Unser Forschungskonzept: interdisziplinäre Versorgungsforschung und anwendungsorientierte Grundlagenforschung

Wissenschaftlichen Nachwuchs an der MSH voranzubringen, zu fördern und zu halten, ist im Leitbild der MSH abgebildet und wird seitens der Hochschule als selbstverständliche Aufgaben betrachtet. Die Bachelorstudiengänge der Therapiewissenschaften haben ein interdisziplinäres Forschungskonzept. Den Schwerpunkt der Forschung bildet zum einen die neurologische Schnittstelle der physiotherapeutischen, ergotherapeutischen und logopädischen Fachdisziplinen und zum anderen die jeweilige Schwerpunktthematik der Sportwissenschaften, Gesundheitspsychologie und Frühförderung. Die Forschungsthemen sind implementiert in den interdisziplinären Forschungsbereichen der MSH, z. B. Prävention, Gesundheitsförderung & Sportmedizin, Kunst & Coping, Medical & Health Education und Klinische Forschung.

Professoren und Forschungsausrichtung

Prof. Dr. Jana Zang (Departmentleitung)
Professorin für Therapiewissenschaften/ Logopädie

Forschungsinteresse:

  • Redeflussstörungen
  • Dysphagie und Fütterstörungen bei Kindern mit schweren und mehrfachen Behinderungen

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Björn Hauptmann
Professor für Neurowissenschaften

Forschungsinteresse:

  • Mechanismen prozeduralen Lernens
  • Wirksamkeit und Optimierung (physio)therapeutischer Übungsverfahren
  • Künstlerisch-aktivierende Verfahren bei M. Parkinson

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Axel Partenheimer
Professor für Sportmedizin

Forschungsinteresse:

  • Muskelverletzungen im Sport
  • Operative und konservative Therapie von Wirbelsäulenverletzungen

Weitere Informationen

Prof. Dr. Henning Budde
Professor für Sportwissenschaft und Forschungsmethodik

Forschungsinteresse:

  • Bewegungsneurowissenschaften

Weitere Informationen

Dr. Christina Knels

Kooperative Forschungsprojekte