfung - grundsätzlich anerkannt werden. Bitte beachten Sie hierzu die wichtigen Hinweise zur Anerkennung von ausländischen Kursen (unten)

Sie können Ihr Auslandssemester weltweit absolvieren. Bei einem Aufenthalt innerhalb unserer Kooperationen unterstützen wir Sie beim gesamten Bewerbungsprozess. Außerdem laden wir regelmäßig Gäste aus dem Ausland zu Informationsveranstaltungen ein. Über Zeit und Ort dieser Info-Vorträge informieren wir unsere Studierenden per TraiNex-Rundmail.

Weitere Informationen zum Auslandsaufenthalt

Sie treten Ihr Auslandssemester i.d.R. im dritten, vierten oder sechsten Semester an. Innerhalb von Kooperationen erfolgt die Auswahl der Bewerber nach

  • Anzahl der Studienplätze an der Partnerhochschule
  • Studienstand und Studienleistungen
  • Niveau Unterrichts- und Landessprache
  • Motivation des Studierenden

Bewerbungsfristen für einen Auslandsaufenthalt

Die Bewerbungsfristen hängen stark von der Gasthochschule ab, die Sie besuchen möchten. Als Orientierung dienen folgende Vorlaufzeiten

  • Aufenthalte innerhalb Europas: 4 bis 6 Monate vor Semesterbeginn im Ausland
  • Aufenthalte außerhalb Europas: 6 bis 9 Monate vor Semesterbeginn im Ausland.

Sie sollten etwa ein Jahr vor Ihrem geplanten Auslandssemester mit der Vorbereitung und Recherche beginnen und mit dem International Office in Kontakt treten.

Zur sprachlichen Vorbereitung von Aufenthalten im englischsprachigen Ausland empfehlen wir die Teilnahme am MSH-Workshop-Programm (Bereich V).

Ihre Kurswahl an der Gastinstitution

Klären Sie bitte unbedingt vor Ihrem Auslandsaufenthalt mit dem Verantwortlichen für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Ihrem Departementleiter an der MSH ab, ob und wie Sie Leistungen, die Sie im Ausland erbringen möchten, anerkennen lassen können.

Zentral bei der Anerkennung von Studien- und Studienleistungen ist das sogenannte Learning Agreement, das bei der Planung von Studienaufenthalten im Ausland die Anerkennung von Studienleistungen durch Vereinbarungen mit der Heimat- und Gasthochschule im Vorfeld regelt. Das Learning Agreement muss abgeschlossen werden, bevor Sie mit der Planungsumsetzung eines Auslandsstudiums beginnen. Es muss berücksichtigt werden, dass es Abweichungen in den Inhalten geben kann und damit eine Anerkennung auch trotz Learning Agreements nicht gewährleistet ist. Verbindlich sind die Ausführungsbestimmungen der MSH zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen (siehe Trainex).

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die MSH keine Garantie für das Zustandekommen von Kursangeboten im Ausland übernehmen kann. Mit der Organisation des Auslandsaufenthaltes sollte daher unter keinen Umständen vor Annahme und Kursbestätigung durch die Gasthochschule begonnen werden. Ein Auslandssemester kann aufgrund abweichender Studieninhalte oder auch kurzfristiger Änderungen in den Modulen an der ausländischen Hochschule dazu führen, dass eine Anerkennung an der MSH nicht oder nicht vollumfänglich erfolgen kann und sich dann möglicherweise das Studium an der MSH verlängert. Das betrifft insbesondere Studiengänge der Psychologie, da mit dem Studienabschluss im Bachelor- und Masterstudiengang auch die Voraussetzungen für die Zulassung zu einer möglichen weiterführenden Ausbildung geschaffen werden.

Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Organisation und den Finanzierungsmöglichkeiten des Auslandssemesters erhalten Sie in unserer Info-Broschüre und bei den Ansprechpartnern des Career Centers/International Office. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu ECTS sowie aktuelle Ausschreibungen von Förderprogrammen im TraiNex.

Finanzierung

Mit einem längeren Aufenthalt im Ausland sind in den meisten Fällen zusätzliche Kosten verbunden, die je nach Destination variieren. Die wichtigste finanzielle Fördermöglichkeit für 1–2 Auslandssemester oder ein Praktikum im Ausland ist Auslands-BAföG; bei Aufenthalten unter einem Semester sind Sie allerdings nur antragsberechtigt, wenn ein Kooperationsabkommen mit der ausländischen Einrichtung besteht. Bitte beachten Sie hierbei, dass – je nach Zielland unterschiedliche – zentrale Auslandsämter in Deutschland für Sie zuständig sind.

Zweimal im Jahr finden hochschulinterne Ausschreibungen zum DAAD-Stipendienprogramm PROMOS statt. Für aktuelle Hinweise zum Förderprogramm ERASMUS+ klicken Sie hier. Bitte beachten Sie, dass sich Ihr Anspruch auf Auslandsbafög bei Förderungen von mehr als 300,- € im Monat entsprechend verringert.

Bitte beachten Sie die hochschulinternen Regelungen zur Beantragung eines Urlaubssemesters zum Zwecke eines Auslandssemesters und die Voraussetzungen dafür.

 

 

Semesterzeiten

Wintersemester 2017/2018: 

04.10.2017–23.02.2018

International Office & Career Center

Merryl Rebello