Sie sind hier:

PD Dr. Hilmar Schmiedl-Neuburg

PD Dr. Hilmar Schmiedl-Neuburg
Vertretung der Professur für Sozialwissenschaften

Fon: 040.361 226 49325
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

PD Dr. Hilmar Schmiedl-Neuburg studierte Philosophie, Psychologie und Soziologie an den Universitäten Kiel und Aberdeen. Nach seiner Promotion (2005) arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Kiel, wo er sich 2018 für das Fach Philosophie habilitierte. Neben seiner Kieler Tätigkeit hatte er Positionen inne als Visiting Fellow (Harvard University), Visiting Professor (Charles University, Prag), Gastdozent (Universität Wien). 2017 vertrat er die Professur für Theoretische Philosophie und Ästhetik an der Universität Kiel. Seit dem Wintersemester 2018/2019 ist er tätig als Vertretungsprofessor an der Fakultät Humanwissenschaften für das Lehrgebiet Sozialwissenschaften an der MSH Medical School Hamburg.

Neben seiner universitären Tätigkeit absolvierte er eine Ausbildung als Gestalttherapeut und arbeitete in freier psychotherapeutischer Praxis (HeilprG). Seit 2017 ist tätig als Dozent am John-Rittmeister-Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik, Kiel im Rahmen der dortigen Psychotherapeutenausbildungen.

Lehrtätigkeiten

In seiner philosophischen Lehre konzentrierte sich Hilmar Schmiedl-Neuburg in seinen Vorlesungen und Seminaren auf französische und deutsche Theoretische Philosophie des 19.-20. Jh., insbesondere Existenzphilosophie, Phänomenologie und Hermeneutik, Deutschen Idealismus, Kritische Theorie und Poststrukturalismus, sowie auf Philosophie und Psychoanalyse, Antike Philosophie und Ethik, Kulturphilosophie und Philosophie der Kulturwissenschaften, Religionsphilosophie, Asiatische Philosophie, und Wissenschaftsphilosophie.

Die Schwerpunkte seiner Lehre am John-Rittmeister-Institut für Psychoanalyse, Kiel sind klassische Denker/innen und Theorieströmungen der Psychoanalyse und Tiefenpsychologie, sowie der Existentiellen und Humanistischen Psychologie.

Forschungsschwerpunkte

Die gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte Hilmar Schmiedl-Neuburgs liegen in Untersuchungen zur Wissenschaftsphilosophie der Psychoanalyse, philosophisch-psychoanalytischen Studien zum Unbewussten und Arbeiten zum Verhältnis von Philosophie, Literatur und Kunst. 

In bisherigen Forschungen befasste er sich u.a. mit den Verhältnissen von Philosophie, Psychoanalyse und Kultur, der Negativität in transzendentalen und ontologischen Entwürfen Wittgensteins, Heideggers, Adornos, Schellings und Derridas, der Negativen Theologie vom Neuplatonismus bis zum Deutschen Idealismus, mit Vergleichen griechischer, jüdischer und indischer Philosophie, Kultur- und Sprachphilosophie, antiker Tugendethik, Wertethik sowie Internationaler Ethik.