Studiengang Medizintechnik (Master of Science)

Fakultät Gesundheitswissenschaften (Fachhochschule)

Interdisziplinarität am Arbeitsplatz

Auf dem Arbeitsmarkt sind insbesondere in Führungspositionen nicht nur reine Techniker gefragt, sondern auch diejenigen, die mit einer interdisziplinären Denkweise und breit aufgestellten Kompetenzen, die Schnittstellen am Arbeitsplatz bedienen z.B. zur Ökonomie oder zu Informatik. Der Fachkräftebedarf im Bereich der Medizintechnik ist hoch und der Bereich bleibt, auch in der Region Hamburg, ein Wachstumsmarkt.

Die Verbindung der ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkte mit den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitsmanagement, Informatik, Medizinproduktrecht und Medizin sowie dem Schwerpunkt der minimalinvasiven Chirurgie formt ein Absolventenprofil, welches langfristig für Positionen mit Führungsaufgaben, in vielen Bereichen der Medizintechnikbranche und Einrichtungen des Gesundheitswesens qualifiziert.

Enge Verbindung zwischen Forschung und Lehre

Der Masterstudiengang Medizintechnik vermittelt nach einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss weitergehende, wissenschaftlich fundierte Konzepte, Methoden und Techniken zur Lösung medizinisch begründeter Problemstellungen unter Berücksichtigung gesundheitsökonomischer Aspekte. Der Masterstudiengang zeichnet sich durch einen hohen Grad an aktuellen und zukunftsfähigen Inhalten sowie einen hohen Vernetzungsgrad der verschiedenen Fachthemen aus. Das Alleinstellungsmerkmal des Masterstudiengangs ist der profilbildende Schwerpunktbereich Technik der minimalinvasiven Chirurgie. Dieser wird durch die Schwerpunkte Medizinische Apparatetechnik sowie den ökonomisch orientierten Schwerpunkt Gesundheitsmanagement ergänzt. Im Rahmen einer engen Verbindung zwischen Lehre und Forschung stehen Forschungsthemen der minimalinvasiven Chirurgie, der künstlichen Intelligenz und der Informatik in der Medizin im Vordergrund. Die notwendige interdisziplinäre Zusammenarbeit der Akteure – sowohl der Lehrenden als auch der Studierenden – kann dabei an der MSH auf einer umfassenden Basis gelebt werden.

  • Studieninhalte und Aufbau
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Berufliche Perspektiven

Studieninhalte und Aufbau

Der Masterstudiengang baut auf dem Wissen und den Kenntnissen des Bachelorstudiengangs Medizintechnik der MSH aber auch vergleichbaren Bachelorstudiengängen der Medizintechnik auf. Die Qualifikationsziele enthalten neben den fachlichen Aspekten auch die wissenschaftliche Befähigung sowie Kompetenzen bezogen auf die Persönlichkeitsentwicklung und die Entwicklung gesellschaftlichen Engagements.

Charakteristisch am Masterstudiengang Medizintechnik ist die Untersuchung des Einsatzes medizintechnischer Geräte und deren Wechselwirkung mit dem menschlichen Körper auf der Grundlage medizinischen Wissens und medizinischer Denk- und Arbeitsweisen in Diagnostik und Therapie. Diese Wechselwirkung lernen die Studierenden in Theorie und Praxis kennen. Den Studierenden wird des Weiteren systemische und kommunikative Kompetenz als Querschnittsthema vermittelt. Letztendlich stellt die medizinische Ausbildung die Basis und Klammer für die sowohl technisch orientierten wie technisch weniger orientierten Schwerpunkte des Masterstudienganges Medizintechnik dar.

Im Rahmen eines Projektpraktikums werden wissenschaftlich orientierte Projekte / Fallstudien mit komplexen Fragestellungen vor ingenieurmäßigem, medizinischem und ökonomischem Hintergrund mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden gelöst. Idealerweise aus dem Projektpraktikum ein Thema aufgreifend, generiert die Masterarbeit unter Berücksichtigung des aktuellen Stands der Forschung eine Lösung zu einer komplexen Aufgabenstellung mit klar strukturierten Ergebnis.

Zulassungsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen müssen Sie für das Bachelorstudium Rescue Management mitbringen?

  • Berechtigung zum Studium in Masterstudiengängen gemäß § 39 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG)
  • Es wird ein mit Erfolg bestandener berufsqualifizierender Abschluss (Bachelor- oder Diplomabschluss einer Universität, Fachhochschule oder einer vergleichbaren ausländischen Hochschule) in einschlägigen, für den Masterstudiengang Medizintechnik relevanten Fachgebieten mit Studienleistungen im Umfang von 180 Leistungspunkten nach ECTS erwartet; Bachelor- und Diplom-Studiengänge der Fachrichtung Medizintechnik, einer anderen ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung und der Fachrichtung Physik gelten insbesondere als fachlich einschlägig

Die Studiengänge an der MSH Medical School Hamburg sind NC-frei: Talent, Motivation und Disziplin zählen mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. Pünktlichkeit, gute Leistungen und Engagement während des Studiums sind dabei von großer Bedeutung.

Sprechen Sie uns an. Wir sind bei Fragen gerne für Sie da.

Die Bewerbung

  • Vollständig ausgefüllter und unterschriebener Zulassungsantrag mit tabellarischem Lebenslauf und zwei aktuellen Passfotos (Namensangabe auf Rückseite)
  • Zeugnis über die erforderliche Vorbildung mit Durchschnittsnote
  • Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden Identity-Card
  • Nachweis über die abgeschlossene Berufsausbildung in Form von Berufserlaubnis und Zeugnis,
  • Nachweis über bisher ausgeübten Tätigkeiten
  • Studienabschlusszertifikat bzw. Studienbuch, sofern der Bewerber an anderen Hochschulen bereits studiert hat

Berufliche Perspektiven

Der Masterstudiengang Medizintechnik bildet für eine berufliche Tätigkeit im weiten Umfeld der Medizintechnik auf gehobenem wissenschaftlichen Niveau aus.

Die Verbindung der ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkte mit den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitsmanagement, Informatik, Medizinproduktrecht und Medizin sowie dem Schwerpunkt der minimalinvasiven Chirurgie formt ein Absolventenprofil, welches langfristig für Positionen mit Führungsaufgaben, in vielen Bereichen der Medizintechnikbranche und Einrichtungen des Gesundheitswesens qualifiziert.

Ein umfassender Einblick in die Robotik und Navigation in der Chirurgie ist elementarer Bestandteil des Masterstudiums. Nach erfolgreichen Abschluss können die Studierenden Indikationen, Vor- und Nachteile, Risiken und ökonomische Aspekte dieser modernen Techniken in den operativen Fächern darstellen und bewerten und sind in der Lage, neue Entwicklungen im Kontext ihres medizinischen Wissens zu gestalten und umzusetzen.

Auch eine Beschäftigung im Forschungsbereich verbunden mit der Perspektive einer Promotion ist für die Absolventen möglich. Die MSH fördert Promotionsvorhaben im Rahmen von Forschungsprojekten und kooperiert dafür mit anderen Universitäten.

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober (WS)


Studienform/-dauer
Vollzeit: 4 Semester


Studiengebühr
625 Euro / Monat


Einschreibegebühr
einmalig 100 Euro


Abschluss

Master of Science


Einsatzgebiete
› Forschung und Entwicklung medizinischer Geräte, Konstruktion und Produktplanung
› Gesundheitsmanagement
› Forschung und Lehre

Arbeitgeber sind
› Medizintechnikindustrie
› Unternehmen der Gesundheitswirtschaft
› Krankenhäuser
› Arztpraxen
› Pflege- und Schulungseinrichtungen
› Behörden und Überwachungsorgane


Informationen als PDF Download

Flyer Masterstudiengang Medizintechnik (M.Sc.)