Sie sind hier:

Prof. Dr. habil. Christian Schlenstedt

Professur für Sportwissenschaften und Neurorehabilitation

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 43206
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Prof. Dr. Christian Schlenstedt studierte Sportwissenschaft und Mathematik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Universität La Coruna, Spanien, arbeitete er von 2011 bis 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Kiel, und forschte zur Bewegungstherapie bei Morbus Parkinson. 2015 promovierte er im Fach Sportwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Anschließend verbrachte er 2016 einen Forschungsaufenthalt an der Oregon Health & Science University, Portland, USA. Von 2017 bis 2021 leitete er die Arbeitsgruppe Neuromechanik & Neurorehabilitation in der Klinik für Neurologie, UKSH, Kiel. Er habilitierte sich 2020 zum Thema »Gangblockaden und weitere Gangstörungen bei der Parkinsonkrankheit – Diagnostik, Pathophysiologie und Therapie«. 2021 wurde er als Professor für Sportwissenschaft & Neurorehabilitation an die MSH Medical School Hamburg berufen.

Lehrtätigkeit

Prof. Dr. Christian Schlenstedt verfügt über Lehrerfahrung in der Ausbildung Studierender der sportwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengänge am Institut für Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Des Weiteren übernahm er Lehrtätigkeiten im Rahmen der Physiotherapieausbildung des Lubinus Clinicums Kiel und im Bachelor-Studiengang Physiotherapie der Fachhochschule Kiel. An der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hielt er Seminare und Fortbildungen. Er betreute zahlreiche Bachelor-, Master- sowie Doktorarbeiten an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2021 lehrt Prof. Dr. Christian Schlenstedt an der MSH Medical School Hamburg.

Forschungsschwerpunkte 

Ein zentrales Ziel der Forschungsarbeit von Prof. Dr. Christian Schlenstedt ist die nachhaltige Verbesserung von Mobilität und Gesundheit durch Bewegung bei neurologischen Erkrankungen. Prof. Dr. Christian Schlenstedt verfolgt ein interdisziplinäres Forschungsprogramm, in dem sich sportwissenschaftliche, physiotherapeutische und neurowissenschaftliche Ansätze verbinden. Ein besonderer Fokus liegt auf der Wirkung von Sport und Bewegung auf Gang- und Gleichgewichtsstörungen, insbesondere bei Morbus Parkinson. So ist Prof. Dr. Christian Schlenstedt unter anderem Leiter einer multizentrischen Studie zur Erforschung des Split-Belt-Laufbandes zur Therapie von Gangstörungen bei Morbus Parkinson. Seine Arbeiten wurden durch einen Nachwuchsförderpreis der Deutschen Vereinigung von Sportwissenschaft und einer Belobigung der Fürst-Donnersmarck-Stiftung ausgezeichnet.

Methodisch verwendet Prof. Dr. Christian Schlenstedt zur Quantifizierung von Bewegungen Verfahren aus dem Bereich der Neuromechanik. Dabei verfolgt er das Ziel, durch apparative Messungen neurophysiologische und biomechanische Aspekte der motorischen Kontrolle zu erforschen, um krankheitsspezifische Mechanismen verstehen und Therapieeffekte abbilden zu können. 

Prof. Dr. Christian Schlenstedt ist als Reviewer für zahlreiche (>30) international anerkannte Fachzeitschriften tätig (u.a. Movement Disorders, Neurorehabilitation and Neural Repair, Experimental Brain Research, Gait & Posture). Er ist Gutachter bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Alexander von Humboldt-Stiftung sowie dem Israeli Ministry of Science and Technology. Er ist Mitglied der International Society for Posture and Gait Research, der Deutschen Parkinson Gesellschaft sowie der Gesellschaft für die Analyse Menschlicher Motorik und ihrer klinischen Anwendung.

Publikationen

ResearchGate