Prof. Dr. Lena Lämmle

Prof. Dr. Lena Lämmle

Professur für Gesundheitspsychologie

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.361 226 49314
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Lena Lämmle studierte Diplom Psychologie an den Universitäten Konstanz und Regensburg. Nach dem Studium promovierte Lena Lämmle an der Universität Karlsruhe (TH), gefördert durch ein Stipendium des Ministère de la Culture, de l´Enseignement Supérieur et de la Recherche (Luxemburg). Ihre wissenschaftliche Laufbahn setzte sie am Technische Universität München-Lehrstuhl für Sportpsychologie fort, bevor sie an den Lehrstuhl für Methodenlehre und Psychologische Diagnostik sowie an den Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Pädagogische Psychologie der LMU München wechselte. Eine weitere Station führte sie danach an die Universität Augsburg. Von 2010-2014 war Prof. Lämmle Juniorprofessorin an der TUM mit positiver Zwischenevaluation in 2013. Zwischenzeitlich vertrat sie für ein Jahr eine W3-Professur für Gesundheitspsychologie an der Fakultät für Rehabilitationswissenschaften der Technischen Universität Dortmund. Bevor sie im Oktober Professorin für Gesundheitspsychologie an der MSH wurde, übte sie diese Tätigkeit an der Sigmund Freud Privat Universität Berlin aus. 2020 beendete sie ihr nebenberufliches Studium der Architektur (B.A.).

Auszeichnungen erhielt Frau Prof. Lämmle sowohl in der Forschung als auch in der Lehre:

  • 2011: Förderpreis Neuberufene Professorinnen des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • 2011: Ernst-Otto Fischer Lehrpreis für ein Lehrkonzept der Fachschaft der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München
  • 2013: AGA medi Award für das Forschungsprojekt »Präventives Training und Diagnostik bei Schulterbeschwerden im Spitzensport« unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Imhoff (Klinikum rechts der Isar München)

Lehrtätigkeit

Seit 2005 lehrt Frau Prof. Lämmle Forschungsmethoden und Statistik an verschiedenen (Elite) Universitäten. Im weiteren Verlauf kamen die Schwerpunkte Gesundheitspsychologie und Diagnostik hinzu. Mit Hilfe von Evaluationen und durch ihr Interesse (vgl. auch Publikationen) an der Pädagogischen Psychologie entwickelt sie ihre Lehrformen als auch ihre Lehrmaterialen stets weiter. Dazu gehören beispielsweise der Science Slam als Prüfungsform oder Deliberate Practice in der Hochschullehre. 

Forschungssschwerpunkte

Das Forschungsinteresse von Lena Lämmle liegt zum einen in der Untersuchung von Persönlichkeitsmanifestationen und deren Erkennbarkeit für Andere in Innenräumen. Praktische Implikationen die sich daraus ableiten lassen sind u. a. eigenschaftsbezogene Empfehlungen zu Innenreinrichtungen. Zum anderen liegt ihr Interesse in der Erforschung der Wahrnehmung öffentlicher Räume. Auch hier gilt es langfristig praktische Implikationen für die Stadtgestaltung ableiten zu können.

Sie ist Associate Editor des European Journal of Psychological Assessment und Gutachterin für folgende Fachzeitschriften:

  • American Journal of Human Biology IF 1.928
  • Annals of Nutrition and Metabolism IF 2.84
  • Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin IF 0.23
  • Diabetology and Metabolic Syndrome IF 2.709
  • European Journal of Psychological Assessment IF 1.978
  • Health Education Journal IF 0.938
  • Health Education Research IF 1.108
  • Health Psychology Open IF 1.28
  • International Journal of Environmental Research and Public Health IF 2.849
  • International Journal of Public Health IF 2.849
  • JAMA Pediatrics IF 13.946
  • Journal of Health Psychology IF 2.503
  • Journal of Public Health IF 1.648
  • Journal of Research on Adolescence IF 1.905
  • Journal of Sports Sciences IF 2.597
  • Learning and Individual Differences IF 1.916
  • Pediatrics IF 5.417
  • Preventive Medicine IF 3.788
  • Personality and Individual Differences IF 2,311

Publikationen

Researchgate

  • English