Sie sind hier:

Emotions-Regulations-Therapie bei psychischen Störungen mit chronischen Belastungen

Die Emotion Regulation Therapy (ERT) wurde von Prof. David Fresco und Prof. Douglas Mennin entwickelt und stellt eine innovative Therapiemethode für Patienten mit chronischer Depression und Angst dar. ERT ist eine manualisierte Behandlung, die Komponenten der kognitiv-behavioralen, akzeptanzorientierten, dialektischen, achtsamkeitsbasierten und emotionsfokussierten Behandlung unter Verwendung eines Rahmenkonzeptes integriert, das auf den Erkenntnissen der Emotionsforschung beruht. 

Auf Basis des englischsprachigen Originals wird derzeit ein deutschsprachiges Therapiemanual erarbeitet und auf seine Durchführbarkeit erprobt. Weiterhin soll die Wirksamkeit bei verschiedenen spezifischen Patientengruppen, darunter komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen und chronische Depressionen nach aversiven Kindheitserfahrungen, überprüft werden. 

Dabei sollen ebenfalls die Mechanismen der Symptomveränderung mit einem Schwerpunkt auf Stressreaktivität und verschiedenen Prozessen der Emotionsregulation untersucht werden.

Prof. Dr. habil. Sebastian Trautmann