Sie sind hier:

Writing Center der MSH

Herzlich willkommen auf der Informationsseite des Writing Centers. Das WRITING CENTER der MSH ist das Kompetenzzentrum für das Schreiben und Lesen, die Schlüsselkompetenzen in allen Bildungs- und Veränderungsprozessen. Angesiedelt im Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit nutzen wir professionelle kreative und künstlerische Ansätze zur Stärkung, Stabilisierung und Ressourcenmobilisierung von Menschen in unterschiedlichen Kontexten und Systemen. Im Writing Center gibt es verschiedene Angebotsformate rund um das Schreiben und Lesen wie Coachings, Workshops, Kurse und Specials, die allen Studierenden und Angehörigen des Bildungsverbundes der MSH und BSP sowie auch externen Interessierten zur Verfügung stehen. Außerdem qualifizieren wir Multiplikatorinnen, entwerfen und realisieren passgenaue Konzepte für und mit unseren Kooperationspartner*innen. Wir erforschen das Schreiben als Kunst und intermediale Literalität sowie deren Relevanz für die Gesellschaft und die Gesundheit in Theorie und Praxis.

Informationen erhalten Sie in der Broschüre des Writing Centers, dort finden Sie alles Wissenswerte zu unserem Angebotsportfolio.

Unsere aktuellen Angebote werden bis auf weiteres online stattfinden!

Wir haben in MS TEAMS ein virtuelles Writing Center eingerichtet und stehen Ihnen weiterhin via Online-Schreibcoaching zur Verfügung, auch im Peer-to-Peer-Format. 

Sie erreichen uns per E-Mail und unter der Telefonnummer 040.361 226 49445

Literalität und Skripturalität

Schreiben im Studium, Beruf und im Alltag stellt besondere Anforderungen an das schriftsprachliche und verbale Ausdrucksvermögen, welches bei jedem sehr individuell und unterschiedlich vorhanden ist. Schreiben vermittelt Schlüsselkompetenzen, fördert die Kreativität, die Selbstwahrnehmung und ermöglicht Perspektivwechsel. Schreiben ist Selbstversicherung. Sprache, Schreiben und Lesen sind elementares Vermögen und "Material" in kreativ-künstlerischen und pädagogisch-therapeutischen Berufen.

Unser aktuelles Angebotsportfolio:

  • Nutzen Sie das gestalterische Potenzial der Poesie und Literatur für Gesundheits-, Beratungs- und Veränderungsprozesse, wie das aktuelle Angebot zum Songwriting „This is Your Song!” oder den Slam-Workshop „Poetry-Slam – Vom Textblatt auf die Bühne“.
  • In dem Workshop „Science Writing“, „Texten wie ein Profi“ und der Langen Nacht des Schreibens unterstützen wir Sie bei der Planung und Realisierung von auch komplexen Schreibprojekten, wie wissenschaftlichen Haus- und Abschlussarbeiten sowie intermedialen Poesie- und Kunstprojekten.
  • Wir konzipieren maßgeschneiderte Bildungsangebote und spezifische und bedarfsgerechte Werkstattangebote, auch für externe Interessierte, die Schreibenden nach dem »Low-level_High-value«-Ansatz einen niedrigschwelligen Zugang zum Schreiben und zur Literalität ermöglichen, effektiv sind und Spaß machen.
  • Wir qualifizieren Multiplikator*innen in Fort- und Weiterbildungen rund um das Thema und supervidieren Ihre professionelle Praxis.
  • In individuellen und vertraulichen Beratungsgesprächen helfen wir in allen Phasen des Schreibprozesses, z. B. dabei Schreibprobleme oder -blockaden zu lösen.
  • Wir bieten professionelle kostenpflichtige Schreibberatung bei einer unserer Lehrenden an oder individuelle kostenfreie Peer2Peer-Beratung bei einer studentischen Beraterin, die bereits Erfahrungen im Begleiten von Schreibprozessen hat.
  • Come and Meet your Writing Counselor! DIE SCHREIBCOACHINGS FINDEN BIS AUF WEITERES ONLINE UND VIA TELEFON STATT. Sie haben im Writing Center ganzjährig die Möglichkeit, bei uns Schreibberatung in Anspruch zu nehmen. Wir unterstützen Sie in allen akademischen und künstlerischen Schreib- und Leseprojekten.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, um einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren - wir freuen uns darauf.

Stimmen Studierender zu den Schreibangeboten:

Die lange Nacht der Hausarbeiten

Karen Bergt

»Für mich war dieses Format absolut hilfreich, um mich zu strukturieren und mir klarer über meine Themen zu werden. Ich konnte Ideen vertiefen und hatte die Möglichkeit meine Vorstellungen mit anderen zu teilen, um so noch einen anderen Blick auf die Dinge zu erhalten. Die kreativen Methoden haben mich sehr dazu animiert wieder ins Schreiben zu kommen und Blockaden nicht als unüberwindbare Grenzen anzusehen.«

Karen Bergt, Absolventin M.A. Intermediale Kunsttherapie

Ihre Ansprechpartnerin

Prof. Kerstin Hof

Prof. Kerstin Hof
Professur für Kunst und Gesellschaft - Schwerpunkt Poesie

Fon:  040.361 226 49445
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Ihre Ansprechpartnerin

Maike Ustorf

Maike Ustorf, B.A.
Absolventin EAST und Studierende Intermediale Kunsttherapie

Fon:  040.361 226 49445
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Writing Center Broschüre Studienjahr 2019/2020

  • English