Sie sind hier:

Studium Sportpsychologie (Master of Science)

Fakultät Gesundheit

Der konsekutive Masterstudiengang an der MSH versteht sich als Erweiterung der klinischen Ausbildung und Spezialisierung im Bereich des Leistungs- und Gesundheitssports. Ziel des Studienganges ist die Vermittlung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen, die nach dem erfolgreichen Abschluss für die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit im Bereich der Sportpsychologie qualifizieren. Somit steht sowohl die Befähigung zur selbstständigen wissenschaftlichen Tätigkeit im Zentrum des Studiums, als auch zur praktischen Arbeit auf wissenschaftlicher Grundlage in allen Feldern der Sportpsychologie, insbesondere im Bereich klinischer Behandlungsnotwendigkeiten.

Um die Studierenden auf Ihre späteren beruflichen Tätigkeiten optimal vorzubereiten, setzt der Masterstudiengang mehrere Schwerpunkte. Hierzu zählt zum einen der kurative Bereich klinisch relevanter Erkrankungen, die im Kontext des Leistungssports zum Vorschein kommen können. Hinzu kommen das damit eng verzahnte Feld der Prävention und Gesundheitsförderung sowie das mit dem Leistungssport eng verknüpfte Feld der Prävention und Rehabilitation bei Sportverletzungen. 

Der Masterstudiengang hat aber nicht nur die psychische Gesundheit im Bereich des Leistungssports im Fokus, sondern vermittelt auch wichtige Kenntnisse und Kompetenzen für alle anderen Bereiche effektiven sportpsychologischen Handelns. So erwerben die Studierenden unter anderem vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Sportwissenschaft, Sportmedizin und Leistungsdiagnostik. Sie beherrschen zudem die Instrumente zur Leistungsbeurteilung und kennen verschiedene sportpsychologische Trainings- und Interventionsverfahren in ihrer Wirkung auf den Leistungssportler. Darüber hinaus lernen sie die zentralen Konzepte der Führung und Veränderung von Einzelpersonen und Teams im Leistungssportbereich kennen. Im Wahlpflichtbereich können sich die Studierenden zwischen einer Vertiefung im Bereich „sportpsychologische Trainingssteuerung und mentales Training“ oder „Teamführung und Teamentwicklung“ entscheiden. Die überwiegende Mehrheit der Inhalte können auf die Qualifikation zum Sportpsychologen des Bundesinstitutes für Sportwissenschaften angerechnet werden.

Das Studium an der MSH Medical School Hamburg ist dabei international ausgerichtet und integriert eine sowohl inter-/multidisziplinär ausgerichtete, als auch mit den jeweiligen Praxisfeldern kooperierende Netzwerkstruktur. Dies entspricht dem innovativen Ansatz der MSH, in interdisziplinären Teams zu lernen und zu arbeiten und gleichzeitig praxisnahe Projekte gemeinsam umzusetzen.

Studium Sportpsychologie

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober 2018

Nur als Doppelmaster-Abschluss in Verbindung mit Klinischer Psychologie und Psychotherapie.


Studienform/-dauer
Vollzeit / 4 Semester + 2 Semester (Doppelmaster) 


Studiengebühr
625 € / Monat


Abschluss
Master of Science


Einsatzgebiete
› Beratung im Leistungssport
› Coaching von Einzelpersonen und Gruppen / Teams
› Persönlichkeitsentwicklung im Nachwuchsbereich des Leistungssport
› Organisations- und Teamentwicklung
› Motivations- und Zielsetzungstraining
› Krisen- und Verletzungsmanagement
› Mentales Training
› Mentoring und Laufbahnberatung
› Kommunikations- und Medientraining


Informationen als PDF Download

Flyer Masterstudiengang Sportpsychologie (M.Sc.)