Sie sind hier:

Professur für Künstlerische Therapien, Schwerpunkt Theatertherapie (1,0 VK)

Die MSH Medical School Hamburg GmbH – University of Applied Sciences and Medical University ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg, die Bachelor- und Masterstudiengänge mit Schwerpunkt Gesundheit und Medizin sowie einen Staatsexamensstudiengang Humanmedizin anbietet.

Wir suchen zum Wintersemester 2021/22 zur Verstärkung unseres Teams eine*n Professor*in an der fachhochschulischen Fakultät Art, Health and Social Science:


Professur für Künstlerische Therapien, Schwerpunkt Theatertherapie (1,0 VK)

Gesucht wird eine künstlerisch ausgewiesene und berufspraktisch erfahrene Persönlichkeit (m/w/d), die das Fach der Theatertherapie in angemessener Breite vertritt. Ihr Schwerpunkt liegt in der Methodik und Didaktik künstlerisch-therapeutischer Angebote mit dem Schwerpunkt Theatertherapie sowie der wissenschaftlich-fachlichen Verortung und Abgrenzung der Künstlerischen Therapien/Theatertherapie im Spannungsfeld zwischen Künstlerischer Pädagogik und künstlerischen Behandlungsmethoden in ambulanter und/ oder klinischer Therapie.

Einstellungsvoraussetzungen sind

  • ein abgeschlossenes Studium der Theatertherapie/ Theaterpädagogik, alternativ Schauspielstudium mit theatertherapeutischer Zusatzausbildung
  • umfassende Erfahrungen mit künstlerischen Projekten im Bereich Theater und Performance Art sowie ausgewiesene Berufserfahrungen im Bereich Theater und Theater-/ Kunsttherapie, z.B. in der interdisziplinären künstlerisch-therapeutischen Projektarbeit
  • pädagogische Eignung, die durch Lehrtätigkeiten an Hochschulen erworben wurde oder durch zusätzliche Qualifikationen nachgewiesen wird

Den besonderen Anforderungen der Professur entsprechend sind weiterhin nachzuweisen:

  • eine mindestens fünfjährige eingehende künstlerisch-therapeutische Berufspraxis möglichst sowohl im heilpädagogischen/sozialen als auch im klinischen Kontext, davon mindestens drei Jahre außerhalb der Hochschule.
  • theatertherapeutische Erfahrungen im ambulanten oder klinischen Setting
  • zudem idealerweise eine Anerkennung der Deutschen Gesellschaft für Theatertherapie (DGfT)

Eine Anschlussfähigkeit an die Forschungscluster der MSH wird begrüßt. Idealerweise sind Sie bereits in einem Projekt tätig, welches an der MSH weitergeführt werden kann. Grundsätzlich gelten die gesetzlichen Mindestanforderungen gemäß § 15 HmbHG in seiner jeweils gültigen Fassung.

Ihre Tätigkeitsbereiche

Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams und zur engagierten Mitarbeit in vorhandenen und in Planung befindlichen Strukturen der Lehre und Forschung.

Dazu gehören:

  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Rahmen des vorgegebenen hochschulüblichen Lehrdeputats (W2-Professur: 18 SWS, gerechnet auf eine Vollzeitstelle), inkl. Ausgabe von Studienmaterialien (in digitaler und analoger Form)
  • Prüfungsabnahme und Beratung von Studierenden
  • Beteiligung an der Weiterentwicklung von Lehre und Forschung im eigenen aber auch in anderen Fachbereichen
  • engagierte Mitarbeit in den Gremien der Hochschule und Kooperation mit Praxispartnern

Ihr Wirkungsumfeld 

Wir bieten Ihnen in anregender Atmosphäre den notwendigen Handlungsspielraum und eine einzigartig schöne Arbeitsumgebung auf unserem Campus in der jungen futuristischen Hamburger Hafencity und im Harburger Binnenhafen. Hierfür setzen wir ein ernsthaftes Interesse voraus, Ihren Lebensmittelpunkt in die Metropolregion Hamburg zu verlegen, falls Sie nicht bereits hier ansässig sind.

Die MSH bietet zukünftigen Professor*innen:

  • die Möglichkeit, fachlich und organisatorisch die Hochschule aktiv mitzugestalten und weiterzuentwickeln
  • eine moderne Lehr- und Forschungsausstattung
  • ein leistungsabhängiges Vergütungssystem orientiert an der W2-Vergütung des Hamburgischen Besoldungsgesetzes mit der Möglichkeit, einen Teil Ihres Einkommens durch eigene Leistungen selbst mit zu definieren

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Unterlagen:

  • Ausgefüllter Online-Bewerbungsbogen
  • Motivationsschreiben, inklusive der Angabe von Gründen, die Sie zu einer Bewerbung für den Hochschulstandort Hamburg bewegen.
  • Ausführlicher Lebenslauf
  • Nachweise über Ihre akademischen Grade
  • Liste oder Portfolio Ihrer künstlerischen Arbeiten: Veröffentlichungen, Projekte, Wettbewerbe, Ausstellungen o.ä.
  • Liste Ihrer Lehrtätigkeiten/Lehrerfahrungen
  • ggf. Liste Ihrer ausgewiesenen Publikationen
  • Bitte stellen Sie in einem gesonderten Dokument folgende Inhalte zur Verfügung:
    • Tabellarische Aufstellung über berufliche und künstlerischen Tätigkeiten getrennt nach innerhalb und außerhalb der Hochschule mit Dauer, Stellenumfang und Art der Tätigkeit mit Tätigkeitsnachweisen
    • Konkrete Beschreibung besonderer Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung besonderer Erkenntnisse und Methoden in der künstlerischen bzw. künstlerisch-therapeutischen Praxis

Die MSH tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Die Hochschule möchte daher qualifizierte Bewerberinnen ausdrücklich zu einer Bewerbung auffordern.


Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in digitaler Form bis zum 02.06.2021 (Ausschlussfrist) an:

Mail: berufungsverfahren(at)medicalschool-hamburg.de

Ihre Rückfragen beantworten wir Ihnen ebenfalls gern unter dieser Email-Adresse. Bitte sehen Sie von telefonischen Anfragen ab. Gern rufen wir Sie nach Eingang Ihrer Mail zurück.

 

MSH Medical School Hamburg –
University of Applied Sciences and Medical University

Prof. Dr. med. habil. Dr. Rainer Petzina (Rektor)
Am Kaiserkai 1 • 20457 Hamburg
Tel. 040 3612264-0 • Fax 040 3612264-30

Internet: www.medicalschool-hamburg.de