Dr. Oliver Krüger

Oliver Krueger

Dr. Oliver Krüger
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schwerpunkt Lehre

Fon:  040.361 226 40
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Dr. Oliver Krüger studierte Philosophie und Germanistik an der Universität Hamburg. Von 2012 bis 2015 war er Stipendiat in der interdisziplinären Graduiertengruppe »Modellierung und normative Bewertung kollektiver Entscheidungen«, die im Rahmen der Nachwuchsinitiative der Universität Hamburg gegründet wurde. In dieser Graduiertengruppe war Oliver Krüger von 2015 bis 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Erstellung eines DFG-Graduiertengruppenantrags tätig. Zudem war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Max Uwe Redler Stiftung zur Unterstützung einer Jury bei der Vergabe des Deutschen Preises für Philosophie und Sozialethik 2014, 2017 und 2019. Seit Oktober 2016 ist Dr. Oliver Krüger wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medical School Hamburg und unterrichtet Ethik und Sozialwissenschaften.

Lehrtätigkeiten

Oliver Krüger lehrt vor allem in den Bereichen Ethik und Sozialwissenschaft. Das Modul Ethik in Gesundheit und Medizin hat Oliver Krüger bereits in zahlreichen Studiengängen unterrichtet. Zudem hat er bereits die Module Gesundheits- und Sozialsysteme, Politische Theorie und Ideengeschichte, Politische Systeme und Internationale Beziehungen im Studiengang Medizinpädagogik angeboten.

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Philosophie und Sozialphilosophie: Gerechtigkeitstheorien, Theorien der Freiheit, Theorie des Sozialstaats, politischer Perfektionismus, staatlicher Paternalismus, staatliche Neutralität, Kritische Theorie und Methodologie der Politischen Philosophie
  • Ethik: Das Gute und das Rechte, Tugendethik und spezielle Fragen der angewandten Ethik (wie z.B. Medizinethik, Kinderethik, Bildung, Behinderung und Arbeit)
  • Sozialpolitik: Demographie, Inklusion, gesellschaftlicher Umgang mit Arbeit, soziale Fürsorge und Armut

Publikationen

Krüger, Oliver (2020): »Die Ethik der Quarantäne«, Blogeintrag auf dem Blog praefaktisch.

Krüger, Oliver (2020): »Das Kind im Krankenhaus. Paternalismus zwischen Zwang und Kreativität«, Blogeintrag auf dem Blog praefaktisch.

Krüger, Oliver (2019): Das Gute im Sozialen. Eine perfektionistische Grundlegung des Sozialstaats, Frankfurt am Main/New York: Campus.

Krüger, Oliver (2019): »Praxisaffine Theoriebildung. Oliver Krüger über Thomas Schramme, Gerechtigkeit und soziale Praxis (2006)«, Blogeintrag auf dem Blog 100x100, Fachgebiet Politikwissenschaft der Universität Hamburg.

Krüger, Oliver (2016): »Erziehung im Sozialstaat. Kinderethik zwischen staatlicher Neutralität und politischem Perfektionismus«, in: Christoph Schickhardt/Johannes Drerup (Hrsg.): Kinderethik. Aktuelle Perspektiven - klassische Problemvorgaben, Münster: Mentis, im Erscheinen.

Krüger, Oliver (2015): »Hegel vom Kopf auf den Kopf stellen«, Rezensionsaufsatz zu: Axel Honneth: Das Recht der Freiheit. Grundriß einer demokratischen Sittlichkeit (Berlin: Suhrkamp 2011), Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau 71, S. 28‑37.

Krüger, Oliver (2014): »Der Perfektionismus der Kritik. Das gute Leben als normative Ressource der Sozialkritik«, Konferenzbeitrag beim XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Münster.

Krüger, Oliver (2014): »Die Normativität der immanenten Kritik«, Buchsymposium zu Rahel Jaeggi: Kritik von Lebensformen (Berlin: Suhrkamp 2014), Zeitschrift für philosophische Literatur 2 (3), S. 1-9.

Krüger, Oliver (2012): »Gerechtigkeit - (k)ein Wolkenkuckucksheim? Normative politische Theorie als empirisches Unterfangen«, Voegelin Zentrum des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft, München.

  • English