Sie sind hier:

Prof. Dr. Müller-Alcazar publiziert mit ehemaligen Kollegen eine Studie zum Einfluss akuter Stressexposition auf die Veränderungen in miRNA und mRNA Expressionsmustern

Der Einfluss von psychosozialem Stress auf eine Vielzahl negativer gesundheitlicher Folgen ist gut dokumentiert, wobei sich aktuelle Forschungsbemühungen auf mögliche Mechanismen richten. Prof. Dr. Anett Müller-Alcazar führte zusammen mit ehemaligen Kolleg*innen der Stony Brook University (USA) eine TSST-Pilotstudie durch, die sich auf einen möglichen Mechanismus konzentrierte, der die differentielle Expression von mRNA und microRNA als Reaktion auf akuten psychosozialen Stress beinhaltet.

Im Artikel »Integrated microRNA and mRNA gene expression in peripheral blood mononuclear cells in response to acute psychosocial stress: a repeated‑measures within‑subject pilot study« berichten sie über die Ergebnisse der Studie, die wiederholte Messungen von mRNA und miRNA in PBMCs innerhalb eines Probanden untersucht.

Hier geht es zum Artikel im Journal BMC Research Notes