Kind und Katastrophe (KIKAT)

Psychosocial emergency services for children and adolescents in complex dangerous and harmful situations

The experience and processing of catastrophes and other complex disasters is very different for children and adolescents than for adults. Depending on age and developmental stage, children and adolescents have special needs and unique demands. They equally need to be looked at as a vulnerable risk group, when it comes to psychological consequences of these events.

Current national events, such as the flooding in lower Bavaria in May/June 2016 and the rampage in Munich in August 2016, have provided proof. In both events, a substantial number of children and adolescents were affected by the consequences.

On this background, the need for an age-specific and targeted psychosocial emergency service is clear. This may include crisis intervention teams and emergency counselors and also psychological first aid through a medical and/or rescue squad. Furthermore a mid- and long-term psychosocial treatment is of utmost importance.

To date, no empirical evidence indicates the suitability of existing services, the effectiveness of measures and the usefulness of certain requirements that must be met for the administrative, organizational and strategic use and translation in the German disaster control.

The project »Kind und Katastrophe (KIKAT) – Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen« (equiv. Child and disaster – psychosocial emergency care for children and adolescents in complex dangerous and harmful situations) aims to fill this gap. The objective is to further develop the system of PSNV taking the unique target group of children and adolescents into account. We further aim to provide recommendations on psychosocial treatment and care.

Project description

The Project »Kind und Katastrophe (KIKAT) – Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen« (equiv. Child and disaster – psychosocial emergency care for children and adolescents in complex dangerous and harmful situations) fills the research gap in the area of systematic research on psychosocial emergency services and care in Germany. Special emphasis is placed on the findings of the so called network project of the Hochschule Magdeburg-Stendal and the consensus process of the Federal Office of Civil Protection and Disaster Assistance on quality assurance in psychosocial emergency services and care. Furthermore, the project refines existing knowledge on psychosocial care of children and adolescents and develops current approaches further.

This project will assist in:

  • Providing evidence-based knowledge on psychosocial demands of children and adolescent in acute complex dangerous and harmful situations
  • Providing state-wide recommendations that aim to provide psychosocial services and care for children and adolescent in acute complex dangerous and harmful situations

The project is funded by the Federal Ministry of the Interior and the Federal Office of Civil Protection and Disaster Assistance with the project number BBK III.1 – 413-20-10-400. The project runs for the duration of three and a half years (September 2016 - February 2020).

Duration: 2016 – 2020

Principal Investigator: Professor Dr Harald Karutz, Dipl.-Päd. (equiv M.A. Ed.)

Co-Investigators: Verena Blank-Gorki, Ann-Katrin Fegert

Publications

The following publications provide information on our research project:

Print

Blank-Gorki V, Breuer F, Fegert A-K, Neumann T, Niedermeier M, Rielage T, Karutz H (2019) Komplexe Gefahren- und Schadenslagen mit Kindern und Jugendlichen: Häufigkeit in Deutschland und Analyse psychosozialer Versorgungsstrukturen. In: Notfall- und Rettungsmedizin. DOI 10.1007/s10049-019-00653-y

Fegert A-K, Karutz H (2019) Psychosoziale Notfallversorgung nach dem Tod eines Elternteils. Leitlinien für den Umgang mit betroffenen Kindern. In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 68: 170-181.

Karutz H, Plagge G (2018) Handlungsempfehlungen für die Psychosoziale Notfallversorgung von Kindern in Naturkatastrophen. In: Trauma. Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen 16 (4): 76-88

Plagge G, Karutz H (2018) Kinder in Naturkatastrophen: Risiken, Belastungen, Vorsorgestrategien und Psychosoziale Notfallversorgung. In: Trauma. Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen 16 (3): 94-104.Karutz H, Fegert A-K, Blank-Gorki V (2018) Psychosoziale Akuthilfen bei einem Massenanfall direkt oder indirekt betroffener Kinder. In: Der Notarzt 34: 178-187.

