Sie sind hier:

Prof. Dr. Angela Relógio und Kollegen werden für Forschungsarbeit zur Entwicklung zirkadianer Biomarker für obstruktive Schlafapnoe ausgezeichnet

Gemeinsam mit Kolleg*innen der MSH, wie Dr. Janina Hesse, und der Berliner Charité sowie Wissenschaftlern der Universität Coimbra in Portugal wurde Prof. Dr. Angela Relógio mit dem Thomé Villar/Boehringer Ingelheim-2020-Preis ausgezeichnet. Die Gruppe arbeitet an neuen Strategien zur Entwicklung zirkadianer Biomarker für obstruktive Schlafapnoe. Der Preis ist mit 10.000 Euro für das Forschungsprojekt datiert. Die Summe soll für die Fertigstellung der Arbeit verwendet werden. Die Auszeichnung wurde während der Eröffnungssitzung des Symposiums der Portugiesischen Gesellschaft für Pneumologie im November 2020 in Albufeira in Portugal überreicht.

Der Artikel wird nach abgeschlossener Überarbeitung in der Zeitschrift EBiomedicine veröffentlicht.