Sie sind hier:

Studieninhalte Medizinpädagogik (Bachelor of Arts)

Fakultät Gesundheit

Im Bachelorstudiengang Medizinpädagogik erwerben Sie umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Bildungswissenschaften, welche den Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik haben sowie Gesundheitswissenschaft (inklusive Therapiewissenschaften) oder Pflegewissenschaften. Als allgemeinbildendes Unterrichtsfach belegen Sie Sozialwissenschaften. In den beruflichen Schulen wird dieses Fach je nach Bundesland unterschiedlich benannt, z.B. „Wirtschafts- und Sozialkunde“.

Kompetenzfeld Bildungswissenschaften

Das Kompetenzfeld Bildungswissenschaften umfasst die Module Pädagogische Psychologie, Berufspädagogik der Gesundheitsfachberufe, berufliche Didaktik, Bildungsmanagement und wissenschaftliches Arbeiten. Damit sollen die Studierenden befähigt werden, ihr eigenes professionelles Berufsbild  zu entwickeln und die Stellung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik einzuordnen. Sie lernen die Grundlagen der Didaktik und die Reflexion ihrer eigenen Rolle als Lehrender, beschäftigen sich mit kognitiven Vermittlungsprozessen und reflektieren grundlegende Bildungstheorien. Darüber hinaus erlangen Sie Kompetenzen für ein betriebswirtschaftlich optimiertes Management des Schulalltags, die Durchführung von Bildungsanalysen und die Entwicklung einer Bildungsprogrammplanung.

Kompetenzfeld Berufliche Fachrichtung

Im Kompetenzfeld »Berufliche Fachrichtung« werden zunächst für alle Studierenden die naturwissenschaftlichen und medizinischen Fächer, die Anatomie und Physiologie, die Medizinische Psychologie sowie das Medizinmanagement gelehrt.  Somit werden Grundkenntnisse über Biophysik, Biochemie und Pharmakologie genauso vermittelt wie auch ein Gesamtüberblick über den Bau und die Funktion des menschlichen Körpers, Innere Medizin, Chirurgie, Neurologie, Psychiatrie und psychologische Aspekte medizinischer Fragestellungen. Im Anschluss spezialisieren Sie sich entweder im Wahlpflichtbereich Pflegewissenschaften oder Gesundheitswissenschaft inklusive Therapiewissenschaften mit den jeweils spezifischen Konzepten, Theorien und Anforderungen an die Didaktik.

Kompetenzfeld Sozialwissenschaften

Die Sozialwissenschaften als Kompetenzbereich umfassen beispielsweise die Module Ethik in Gesundheit und Medizin, Grundlagen der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements, Politische Systeme und Soziologie. Die Studierenden lernen somit die theoretischen und philosophischen Grundlagen der Ethik in ihren praktischen Alltag zu übertragen und die Qualität ihrer Arbeit zu messen, zu objektivieren, zu dokumentieren und zu verbessern. Sie bekommen Einblicke in das deutsche Sozial- und Gesundheitswesen sowie in Regierungssysteme, Demokratietypen und Wahlsysteme.

Schulpraktische Studien

Mit den schulpraktischen Studien schließlich werden die angehenden Medizinpädagogen befähigt, ihre Rolle kritisch zu reflektieren, erste Unterrichtsstunden zu planen sowie durchzuführen und damit eigene Entwicklungsschwerpunkte für das weitere Studium zu formulieren. Das Studium schließt mit der Anfertigung der Bachelorarbeit einschließlich Kolloquium ab. Damit stellen die Studierenden unter Beweis, dass sie selbstständig wissenschaftlich arbeiten können.

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. April (SS)
01. Oktober (WS)


Studienform/-dauer
Teilzeit / 9 Semester


Studiengebühr
450 € / Monat


Einschreibegebühr (ab SS 2018)
einmalig 100 €


Praxis
Allgemeine schulpraktische Studien


Abschluss
Bachelor of Arts


Einsatzgebiete
› Schulen für Gesundheitsberufe
› Kliniken
› Unternehmen der
  Gesundheitsbranche


Informationen als PDF Download

Flyer Bachelorstudiengang Medizinpädagogik (B.A.)

Infos für Quereinsteiger