Fegert A-K, Blank-Gorki V, Karutz H (2018) Kind und Katastrophe: Forschung für die Psychosoziale Notfallversorgung. In: Crisis Prevention Heft 3: 52-54.

Blank-Gorki V, Fegert A-K, Karutz H (2018) Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in Großschadenslagen: Das Projekt "KiKat". In: Im Einsatz 25: 158-161.

Karutz H, Blank-Gorki V, Fegert A-K (2018) Psychosoziale Akuthilfe für Kinder und Jugendliche: Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Kind und Katastrophe". In: Trauma & Gewalt. Abstractband zur 21. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie vom 14.03.2019 bis zum 16.03.2019 in Frankfurt am Main: 93-94.

Karutz H, Blank-Gorki V, Fegert A-K (2018) Mittel- und langfristige Hilfe für Kinder und Jugendliche: Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Kind und Katastrophe". In: Trauma & Gewalt. Abstractband zur 21. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie vom 14.03.2019 bis zum 16.03.2019 in Frankfurt am Main: 94-95.

Müller M, Klewer J, Karutz H (2018) Traumatisierte Kinder und Jugendliche nach Großschadenslagen: Sicherstellung der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung. Abstract für die 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention vom 12.09.2018 bis zum 14.09.2018 in Dresden. In: Das Gesundheitswesen 80 (8/9): 832.

Müller M, Klewer J, Karutz H (2018) Handlungsfelder in der ambulanten Versorgung von traumatisierten Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Abstract für den 17. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung vom 10.10.2018 bis zum 12.10.2018 in Berlin.

Müller M, Klewer J, Karutz H (2018) Traumatherapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen nach Großschadensereignissen. In: Trauma & Gewalt 12: 124-133.

Karutz H, Wagner U (2018) Minor Adjustments. Unterstanding the psychology of prehospital pediatric emergencies. In: Journal of Emergency Medical Services 43 (4): 54-58.

Müller M, Klewer J, Karutz H (2018) Ambulante psychotherapeutische Versorgungssituation von traumatisierten Kindern und Jugendlichen in Deutschland. In: Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 46: 1-9.

Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) (2017) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia.

Juen B, Karutz H, Warger R, Nindl S, Kratzer D (2017) Forschungsstand. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 27-40.

Karutz H (2017) Belastungen, Moderatorvariablen und situative Variablen. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 43-63.

Karutz H (2017) Psychische Erste Hilfe. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 133-143.

Karutz H (2017) Kinder als Zuschauer und Augenzeugen von Notfällen. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 353-366.

Karutz H (2017) Kinder in Großschadenslagen. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 387-403.

Karutz H (2017) Grundgedanken zur erzieherischen Vorbereitung auf Notfallsituationen. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 491-503.

Karutz H (2017) Psychische Belastungen von Helfern bei Einsätzen mit Kindern. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 531-539.

Karutz H (2017) Psychologische (Selbst-)Hilfen für Einsätze mit Kindern. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 541-546.

Karutz H (2017) Lern- und Merkhilfen. In: Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia, S. 547-554.

Talks

Karutz H: Human Factors im schulischen Krisenmanagement? Vortrag anlässlich des Festaktes zum 10-jährigen Bestehen des Zentralen Interdisziplinären Krisenteams am 28.10.2019 in Gelsenkirchen.

Karutz H: Ethische Aspekte der Psychosozialen Notfallversorgung von Kindern und ihren Familien. Vortrag auf der 18. Internationalen Kriseninterventionstagung am 27.09.2019 in Innsbruck.

Karutz H: Forschung zur Begleitung von Kindern in Notfällen. Tagesseminar für die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer am 11.09.2019 in Rangsdorf.

Karutz H: Ergebnisse aus dem KiKat-Projekt. Vortrag beim 11. Treffen des Landesbeirats PSNV im niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport am 10.09.2019 in Hannover.

Karutz H: Umgang mit Kindern im Einsatz. Tagesseminar für den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe am 31.08.2019 in Nottuln.

