Sie sind hier:

Otfrid Foerster Lecture

Otfried Foerster Lecture
Otfried Foerster Lecture Vortrag

In der Otfrid Foerster Lecture an der MSH Medical School Hamburg referieren namhafte Wissenschaftler über neurowissenschaftliche Grundlagenarbeiten, deren Ergebnisse Auswirkungen auf die Entwicklung der Therapieverfahren in der Praxis haben (können).

Namensgeber ist der deutsche Neurowissenschaftler Otfrid Foerster (1873-1941), der bahnbrechende Beiträge zur Neurologie und Neurochirurgie geliefert hat.

Die nächste Veranstaltung

Illusion mit Erfolg - Verknüpfung von Grundlagenwissenschaft und therapeutischer Anwendung am Beispiel der Spiegeltherapie

Dr. med. Christian Dohle, M. Phil., Physiker und Neurologe
28. Juni 2017, 17.00 Uhr, Großer Grasbrook 15, Raum 5.07

 

Bei der Spiegeltherapie wird ein Spiegel so in der Körpermitte eines Patienten mit einer einseitigen Pathologie platziert, dass das Spiegelbild der gesunden Seite erscheint, als wäre es die betroffene Extremität. Damit entsteht beim Patienten der Eindruck, das zweite Gliedmaß sei noch vorhanden beziehungsweise gesund, und er könne es wieder bewegen. Mit dieser optischen Illusion werden jene Zentren im Gehirn aktiviert, die den Phantomschmerz auslösen.Dieses Verfahren wurde von V. Ramachandran 1995 zunächst auf der Basis von Verhaltensbeobachtungen zur Therapie von Schmerzsyndromen und Symptomen nach Schlaganfall postuliert und an kleinen Patientenzahlen evaluiert. Insbesondere in den letzten Jahren sind jedoch auch eine Reihe von hochqualitativen klinischen Studien publiziert worden, die den Effekt der Spiegeltherapie substantiieren. Jenseits von klinischen Studien kann die Spiegelillusion aber auch mit bildgebenden Verfahren (z.B. fMR, TMS) untersucht werden. Diese Untersuchungen haben maßgeblich zum Verständnis der Spiegeltherapie beigetragen und können helfen, die potenziellen Einsatzgebiete schärfer zu präzisieren. Im Rahmen des Vortrags soll dieses Zusammenspiel zwischen Grundlagenwissenschaft und therapeutischer Anwendung dargestellt werden, womit die Spiegeltherapie modellhaft für viele Verfahren in der modernen neurologischen Rehabilitation sein kann. Zuletzt können diese Befunde auch helfen, den Stellenwert möglicher technischer Lösungen (z.B. mit virtueller Realität) zu definieren.

Plakat zur Veranstaltung als PDF öffnen

Um Anmeldung unter veranstaltung(at)medicalschool-hamburg.de wird gebeten.

Rückblick zu vergangenen Otfrid Foerster Lectures

Otfrid Foerster Lecture vom 27. November 2013

Die Reihe startete am 27. November 2013 mit einem Vortrag des renommierten Neurologen Prof. Dr. med. Horst Hummelsheim. Prof. Hummelsheim ist in Leipzig als Universitätsprofessor für Neurologische Rehabilitation und als ärztlicher Direktor des Neurologischen Rehabilitationszentrums tätig. Sein Vortrag stand unter dem Titel „Rehabilitation bei zentralen Paresen“ und beschäftigte sich mit der Wirksamkeit übender Verfahren in Physio- und Ergotherapie sowie der neurologischen Rehabilitationspraxis bei motorischen Störungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung


Otfrid Foerster Lecture vom 14. Mai 2014

Die zweite Ausgabe der Otfrid Foerster Lecture folgte am 14. Mai 2014 mit einem Vortrag von PD Dr. med. Georg Ebersbach zum Thema "Groß und laut gegen Parkinson – Prinzipien und Wirkung amplitudenorientierter Therapien".

Weitere Informationen zur Veranstaltung


Otfrid Foerster Lecture vom 21. Januar 2015

Mit dem Vortrag "Sporttherapie bei Multipler Sklerose - im Laufschritt zur Neuroprotektion?" von Prof. Dr. med. Christoph Heesen am 21. Januar begann für die Vorlesungsreihe das Jahr 2015.

Weitere Informationen zur Veranstaltung


Otfrid Foerster Lecture vom 20. Mai 2015

Prof. Dr. med. Michael Jöbges ist Ärztlicher Direktor der Brandenburg Klinik und 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation e.V. (DGNKN). Er referierte zum Thema "Neue Technologien in der Neurologischen Rehabilitation".

Weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Otfrid Foerster Lecture vom 20. Januar 2016

Prof. Dr. med. Thomas Platz ist Chefarzt und ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Greifswald, Neurologisches Rehabilitationszentrum und Querschnittgelähmtenzentrum. Er lehrt Neurologische Rehabilitation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, ist im Vorstand der Deutschen Neurorehabilitationsgesellschaft (DGNR) und leitet das Educational Committee der Weltföderation Neurorehabilitation (WFNR). Er referierte zum Thema "rTMS in der Neurorehabilitation".

Weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Otfrid Foerster Lecture vom 04. Mai 2016

Prof. Dr. med. Ferdinand Binkofski ist Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Kognitive Neurologie an der RWTH Aachen. Er ist auf Forschungsfragestellungen mit dem Fokus auf kognitive Prozesse im sensomotorischen Netzwerk des menschlichen Gehirns ausgerichtet. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt ist der Forschungsbereich Sprache.

Weitere Informationen zur Veranstaltung


Otfried Foerster Lecture vom 25. Januar 2017

Ao Univ-Prof. Dr. med. Jörg Wissel, FRCP referierte zum Thema "Erworbene Spastizität im Erwachsenenalter: Multiprofessionelles Management ist State of the Art“.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Ihr Ansprechpartner

Jia-Huey Choi