Prof. Dr. habil. Henning Budde

Henning Budde

Biographie

Henning Budde hat Sport und Biologie in Kiel, Köln und Bielefeld studiert und an der FU Berlin promoviert. Nach dem Referendariat war er als Gymnasiallehrer in Hamburg tätig und nebenbei an neurowissenschaftlichen Forschungsprojekten beteiligt. Von 2006–2011 war er als Habilitand in der Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin beschäftigt. Thema der kumulativen Habilitationsschrift war: "Eine neurobiologische Betrachtung von akuter körperlicher Belastung, kognitiver Leistung und Stress im Kontext Schule".

Danach war er Gastprofessor für Physical Education an der Universität Suwon (Südkorea) und Assistant Professor am Department of Sport Science der Reykjavik University (Island). Mit dieser Universität ist Henning Budde als Adjunct Professor weiterhin verbunden. Seit dem Wintersemester 2012/2013 ist er Professor für Sportwissenschaft und Forschungsmethodik an der MSH Medical School Hamburg.

Lehrtätigkeiten

Henning Buddes Lehrerfahrungen gründen auf seinem zweijährigen Referendariat sowie einer 4 ½-jährigen Tätigkeit als Studienrat für Biologie und Sport an einem Hamburger Gymnasium. Des Weiteren betreute er Sportstudenten der Universität Hamburg als Praktikanten. Seit dem WS 2006/07 unterrichtete er die Fächer Trainingswissenschaft, Sportmotorik und Sport Didaktik in Vorlesungen und Grundlagenseminaren sowie in Hauptseminaren und Exkursionen (Verzahnung von Theorie und Praxis). Zudem vertrat er als Modulverantwortlicher die Abteilung Trainings-und Bewegungswissenschaften in der Kommission Lehre und Studium und war damit mitverantwortlich für die Akkreditierung der neuen Studiengänge an der Humboldt Universität zu Berlin. International hielt er im Rahmen der ERASMUS Teaching Mobility englische Lehrveranstaltungen im Ausland. Im Rahmen seiner Gastprofessur für Physical Education in Südkorea hielt er Vorlesungen und Seminare mit gesundheitspädagogischem Schwerpunkt. An der Reykjavik Universität führte er Blockseminare für Graduierte mit gesundheitswissenschaftlichen Themen durch.  Diese Lehre setzte er im Rahmen seiner Tätigkeit als Professor an der MSH Medical School Hamburg fort. Hier lehrt er die Fächer »Neurowissenschaften, Forschungsmethodik und Sportwissenschaften«.

Forschungsschwerpunkt

Das Forschungsinteresse von Henning Budde gilt bewegungsneurowissenschaftlichen Fragestellungen. Es geht dabei um die Beeinflussung des Gehirns durch verschiedene Arten von Bewegung und um die Frage, wie das Gehirn Bewegungen induziert. Als Lehrer interessiert ihn, wie Erkenntnisse aus diesen Bereichen den Sportunterricht und den Schulsport beeinflussen können. Dieses Interesse spiegelt sich in seinen Lehrangeboten wider.

Er veröffentlichte über 60 Artikel in peer reviewed Zeitschriften in den Bereichen Bewegungsneurowissenschaft sowie in deutschsprachigen Zeitschriften mit dem Focus auf Sportunterricht. Von diesen Artikeln sind einige bereits als »most cited articles« (z.B. bei Neuroscience Letters) oder als hot topic Articles (z.B. beim Neuroscience Meeting 2007 und 2013) aufgefallen. Des Weiteren kooperiert er mit Instituten im In- (u.a. TU Dresden, ZI-Mannheim und TU Chemnitz) und Ausland (u.a. UFRJ Rio de Janeiro, UFSC Florianópolis (Brasilien), Foro Italico, Rom (Italien), University of Suwon (Süd Korea), Reykjavik University (Island), der Universität Bern (Schweiz) und der Lithuanian Sport University, Kaunas.

Henning Budde hat in vielen Bereichen Drittmittel eingeworben, u.a. 2 DFG Projekte zum Thema »Zusätzliche Bewegung in der Schule«, die zur Zeit federführend von Frau Flora Koutsandréou durchgeführt werden.

Des Weiteren ist Henning Budde Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Vereinigungen, wie z.B. Society for Neuroscience, European College of Sport Science (ECSS), Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs). Außerdem ist er Gasteditor für mehrere internationale Zeitschriften sowie als Ad-hoc Gutachter für zahlreiche nationale und internationale Zeitschriften tätig.

Gutachtertätigkeiten für:

  1. Medicine & Science in Sports & Exercise (Lippincott Williams & Wilkins) IF: 4.459
  2. International Psychogeriatrics (Cambridge Journals) IF: 1.934
  3. Hormones and Behavior (Elsevier) IF: 4.632
  4. Psychoneuroendocrinology (Elsevier) IF: 4.944
  5. Archives of Oral Biology (Elsevier) IF: 1.735
  6. European Journal of Psychology of Education (Springer) IF: 0.80
  7. Perceptual & Motor Skills (Ammons Scientific, Ltd.) IF: 0.66
  8. The Journal of Physiology (Wiley Blackwell) IF: 5.037
  9. Brain Sciences (MDPI) IF: --
  10. Advances in Cognitive Psychology (ScholarOne) IF: --
  11. International Archives of Medicine (BiomedCentral) IF: 1.08
  12. Current Medical Research & Opinion (Informa) IF: 2.37
  13. The World Journal of Biological Psychiatry (Informa) IF: 4.23
  14. Sportwissenschaft (Springer) IF: --
  15. Pediatric Exercise Science (ScholarOne) IF: 1.61
  16. Scandinavian Journal of Medicine and Science in Sports (Wiley) IF: 3.17
  17. Developmental Science (Wiley) IF: 3.808
  18. JAMA Pediatrics IF: 4.25
  19. Psychophysiology (ScholarOne) IF: 2.986
  20. Scandinavian Journal of Public Health (Sage) IF: 3.13
  21. Plos One IF: 3.53
  22. CNS & Neurological Disorders - Drug Targets (Taylor & Francis) IF: 2.7
  23. European Journal of Sport Science (Bentham) IF: 1.31
  24. Pediatrics (American Academy of Pediatrics) IF: 5.473
  25. Journal of Sports Sciences (Taylor & Francis) IF: 2.10
  26. European Journal of Psychological Assessment (Hogrefe) IF: 1.973
  27. Neuroscience Letters (Elsevier) IF: 2.03
  28. Experimental Physiology (The Physiological Society) IF: 2.669
  29. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine (Hindawi) IF:1.88
  30. Child: Care, Health & Development (Wiley) IF: 1.692
  31. Neural Plasticity IF: 3.582

Gutachter für:

  • Netherlands Initiative for Education Research (NRO) Programme: Exercise and Educational Performance 2016 Netherlands Organisation for Scientific Research
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Schweizerischen Nationalfonds (SNF)
  • Heinrich Hertz-Stiftung, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW
  • National Institute of Education (Nanyang Technological University) Singapore
  • Promotionsausschuss der Lithuanian Sport University
  • Gutachter für die ZEvA (Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur) zur Akkreditierung  des Studienganges: Applied Neurosciences in Sports & Excercises (M.Sc.) Uni. Paderborn.

Publikationen