Karrierechancen Rechtspsychologie (Master of Science)

Fakultät Humanwissenschaften

Der Masterstudiengang Rechtspsychologie bietet über die bereits erreichte Berufsqualifikation hinaus die Möglichkeit, die Weiterbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie anzuschließen und die im Masterstudiengang erworbenen Kenntnisse umfänglich einzubringen. Nach der derzeit geltenden Weiterbildungsordnung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie BDP/DGPs können bis zu 50 % der Lehrinhalte aus dem Hochschulstudium der Psychologie in der erforderlichen theoretischen Weiterbildung anerkannt werden.

Berufliche Tätigkeitsfelder für Absolventen

Aus den aktuellen Trends kann insbesondere für folgende Tätigkeitsfelder ein bestehender und zunehmender Beschäftigungsbedarf abgeleitet werden: im Straf- und Maßregelvollzug

  • in Einrichtungen der ambulanten Straftäterbehandlung
  • in der Jugendgerichtshilfe
  • in rechtspsychologischen Praxen und Instituten
  • in Einrichtungen der Rechtspflege, z.B. Justizbehörden
  • in Beratungsstellen für Opfer von Straftaten
  • im Polizeidienst
  • in universitären Einrichtungen
  • in Kliniken mit forensischen Abteilungen
  • in kriminologischen Forschungseinrichtungen

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober (WS)

Nur als Doppelmaster-Abschluss in Verbindung mit Klinischer Psychologie und Psychotherapie.


Studienform/-dauer
Vollzeit / 4 Semester + 2 Semester (Doppelmaster)  


Studiengebühr
695 € / Monat


Abschluss
Master of Science


Einsatzgebiete
› Straf- und Maßregelvollzug
› ambulante Straftäterbehandlung
› Jugendgerichtshilfe
› Praxen und Institute
› Einrichtungen der Rechtspflege
› Beratungsstellen
› Polizeidienst
› Kliniken
› Forschungseinrichtungen


Informationen als PDF Download

Flyer Masterstudiengang Rechtspsychologie (M.Sc.)