Sie sind hier:

Prof. Dr. Lucia Rainer Wichmann

Prof. Dr. Lucia Rainer Wichmann
Professur für Ästhetik in der Intermedialen Kunsttherapie

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.361 226 49442
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Lucia Rainer ist Performerin, Forscherin, Dozentin und Autorin. Neben vielfältigen Regie-, Dramaturgie-, Performance- und Lehrtätigkeiten in Deutschland, Belgien, der Schweiz, Guatemala, Ghana und den USA hat sie auch viele Jahre als Sprach- und Theaterpädagogin gearbeitet. Sie hat an den Universitäten Halle/Saale und Macquarie Sydney „Interkulturelle Europa- und Amerikastudien“ (Schwerpunktfächer: soziale Fotographie und Kunst als Politik) studiert. An der Universität Hamburg hat sie sich im Bereich „Performance Studies“ und an der Posthogeschool voor Podiumkunsten Brussels im Bereich „Advanced Performance and Sceneography Studies“ spezialisiert. Sie hat an der Universität Hamburg über das Konzept der Lecture Performance promoviert. An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft sind intermediale Kompositionsverfahren das Kennzeichen ihrer generationsübergreifenden und interkulturellen Projekte. An der MSH verbindet Lucia Rainer die Performancekunst mit ihrem großen Interesse an interdisziplinärer und praxisbezogener Forschung und Lehre. Seit dem Wintersemester 2016 ist sie Professorin für Ästhetik in der intermedialen Kunsttherapie.

Lehrtätigkeiten

Lucia Rainer ist seit Oktober 2016 Professorin für Ästhetik in der intermedialen Kunsttherapie an der MSH Medical School Hamburg. An der Schnittstelle von performativer Forschung und Vermittlung lehrt sie in den Masterstudiengängen Kunstanaloges Coaching und Intermediale Kunsttherapie. Schwerpunkte ihrer Lehrtätigkeit sind performative Ästhetik, Philosophie der Ästhetik, Kunst als sozialer Raum, intermediale Praxis, sowie Wissenschaftstheorie und Methodologie.

Publikationen

Rainer, Lucia (2017): On the threshold of knowing. Lectures and performances in art and academia. Bielefeld: transcript.

Rainer, Lucia (2016): „On Nothing – For Nothing. Wissenspraktiken an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft“. In Turkowska, J., Haslinger, P., Schweiger, A. (Hrsg.) (2016): Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen, Marburg: Herder-Institut (i.E.).

Rainer, Lucia (2012): „Lecture Performance. Das Experiment an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft“. In: Brunsiek, S. (Hrsg.) (2012): Praxistest. Künstlerische Projekte zur Vermittlung aktueller Kunst, Schöppingen: Schöppinger Forum, S. 140-42.

Rainer, Lucia (2011): „life is a cabaret. Die Rolle des sprechenden Tänzers. Oder was die Lecture Performance mit dem Kabarett gemeinsam hat“. In: tanz – die europäische Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance, Berlin: Friedrich, 11/2011, S. 62-65.

Forschungsschwerpunkte

Lucia Rainers Forschungsschwerpunkte sind performative Ästhetik, Performance und Alltag, Kollaboration und Reenactment, doing research – doing knowledge und Kunst als Politik.