Michael Ganß

Michael Ganß

Dipl. Kunsttherap. Dipl. Geront. Michael Ganß
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fon: 040.361 226 428
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der MSH Medical School Hamburg und am „Institute for Subjektive Experience and Research“ (ISER). Dozent in den Fächern Wissenschaftliches Arbeiten, Projektmanagement und Sozio- und interkulturelle Arbeit. Selbstständige künstlerische und kunsttherapeutische Praxis. Schwerpunkt der Kunsttherapeutischen Arbeit: Alternde Menschen, Menschen mit Demenz, Menschen mit Alkoholproblematik, Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, pflegenden Angehörigen, künstlerische Supervision von Mitarbeitern aus der Altenhilfe und Kunsttherapeuten. Geschäftsführender Herausgeber der Fachzeitschrift „demenz.DAS MAGAZIN" (Brinkmann & Meyhöfer Verlag)

Lehrtätigkeiten

An der MSH im Studiengang EAST: Wissenschaftliches Arbeiten, Projektmanagement und Sozio- und interkulturelle Arbeit

ISER: Leitung und Lehrtätigkeit in der berufsbegleitenden Weiterbildung KuBA – Künstlerische Begleitung von Menschen im Alter und mit Demenz

Forschungsschwerpunkt

  • Schwerpunkte: Wahrnehmung, Kommunikation, Alter und Demenz
  • Seit Oktober 2012 Mitglied des Leitungsteams in der Forschungsstudie »Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum« am ISER in Kooperation mit dem LehmbruckMuseum Duisburg
  • 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Pilotstudie »Entwicklung eines körper- und kunstorientierten Curriculums zur Wahrnehmungsförderung in medizinischer Versorgung und Pflege« am ISER
  • 2008–2010 Leitung der Forschungsstudie: »Nichtsprachliche Kommunikation und Interaktion im Alltag der Begleitung von Menschen mit Demenz«, für die Demenz-Support-Stuttgart
  • 2007–2009 In Zusammenarbeit mit dem »Institut für Soziale Gerontologie und Alternsmedizin e.V.« (ISOGAM) Leitung der Studie »Wirkung von Kunsttherapie bei Menschen mit Demenz«
  • 2005–2006 Wissenschaftliche Mitarbeit in der Studie: »Berufsfeldspezifischen Bedingungen der Kunsttherapie im klinischen Rahmen« an der FH-Ottersberg
  • künstlerische und soziale Teilhabe sowie Kommunikationsprozesse von Menschen mit Demenz und ihrem sozialen Umfeld


Publikationen