Sie sind hier:

Studiengang Medical Controlling and Management (Bachelor of Science)

Fakultät Gesundheitswissenschaften (Fachhochschule)

Innovatives Berufsfeld

Im Bachelorstudiengang Medical Controlling and Management erwerben die Studierenden umfangreiche betriebswirtschaftliche Grundlagen und eignen sich zugleich in praxisnaher und fundierter Ausbildung wesentliche Inhalte der Gesundheitsökonomie sowie Grundlagen der Medizin an. Durch die konsequente Kombination der Disziplinen Betriebswirtschaft, Medizin und Management werden Fähigkeiten erworben, um in Tätigkeitsfelder des operativen und strategischen Medizincontrollings, der Unternehmensentwicklung, des Projektmanagement Office, dem Qualitätsmanagement oder als Assistenz der Geschäftsführung erfolgreich tätig zu sein und Führungs- und Leitungsverantwortung im Alltag zu übernehmen.

Ziel ist es, den Studierenden fundierte Kenntnisse zu wesentlichen Dokumentations-, Kodier- und Abrechnungsprozessen zu vermitteln, die zentraler Bestandteil der Erlössicherung und damit entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von Einrichtungen des Gesundheitswesens sind. Zudem erlangen sie umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaftslehre und der Gesundheitsökonomie.

BWL, Medizin und Management

Das Besondere des Bachelorstudiengangs Medical Controlling and Management ist aber nicht nur die medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation, sondern die gleichzeitig erworbene Managementausbildung. Hierbei erlernen Sie neben den klassischen Managementeigenschaften wie Durchsetzungsvermögen, die Fähigkeit zum analytischen Denken, Verhandlungsgeschick und kompetentes Auftreten zusätzlich Fachkompetenzen des klassischen Projekt- und Prozessmanagements sowie des Qualitätsmanagements.

Mit der Verbindung der Fachkompetenzen Medizincontrolling und Management wird ein innovatives Berufsbild mit wachsender Bedeutung für die Gesundheitsbranche der Zukunft geschaffen. Der Medizincontroller und Medizinmanager ist der Brückenbauer und wichtiges Bindeglied zwischen Medizin und Ökonomie.

Der im Department Medizinmanagement angebotene Bachelorstudiengang Medical Controlling and Management führt nach einer Regelstudienzeit von 6 Semestern zum akademischen Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Der Bachelorstudiengang Medical Controlling and Management ist staatlich anerkannt und akkreditiert. 

  • Studieninhalte und Aufbau
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Berufliche Perspektiven
  • Zusatzqualifikation

Studieninhalte und Aufbau

Der Bachelorstudiengang Medical Controlling and Management (B.Sc.) umfasst 24 Module, die fünf Kompetenzfeldern zugeordnet werden.
1.    Allgemeine Fachkompetenz im Management
2.    Berufsübergreifende Handlungskompetenz
3.    Spezifische Fachkompetenz
4.    Berufsfeldbezogene Handlungskompetenz
5.    Methoden- und Sozialkompetenz

Im Kompetenzfeld Allgemeine Fachkompetenz im Management werden instudiengangsübergreifenden Grundlagenmodulen betriebswirtschaftliche und wissenschaftliche Inhalte sowie Grundlagen zum Managementprozess gelehrt. 


Im Kompetenzfeld Berufsübergreifende Handlungskompetenz wird an der MSH mit den studiengangsübergreifenden Modulen ein interdisziplinärer Ansatz zum Lernen und Arbeiten in interdisziplinären Teams der Gesundheitsversorgung verfolgt und in gemeinsamen praxisnahen Projekten umgesetzt. 

Das Kompetenzfeld Spezifische Fachkompetenz für Medizincontroller vermittelt in den fachspezifischen Grundlagenmodulen Inhalte der Themenbereiche Betriebswirtschaft, Gesundheitsökonomie, Rechnungswesen, Medizin und Recht.

Die in den Grundlagenmodulen vermittelten medizinischen und betriebswirtschaftlichen Konzepte werden im Kompetenzfeld Berufsfeldbezogene Handlungskompetenz mit Vertiefungsmodulen auf das Berufsfeld Medizincontrolling bezogen und auf praxisrelevante Fragestellungen des Gesundheitswesens angewendet. Dieser Kompetenzbereich ist auch im Rahmen des Praktikums von zentraler Bedeutung. 

