Sie sind hier:

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der MSH

Nachwuchswissenschaftler tragen auf entscheidende Weise zum wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Erkenntnisgewinn bei. Sie sind Motoren innovativer Denkanstöße und explorativer Erweiterungen ihrer Fachdisziplinen. Zugleich ist wissenschaftlicher Nachwuchs eine Voraussetzung, um den zukünftigen Bedarf an hoch qualifizierten Fachkräften in der modernen Wissensgesellschaft abdecken zu können.

Die MSH begreift die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses deswegen als eine ihrer Kernaufgaben. Die Erfüllung dieser Aufgabe beginnt an unserer Hochschule bereits am ersten Tag der Ausbildung und setzt sich konsequent auf Postgraduiertenebene fort.

Die Ziele unserer Nachwuchsförderung sind:

  • die Attraktivität wissenschaftlicher Karrieren zu steigern und über die verschiedenen Optionen und Wege zu informieren,

  • Studierende und Postgraduierte in Übergangsphasen der wissenschaftlichen Laufbahn zu unterstützen,

  • die internationale Wettbewerbsfähigkeit und Mobilität des wissenschaftlichen Nachwuchses zu fördern,

  • Wettbewerbschancen auch auf der Basis berufsfeldübergreifender Kompetenzen und Expertise zu verbessern,

  • die Chancengerechtigkeit in der Karriereentwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu verwirklichen,

  • die Förderung der beruflichen Qualifizierung der Studierenden durch Einbindung in Forschungsprojekte.
Dr. Katharina Weitkamp

Dr. Katharina Weitkamp
Methodische Leitung
Forschungsinnovation und Nachwuchsförderung

E-Mail schreiben