Sie sind hier:

»Verletzungsepidemiologie im paralympischen Rollstuhlbasketball«

Muskuloskelettale Verletzungen, die im Rahmen von sportlichem Training oder Wettkampf auftreten stellen für betroffene Sportler, Vereine und das Gesundheitssystem eine große Belastung dar. Während Untersuchungen bei olympischen Sportarten seit vielen Jahren regelmäßig durchgeführt werden, sind vergleichbarer Untersuchungen in paralmypischen Sportarten selten. Das Ziel der Studie ist es aufbauen auf den Ergebnissen der Rollstuhl-Basketball-WM 2018, prospektiv die Verletzungen systematisch während einer Saison in den Rollstuhlbasketball-Bundesligen zu monitoren. Aus den Ergebnissen sollen mögliche Ansätze zur Verletzungsprävention entwickelt werden.