Dr. Jules Buchholtz
Vertretungsprofessur für Performance Studies und Dramaturgie

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 49442
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biographie

Dr. Jules Buchholtz studierte Philosophie und Angewandten Theaterwissenschaften in Heidelberg und Gießen, Fine Art und Performanceam Dartington College of Artsin Groß Britannien und Friedensforschung und Sicherheitspolitikin Hamburg. Sie promovierte 2016 mit einer Arbeit über Szenariotechnik und den Einfluss von Zukunftsszenarien auf politische Willensbildung (wem gehört die Zukunft? Wissen und Wahrheit im Szenario).

Lehrtätigkeiten

Sie lehrte an der Universität Gießen, der HafenCity Universität Hamburg und der Universität Hamburg sowie der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und war u.a. tätig für die Stiftung Wissenschaft und Politik, die Bundesakademie für Sicherheitspolitik, die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt sowie für verschiedene Kulturinstitutionen und Unternehmen.

Forschungsschwerpunkte

Im Mittelpunkt ihrer Forschung steht die Frage nach gesellschaftlicher Transformation und dem Einfluss von Technologie auf menschliches Handeln und Autonomie. Wie beeinflussen Zukunftsentwürfe und Transformationsbewegungen wie Digitalisierung und Automation unser Denken und Handeln? Welche gesellschaftlichen Werte werden aus künftigen Realitäten abgeleitet und nehmen Einfluss auf neu entstehende Wissenskulturen, das Verständnis von gesellschaftlicher Partizipation und Demokratie und nicht zuletzt auf Wert und Bedeutung der Künste? 

Schwerpunkte: Zukunftsforschung, Szenariotechnik, Foresight; Sicherheitspolitik, Autonomie & autonome Waffensysteme, Sicherheitsregime; Performance, Theatralität, Emergenz, Handlungstheorie

Publikationen