Im Kompetenzfeld Methodenkompetenz und Sozialkompetenz wird die Basis für wissenschaftliches Arbeiten gelegt. Hierzu gehören wissenschaftstheoretische sowie methodische Grundlagen der empirischen Sozialforschung. Das Kompetenzfeld fungiert als Querschnittsbereich zu den Grundlagen- und Vertiefungsmodulen und ist insbesondere für die Erstellung der Bachelorarbeit von Relevanz. Großen Wert legen wir auf die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, die für die spätere Arbeit von großer Bedeutung sind.

Zulassungsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen müssen Sie für das Bachelorstudium Medical Controlling and Management mitbringen?

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife gemäß § 37 HmbHG
  • oder besonderer Zugang für Berufstätige gemäß § 38 HmbHG über Eingangsprüfung (entsprechend der Eingangsprüfungsordnung) 

Sprechen Sie uns an. Wir sind bei Fragen gerne für Sie da.

Die Bewerbung

  • Vollständig ausgefüllter und unterschriebener Zulassungsantrag mit tabellarischem Lebenslauf und zwei aktuellen Passfotos (Namensangabe auf Rückseite)
  • Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden Identity-Card
  • ggf. Nachweis über bisher ausgeübte Tätigkeiten
  • Studienbuch bzw. Studienabschlusszertifikat, sofern der Bewerber an anderen Hochschulen bereits studiert hat

Die Studiengänge an der MSH sind NC-frei: Talent, Motivation und Disziplin zählen mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. Pünktlichkeit, gute Leistungen und Engagement während des Studiums sind dabei von großer Bedeutung.

Berufliche Perspektiven

Als Absolventen des Bachelorstudienganges Medical Controlling and Management verfügen Sie über grundlegende Schlüsselqualifikationen, um unmittelbar nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums in die vielfältigen Tätigkeitsfelder des Medizincontrollings und Medizinmanagements einzusteigen.

Arbeit finden Absolventen in Krankenhäusern:

  • im operativen und strategischen Medizincontrolling
  • im Finanz- und Leistungscontrolling
  • im Projektmanagement
  • im Case Management
  • im Qualitätsmanagement 
  • im Bereich Unternehmensentwicklung
  • in der Assistenz der Geschäftsführung

Darüber hinaus finden Absolventen Beschäftigung in weiteren Einrichtungen der Gesundheitsbranche:

  • bei Krankenkassen als Fallmanager
  • in Beratungsunternehmen als Projektmanager
  • in großen Arztpraxen und Gesundheitszentren als Praxismanager
  • in Pharmaunternehmen als DRG-Berater
  • bei Herstellern von Medizinprodukten als DRG-Berater
  • in wissenschaftlichen Instituten im Rahmen der Weiterentwicklung des DRG-Systems
  • in Berufsverbänden als wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • in gesundheitspolitischen Verbänden als Referent

Durch den Bachelorabschluss erfüllen Sie darüber hinaus die Voraussetzungen für ein weiterführendes Studium zum Master of Science. Dieser qualifiziert Sie für eine leitende Position bis hin zur Geschäftsführung.

Zusatzqualifikation

Zertifizierter Qualitätsbeauftragter
Studierende haben die Möglichkeit bei erfolgreichem Leistungsnachweis des Moduls 17 Qualitätsmanagementdie Zusatzqualifikation »Zertifizierter Qualitätsbeauftragter« zu erhalten.

 

Zertifizierte Kodierfachkraft
Es ist geplant, den Studierenden die Möglichkeit anzubieten, die Zusatzqualifikation »Zertifizierte Kodierfachkraft« zu erwerben. Sprechen Sie uns gerne an.

Erfahren Sie mehr im Interview mit Prof. Dr. med. Steffen Gramminger

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober (WS)


Studienform/-dauer
Vollzeit: 6 Semester


Studiengebühr
625 Euro / Monat


Einschreibegebühr
einmalig 100 Euro


Praxis
Praktikum


Abschluss
Bachelor of Science


Einsatzgebiete
› operatives und/oder strategisches
  Medizincontrolling
› Unternehmensentwicklung
› Projektmanagement
› Prozessmanagement
› Qualitätsmanagement
› Fallmanagement
› Patientenmanagement
› Assistenz der Geschäftsführung


Informationen als PDF Download

Flyer Bachelorstudiengang Medical Controlling and Management (B.Sc.)