Sie sind hier:

Otfrid Foerster Lecture 2013

In der Otfrid Foerster Lecture an der MSH Medical School Hamburg referieren namhafte Wissenschaftler über neurowissenschaftliche Grundlagenarbeiten, deren Ergebnisse Auswirkungen auf die Entwicklung übender Therapieverfahren in der Praxis haben (können).

Namensgeber ist der deutsche Neurowissenschaftler Otfrid Foerster (1873-1941), der bahnbrechende Beiträge zur Neurologie und Neurochirurgie geliefert hat.

Die Reihe startete am 27. November 2013 mit einem Vortrag des renommierten Neurologen Prof. Dr. med. Horst Hummelsheim. Sein Vortrag stand unter dem Titel „Rehabilitation bei zentralen Paresen“ und beschäftigte sich mit der Wirksamkeit übender Verfahren in Physio- und Ergotherapie sowie der neurologischen Rehabilitationspraxis bei motorischen Störungen.

Bildergalerie zur Exkursion Jacobs University 2013