Sie sind hier:

Prof. Dr. rer. nat. habil. Britta Wulfhorst

Prof. Dr. rer. nat. habil. Britta Wulfhorst

Prof. Dr. rer. nat. habil. Britta Wulfhorst
Dekanin Fakultät Humanwissenschaften
Prorektorin Studium und Lehre
Professur für Erziehungswissenschaften mit dem
Schwerpunkt Gesundheitspädagogik

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon: 040.361 226 450
Fax: 040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Nach dem Studium des Lehramtes für berufsbildende Schulen an der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften an der Universität Osnabrück hat Frau Prof. Wulfhorst zunächst bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege in Hannover als wissenschaftliche Mitarbeiterin Präventionskonzepte entwickelt. Anschließend kehrte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Universität Osnabrück zurück, wo sie neben ihrer Promotion, die 1995 am Fachbereich Biologie zum Dr. rer. nat. erfolgte, erfolgreich ein erstes Drittmittelprojekt konzipiert und umgesetzt hat, dessen Maßnahmen unmittelbar nach Abschluss der Evaluation in die Regelversorgung der Unfallversicherungsträger übernommen wurde. Nach Ernennung zur Hochschulassistentin hat sich Frau Wulfhorst im Jahre 1999 am Fachbereich Erziehungswissenschaft an der Universität Osnabrück habilitiert und die Lehrbefugnis für das Fach Gesundheitspädagogik erhalten. In der Folge wurde sie zur Oberassistentin ernannt, 2002 ist ihr der Titel Außerplanmäßige Professorin durch die Universität Osnabrück verliehen worden. 2004 übernahm Frau Wulfhorst die stellvertretende Leitung des Fachgebietes »Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie« an der Universität Osnabrück. Neben der Forschung und Lehre an der Universität Osnabrück war sie maßgeblich am Aufbau und an der Gründung des Instituts für interdisziplinäre dermatologische Prävention (iDerm gGmbH) beteiligt, das u.a. innovative Versorgungskonzepte für Patienten mit berufsbedingten Hauterkrankungen etabliert hat. Im Jahr 2013 erfolgte die Berufung auf die W-3-Professur für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Gesundheitspädagogik an die Medical School Hamburg, an der sie maßgeblich an der Etablierung des Masterstudiengangs Medizinpädagogik (Master of Education) beteiligt war, der mittlerweile als bundesweit einziger Lehramtsstudiengang an einer privaten Hochschule in Teilzeit angeboten wird. Frau Prof. Wulfhorst ist 2015 an der MSH zur Dekanin der Fakultät Humanwissenschaften und 2020 zur Prorektorin für Studium und Lehre gewählt worden.

Lehrtätigkeiten

Prof. Dr. Britta Wulfhorst sammelte seit 1992 Lehrerfahrungen in den lehrerbildenden Studiengängen für berufsbildende Schulen mit den Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaft und Kosmetologie an der Universität Osnabrück. Schwerpunkte stellten dabei Gesundheitstheorie, Gesundheitspädagogik, experimentelle Dermatologie und Fachdidaktik dar. An der Medical School Hamburg lehrt Prof. Wulfhorst in den Studiengängen Bachelor und Master Medizinpädagogik sowie dem Masterstudiengang Gesundheits- und Pflegepädagogik mit den Schwerpunkten Didaktik der Gesundheitsberufe, berufspädagogische Forschungs- und Entwicklungskompetenz sowie interdisziplinäres Lehren und Lernen. Weitere Lehrtätigkeiten beziehen sich auf die Umsetzung von interdisziplinären Lehrveranstaltungen, so z.B. die regelmäßige Konzeption, Durchführung und Evaluation von studiengangübergreifenden POLi-Tagen (Problemorientiertes Lernen interprofessionell), an denen Studierende aus allen Studiengängen der MSH in gemischten Gruppen an interdisziplinär zu lösenden Fällen arbeiten.

Forschungsschwerpunkte

Die Forschungsschwerpunkte von Frau Prof. Britta Wulfhorst liegen auf der theoretischen Verortung der erziehungswissenschaftlichen Teildisziplin Gesundheitspädagogik, der Konzeption, Implementierung und Evaluierung von Patientenschulungen, der Kompetenzentwicklung »Prävention und Gesundheitspädagogik« im Gesundheitswesen sowie der Prävention von arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten. Die Forschungsschwerpunkte sind u. a. Gegenstand zahlreicher Forschungsprojekte gewesen, die u. a. von der Europäischen Union, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklungen, verschiedener Unfallversicherungsträger sowie dem Dachverband der Gesetzlichen Unfallversicherung gefördert worden sind. Aktuell wird ein neuer Forschungsschwerpunkt auf dem Gebiet der interprofessionellen Ausbildungsforschung im Bereich der Health Professionals aufgebaut.

Weiterhin ist Britta Wulfhorst Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, dem Zentrum Patientenschulung und Vorstandsmitglied der Interdisziplinären Fachgesellschaft für Didaktik Gesundheit e.V. Sie ist im Editorial Board der Zeitschrift Pädagogik der Gesundheitsberufe und arbeitet für renommierte wissenschaftliche Journals als Reviewer (u.a. International Archives of Occupational and Environmental Health, Contact Dermatitis, Prävention und Gesundheitsförderung).

ResearchGate

Google Scholar Profil

  • English