Karutz H: Neues aus dem KiKat-Projekt: Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen. Vortrag auf der 8. Notfallpädagogischen Jahrestagung am 21.06.2019 in Karlsruhe.

Karutz H: Kinder in Großschadenslagen. Seminar in der Deutschen Psychologenakademie am 25.05.2019 in Berlin.

Karutz H: Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen: Ein Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Vortrag auf dem 19. Bundeskongress Notfallseelsorge und Krisenintervention am 22.05.2019 in Erfurt.

Karutz H, Blank-Gorki V: MANV mit Kindern als Herausforderung für PSNV-Führungskräfte. Vortrag auf dem 2. Symposium Psychosoziales Krisenmanagement in der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz am 18.05.2019 in Bad Neuenahr / Ahrweiler.

Karutz H: Psychosoziale Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen in Großschadenslagen. Vortrag in der Technischen Hochschule am 06.05.2019 in Köln.

Karutz H: Psychosoziale Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen in Großschadenslagen. Vortrag auf dem 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress am 06.04.2019 in Dresden.

Karutz H, Blank-Gorki V, Fegert, A-K: Psychosoziale Akuthilfe für Kinder und Jugendliche: Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Kind und Katastrophe". Vortrag auf der 21. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie am 15.03.2019 in Frankfurt am Main.

Karutz H, Blank-Gorki V, Fegert A-K: Mittel- und langfristige Hilfe für Kinder und Jugendliche: Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Kind und Katastrophe". Vortrag auf der 21. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie am 15.03.2019 in Frankfurt am Main.

Karutz H: Kinder in Krisen und Katastrophen. Vortrag und Workshop für den Notfallnachsorgedienst des DRK Baden-Württemberg am 16.02.2019 in Böblingen.

Karutz H: Umgang mit Kindern in Notfällen. Workshop für Opferschutzbeauftragte der Polizei des Landes Nordrhein Westfalen am 27.11.2018 in Essen.

Blank-Gorki V, Fegert A-K, Karutz H: Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen - Erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "KIKAT". Vortrag auf dem Symposium "Qualitätssicherung in der Psychosozialen Notfallversorgung" am 16.11.2018 in Bonn.

Karutz H: Notfälle in Schulen: Ein orientierender Überblick. Vortrag auf der 1. PSNV-Fachtagung des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 20.10.2018 in Nieder-Olm.

Karutz H: Das Forschungsprojekt "Kind und Katastrophe". Vortrag auf der Fachtagung "Notfallpsychologie" des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) am 11.10.2018 in Hamburg.

Karutz H: Warum sind Kindernotfälle so belastend? Vortrag auf der 17. Internationalen Kriseninterventionstagung am 14.09.2018 in Innsbruck.

Karutz H: Kind und Katastrophe: Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen. Vortrag auf dem 3. Tag der Notfallseelsorge am 08.09.2018 in Schwerte.

Karutz H: Kinder und Jugendliche in Notfallsituationen. Erste Ergebnisse des "KiKat-Projektes". Vortrag in der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) am 10.07.2018 in Magdeburg.

Karutz H: Kinder, Unglück, Tod. Leitlinien für Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Vortrag in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHÖV) am 14.06.2018 in Duisburg.

Karutz H: Kinder in Notfällen: Zahlen, Daten, Fakten. Vortrag auf der 9. Fachtagung PSNV am 21.04.2018 in Großkarlbach.

Karutz H: Wie erleben Kinder Unglücke, Krisen und Katastrophen? Vortrag auf der 9. Fachtagung PSNV am 21.04.2018 in Großkarlbach.

Karutz H: Psychische Erste Hilfe und Psychosoziale Akuthilfen für Kinder in Notfällen. Vortrag auf der 9. Fachtagung PSNV am 21.04.2018 in Großkarlbach.

Karutz H: Kinder in komplexen Gefahren- und Schadenslagen. Vortrag auf der 9. Fachtagung PSNV am 21.04.2018 in Großkarlbach.

