Sie sind hier:

Prof. Dr. Dr. Karsten Hollander

Prof. Dr. Dr. Karsten Hollander

Prof. Dr. Dr. Karsten Hollander
Professur für Sportmedizin

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 43290
Fax:  040.361 226 430

Biographie

Karsten Hollander studierte Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen, der Universidad Católica de Santa Maria in Arequipa (Perú) und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Nach den Promotionen in Medizin (Sportmedizin) und im MD/PhD Programm (Sportwissenschaft/Biomechanik) an der Universität Hamburg arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin der Universität Hamburg. Dort habilitierte er sich 2019 zum Thema „Physiologische und biomechanische Anpassungen durch die Modifikationen des Laufstils und die Implikationen für die Prävention laufbedingter Verletzungen“ und erhielt die Venia legendi im Fach experimentelle Sportmedizin. Nach Forschungsaufenthalten an der Stellenbosch University (Südafrika) und der Oxford University (UK) während der Promotion, forschte er ab Mai 2019 in einem DFG-geförderten Forschungsprojekt zur Biomechanik und der Prävention von laufbedingten Verletzungen am Department of Physical Medicine and Rehabilitation der Harvard Medical School (MA, USA). Von dort wurde er zum April 2020 auf die Professur für Sportmedizin an der MSH Medical School Hamburg berufen.

Klinische Tätigkeiten

Neben der wissenschaftlichen Ausbildung und Tätigkeit, absolvierte Karsten Hollander mehrere klinische Weiterbildungsabschnitte. Nach dem Praktischen Jahr am Royal Children’s Hospital Melbourne (Australien),  der Otago Medical School (Neuseeland) und dem Altonaer Kinderkrankenhaus, arbeitete er als Assistenzarzt am Institut für Sport- und Bewegungsmedizin Hamburg und im Zentrum für Rehabilitationsmedizin/interdisziplinäre Sportmedizin am BG Klinikum Hamburg.

Des Weiteren ist Karsten Hollander Mannschaftsarzt im Deutschen Skiverband (Nationalmannschaft Langlauf) und betreut als Verbandsarzt Mittel- und Langstreckenläufer des Hamburger und Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Zudem ist er Antidoping-Beauftragter für den Hamburger Leichtathletik-Verband.  Seit 2015 arbeitet er als Medical Race Director bei großen Hamburger Laufveranstaltung  für BMS – Die Laufgesellschaft (u.a. beim Alsterlauf und Hamburg Halbmarathon).

Lehrtätigkeit

Schon während der Promotionen und als wissenschaftlicher Mitarbeiter unterrichtete Karsten Hollander regelmäßig Sportmedizin, Bewegunsgmedizin und Leistungsphysiologie in den Fächern Sport- und Bewegungswissenschaften (Bachelor & Master) und Medizin (Staatsexamen) an der Universität Hamburg. Als Betreuer hat er Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten an der Universität Hamburg, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, der Vrije Universiteit (NL) und der Stellenbosch University (Südafrika) zum erfolgreichen Abschluss begleitet und häufig mit den Absolventen gemeinsam in internationalen wissenschaftlichen Journalen publiziert.

Forschungsschwerpunkte

Die interdisziplinäre Forschung von Karsten Hollander deckt mehrere Bereiche der Sport- und Bewegungsmedizin ab.  Ein Forschungsbereich beschäftigt sich mit der motorischen Entwicklung und der Biomechanik im Kindes- und Jugendalter. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Epidemiologie, Prävention und Rehabilitation von Verletzungen sowohl im Breitensport, als auch im olympischen und paralympischen Leistungssport  (u.a. Hockey und Rollstuhlbasketball).  Der dritte Schwerpunkt umfasst im Kontext der Tätigkeiten als Verbands- und Rennarzt den Laufsport. Hier werden neben epidemiologischen Fragestellungen auch biomechanische und physiologische Labor- und Feldstudien durchgeführt mit dem übergeordneten Ziel die hohe Zahl von laufbedingten Verletzungen zu reduzieren.

Die Forschungsprojekte sind dabei oft durch interdisziplinäre Kooperationen in Deutschland (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutsche Sporthochschule Köln, Universität Bonn, Charité, Goethe-Universität Frankfurt) und dem Ausland (Harvard Medical School, Royal Children’s Hospital Melbourne, Universität Basel, Oxford University Hospitals, Stellenbosch University, Vrije Universiteit Amsterdam) gekennzeichnet.

Weiterhin ist Karsten Hollander Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften wie dem Hamburger Sportärztebund, der Deutsche Gesellschaft für Prävention und Sportmedizin (DGSP),  der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften (dvs), dem American College of Sports Medicine (ACSM), der European Society for Movement Analysis in Adults and Children (ESMAC) und den Verbandsärzten e.V..

Er ist Junior Editor des German Journal of Sports Medicine (Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin) und arbeitet für zahlreiche renommierte wissenschaftliche Journale als Reviewer (u.a. The American Journal of Sports Medicine (AJSM), Scandinavian Journal of Sports Medicine, Medicine & Science in Sports & Medicine (MSSE), Sports Medicine,  European Journal of Sport Sciences (EJSS),  Gait & Posture, Journal of Science and Medicine in Sport (JSAMS)). Außerdem ist er Gutachter bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der National Research Foundation (NRF, Südafrika).

Publikationen

ResearchGate 

Google Scholar Profil

Komplette Liste der Publikationen