Sie sind hier:

Masterstudiengänge Fakultät Gesundheit

Im Masterstudiengang Intermediale Kunsttherapie am Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit der MSH wird ein Hochschulabschluss erworben, der auf gehobene Führungspositionen in therapeutisch-pädagogischen Berufsfeldern vorbereitet. Im Mittelpunkt des Studiengangs stehen das künstlerische Gestalten und der künstlerische Ausdruck sowie die therapeutisch-pädagogischen Kompetenzen.

Die MSH Medical School Hamburg wurde von der Deutschen Gesellschaft für künstlerische Therapieformen als Ausbildungsinstitut aufgenommen.

Zum Masterstudiengang Intermediale Kunsttherapie

Der Masterstudiengang Gesundheits- und Pflegepädagogik (M.A.) an der Fakultät Gesundheit der MSH bietet ein adäquates Studienangebot, das die steigenden Qualifikationsanforderungen an Lehrkräfte im Gesundheitswesen berücksichtigt. Es handelt sich hierbei um einen lehrerbildenden Masterstudiengang. In vielen Bundesländern wird für die Lehrtätigkeit an Schulen des Gesundheitswesens bereits jetzt ein einschlägiger Masterabschluss gefordert. Die Übernahme der Schulleitung ist noch häufiger auf Länderebene aktuell schon an den Nachweis eines Masterabschlusses gekoppelt. Dabei gibt das berufsbegleitende Teilzeitmodell den Studierenden der MSH in der Familienphase die Möglichkeit, sich neben Beruf und Familie akademisch zu qualifizieren.

Zum Masterstudiengang Gesundheits- und Pflegepädagogik

Der Masterstudiengang stellt neben einer fundierten Grundlagen- und Methodenausbildung die wichtigsten Anwendungsfelder der Sozialen Arbeit in das Zentrum der Lehre: die Arbeit mit Suchterkrankten, im Feld der Kindeswohlgefährdung, in der Rehabilitation und Gesundheitsförderung sowie das Arbeiten mit Menschen mit psychischen Erkrankungen. In der Kombination der Schwerpunkte liegt eine besondere Chance sowohl für Studierende als auch für den aktuellen und künftigen Arbeitsmarkt.  

Zum Masterstudiengang Soziale Arbeit

Der konsekutive Masterstudiengang Sportpsychologie an der MSH versteht sich als Erweiterung der klinischen Ausbildung und Spezialisierung im Bereich des Leistungs- und Gesundheitssports. Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen, die nach dem erfolgreichen Abschluss für die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit im Bereich der Sportpsychologie qualifizieren. Somit steht sowohl die Befähigung zur selbstständigen wissenschaftlichen Tätigkeit im Zentrum des Studiums, als auch zur praktischen Arbeit auf wissenschaftlicher Grundlage in allen Feldern der Sportpsychologie, insbesondere im Bereich klinischer Behandlungsnotwendigkeiten.

Zum Masterstudiengang Sportpsychologie