Blank-Gorki, V: Notfälle an Schulen: Besondere Herausforderungen für die PSNV. Vortrag auf dem 1. Symposium Psychosoziales Krisenmanagement am 14.04.2018 in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Karutz H: Psychosoziale Notfallversorgung von Kinder und Jugendlichen: Ein einführender Überblick. Vortrag auf der 11. Regionalkonferenz der Notfallseelsorge am 27.01.2018 in Berlin.

Karutz H: Psychosoziale Notfallversorgung von Kinder und Jugendlichen: Neue Entwicklungen und Perspektiven. Vortrag auf der 11. Regionalkonferenz der Notfallseelsorge am 27.01.2018 in Berlin.

Karutz H: Unglücke auf Klassenfahrten. Workshop auf der 11. Regionalkonferenz der Notfallseelsorge am 27.01.2018 in Berlin.

Karutz H: Kinder und Jugendliche in Großschadenslagen. Vortrag auf dem Symposium "Aktuelle Herausforderungen in der PSNV" beim Arbeiter-Samariter-Bund am 21.10.2017 in Köln.

Karutz H: Medial vermittelte Betroffenheit von Kindern und Jugendlichen. Vortrag im Rahmen eines Workshops der Deutschen Presse Agentur am 20.10.2017 in Berlin.

Karutz H, Plagge G, Blank-Gorki V: Kinder in Großschadenlagen: Neue Erkenntnisse aus dem KIKAT-Projekt. Vortrag auf der 16. Internationalen Kriseninterventionstagung am 29.09.2017 in Innsbruck.

Karutz H: Kinder in Großschadenslagen. Vortrag auf dem 14. Tag der Notfallseelsorge am 22.09.2017 in Siegen.

Blank-Gorki V: PSNV von Kindern und Jugendlichen: Allgemeine und besondere Herausforderungen. Seminar für das KIT Freiburg am 02.09.2017 in Freiburg.

Blank-Gorki V: PSNV von Kindern und Jugendlichen zwischen Theorie und Praxis. Vortrag auf der Fachtagung "Krisenintervention in Extremsituationen" am 12.08.2017 beim KIT Wesermarsch in Brake.

Karutz H: Kinder und Jugendliche in Notfallsituationen. Vortrag in der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) am 24.01.2017 in Magdeburg.

Karutz H: Einsätze mit Kindern. Workshop auf dem 13. Forum "Psychosoziale Notfallversorgung" am 11.11.2016 in Pfalzgrafenweiler.

Karutz H, Blank-Gorki V: Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen - das Forschungsprojekt "KIKAT". Vortrag auf dem Symposium "Qualitätssicherung in der Psychosozialen Notfallversorgung" am 10.11.2016 in Bonn.

Karutz H: Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen - das Forschungsprojekt "KIKAT". Vortrag auf dem Expertentreffen zum Forschungsprojekt "European Network for Psychosocial Crisis Management" (EUNAD) am 27.10.2016 in Bonn.

Karutz H, Blank-Gorki V, Plagge G (2016) Kinder in Großschadenslagen: Forschungsstand und Desiderate - das Forschungsprojekt "KIKAT". Vortrag auf der 15. internationalen Kriseninterventionstagung vom 23.09. bis zum 24.09.2016 in Innsbruck.

Results

In the meantime there are short reports on the individual work packages, which the project team has put together in several “fact sheets”. The complete final report on the project will appear in a series of publications by the Federal Office for Civil Protection and Disaster Relief in the course of 2020.

Faktenblatt zur Teilstudie 1

Faktenblatt zur Teilstudie 2a

Faktenblatt zur Teilstudie 2b

Faktenblatt zur Teilstudie 3a

Faktenblatt zur Teilstudie 3b

Faktenblatt zur Teilstudie 4

Faktenblatt zu Handlungsempfehlungen

Verena Blank-Gorki

Ann-Katrin Fegert, M.Sc.
Research Assistant

  • German