Sie sind hier:

Umwelt, Sozialer Raum und Nachhaltigkeit

Der Fokus liegt auf den Wechselwirkungen von Mensch und Umwelt sowie auf dem Gebiet Kunst und Coping

Innerhalb dieses Forschungsclusters liegt ein Fokus auf den Wechselwirkungen von Mensch und Umwelt. Der Begriff Umwelt wird breit gefasst und schließt die natürlichen und soziokulturellen Umwelten ein. Im Mittelpunkt stehen Fragen mit starken interdisziplinären Forschungs- und Anwendungscharakteristika. Sie befassen sich mit Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen, den Einflüssen der Umwelt auf den Menschen, dem Verhalten und den Handlungen des Menschen gegenüber der Umwelt. Die Umwelt wirkt sich auf das Erleben und Verhalten des Menschen aus und der Mensch gestaltet und beeinflusst die Umwelt in Abhängigkeit von seinem Erleben und Verhalten. Neue Arbeitsgebiete in diesem Bereich sind Fragestellungen zur nachhaltigen Entwicklung. 

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Gebiet Kunst und Coping und betrifft vor allem die interdisziplinäre Forschung, besonders psychosoziale Aspekte aus dem Bereich von Krankheits- und Stressbewältigung. Hier stehen Evaluationsprojekte im Vordergrund, die sowohl der Entwicklung von geeigneten Behandlungskonzepten dienen als auch der Bewertung bereits bestehender Konzepte und Projekte. Die daran beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen sind neben psychologischen und psychotherapeutischen, auch sozial- und medienwissenschaftliche.

Prof. Dr. habil. Tobias Stauber