Prof. Dr. Dr. Thomas Schnell

Prof. Dr. Dr. Thomas Schnell

Prof. Dr. Dr. Thomas Schnell
Professor für Klinische Psychologie - Verhaltenstherapie

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.36 12 26 458
Fax: 040.36 12 26 430
E-Mail schreiben

Sprechzeiten: Mittwochs von 13:00 bis 14:00 Uhr

Biografie

Diplompsychologe Prof. Dr. Dr. Thomas Schnell studierte an der Universität Heidelberg Psychologie und beendete das Studium erfolgreich mit dem Diplom im Jahre 2002. Es folgte die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie bei der DGVT in Bonn und endete im Jahr 2007 mit der Erteilung der Approbation. Im Rahmen wissenschaftlicher Tätigkeiten an der psychiatrischen Universitätsklinik Köln wurden zwei Promotionsarbeiten angefertigt: Eine medizinische Promotion fokussierte die Problematik kognitiver Leistungsdefizite bei Patienten mit Schizophrenie. Eine naturwissenschaftliche Promotion thematisierte die Komorbidität von Schizophrenie und Suchterkrankungen. Ein Habilitationsvorhaben ist aktuell in Arbeit. Hinsichtlich psychotherapeutischer Zusatzqualifikationen absolvierte Herr Prof. Dr. Dr. Thomas Schnell die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) sowie die Spezielle Psychotraumatherapie entsprechend den Vorgaben der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT). 2008 bis 2011 war Herr Prof. Dr. Dr. Schnell an einer psychiatrischen Fachklinik in Köln (LVR-Klinik) als psychologischer Leiter einer Traumaambulanz tätig sowie auf einer Station für die so genannten Doppeldiagnosepatienten (Psychose und Sucht). Für dieses Klientel entwickelte Herr Prof. Dr. Dr. Schnell zudem ein Therapiemanual, welches im Jahr 2007 veröffentlicht wurde und seit dem kontinuierlich in Anwendung ist. Eine weitere Aufgabe von Herrn Prof. Dr. Dr. Schnell war die Betreuung und Supervision von Psychologen in Ausbildung, die an der LVR-Klinik Köln ihr praktisches Jahr absolvieren.

 

Lehrtätigkeit

Sie dem Jahr 2007 ist Herr Prof. Dr. Dr. Schnell als Dozent für vier Ausbildungsinstitute im Köln-Bonner Raum tätig. Hier behandelt er die Themenschwerpunkte Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen mit Schwerpunkt Borderline-Störungen, Traumafolgestörungen (insbesondere schwere komplexe Traumatisierungen), Essstörungen, Zwangsstörungen, Psychotherapie in der Psychiatrie sowie Grundlagen der Verhaltenstherapie. Zudem ist Herr Prof. Dr. Dr. Schnell regelmäßig auf psychiatrisch-psychotherapeutischen Kongressen tätig, auf denen er Workshops anbietet sowie Vorträge hält (z.B. DGPPN-Kongress in Berlin; Jahreskongress Psychotherapie in Bochum). Zum Wintersemester 2011/2012 hat Herr Prof. Dr. Dr. Schnell den Ruf für eine Professur Klinische Psychologie und Verhaltenstherapie an der MSH Medical School Hamburg angenommen.

 

Forschungsschwerpunkte

Prof. Dr. Thomas Schnell forschte im Rahmen seiner Promotionsarbeit zum Thema der Komorbidität von Psychose und Sucht. 

Ein weiteres Forschungsthema untersucht Cannabiskonsum (motivationale Faktoren bei Psychosepatienten im Vergleich zu ansonsten gesunden Konsumenten Aspekte des Craving (Suchtdruck)). Eine aktuell laufende Studie dient der Evaluation des Therapiekonzepts für Doppeldiagnose-Patienten und eine weitere aktuell laufende Studie thematisiert Risikofakto-ren für die Entwicklung einer Posttraumatischen Belastungsstörung bei Menschen nach schweren Verkehrsunfällen.


Publikationen

Professor Schnell zum Thema Psychotherapie und Sucht