Sie sind hier:

Seid achtsam!

Future of Education 2016 – Spannende Ideen rund um das Thema Achtsamkeit


Future of Education ist ein jährlicher Wettbewerb der BSP, der MSH und der MSB unter Beteiligung weiterer Hochschulen zur Erarbeitung von kreativen Lösungen rund um das Thema Lernen und Lehren in der digitalen Welt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es zählt nur das Ergebnis. Über 50 Studierende beteiligen sich in diesem Jahr an Future of Education.

Die Teams sollten sich diesmal unter dem Titel Höher/Schneller/Weiter? Wie lerne und lehre ich Achtsamkeit? damit auseinandersetzen, wie sich Lehre und Lernen den Anforderungen einer Effizienz-verliebten Welt anpassen muss, ohne das (Zwischen-)Menschliche zu verlieren.  Wichtig waren wieder der interdisziplinäre Ansatz, Kreativität und Teamwork: die Studierenden sollten sich jenseits des regulären Curriculums mit Kommilitonen aus anderen Fachrichtungen und gemeinsam mit den Mentoren kritisch und kreativ mit dem Thema Achtsam¬keit befassen.

Das Projekt begann mit einem ganztägigen Workshop im April an der MSH in Hamburg, danach folgte eine zweimonatige Entwicklungsphase in gemischten Teams unter Anleitung der Mentoren. Im Juni wurden dann die Ergebnisse in der Siemens Villa in Berlin vor größerem Publikum präsentiert. Die Jury, bestehend aus den Mentoren, bewertete die vorgetragenen Präsentationen. Einer der Mentoren, Stefan Peter (Gründer des Forum for Meditation & Neuroscience) war sogar per Skype aus New York zugeschaltet, um sein Votum als Jury-Mitglied abzugeben.

Wir danken allen Beteiligten von Future of Education 2016 für die wertvolle gemeinsame Erfahrung. Frau Renken-Olthoff möchten wir danken für die sehr engagierte Unterstützung und für die Finanzierung des Formats Future of Education.

Die Mentoren und Jury-Mitglieder

  • Julia Göhler, Studiengangsleiterin Medizinpädagogik an der MSB Medical School Berlin
  • Stefan Peter, Gründer des Forums for Meditation & Neuroscience
  • Kees Spijker, Direktor New School Amsterdam, Kommunikationsexperte
  • Gisbert Straden, Change-Consultant
  • Jost de Jager, Strategieberater, Geschäftsführer DSKB

Ergebnis Gruppe 1: Balance-Concept

Achtsamkeit im Management:

Wie können Manager über eine Art Achtsamkeits-Inspektion leistungsfähig bleiben und vor Burnout und ähnlichen Belastungen geschützt werden?

Die Lösung:

Eine App mit dem Titel Observant Management Concept O.M.C.; Manager können über verschiedene Module von Streßtest über Achtsamkeitsschulung bis Gesundheitscheck ihren eigenen Status einschätzen. Ein Ampelsystem (rot/gelb/grün) gibt Ihnen dazu Orientierung. Rot heißt: Boxenstopp, Du musst etwas unternehmen!

Mentor: Gisbert Straden

Ergebnis Gruppe 2: Getting Started

Achtsamkeit an der Hochschule:

Wie lässt sich Achtsamkeit in den Studienalltag integrieren?

Die Lösung:

Ein Baukasten aus verschiedenen Übungen mit dem Titel die 8 für 8samkeit; die Gruppe erarbeitete ein komplettes Modulsystem aus Einzel- und Gruppenübungen, um Achtsamkeit unkompliziert in den Studienalltag integrieren zu können. Basis ist eine positive Psychologie, die den Studierenden als Ganzes in seinem individuellen Leistungskontext sieht.

Mentorin: Julia Göhler

Ergebnis Gruppe 3: Newer School

Creating mindfulness sin private schools:

Wie lässt sich über Achtsamkeit besser auf verschiedene Lerntypen eingehen

Die Lösung: eine App mit dem Anspruch „Let Your Quality Grow!“; über verschiedene Stufen wird der persönliche Lerntyp ermittelt, ein individueller TimeTable erarbeitet und eine typenbezogene Interaktion mit anderen Kommilitonen hergestellt. Im Ergebnis entsteht so ein ausgeklügeltes Achtsamkeitssystem, das auf die Fähigkeiten und Talente des Einzelnen  mehr Rücksicht nimmt.

Mentor: Kees Spijker

Ergebnis Gruppe 4: BeeAware

Achtsamkeit in der Personalentwicklung:

Wie kann die berufliche Karriere mit Achtsamkeits-Skills hinterlegt und gefestigt werden?

Die Lösung:

ein Algorithmus, um aus technisch unterstützter Achtsamkeitsanalyse personalisierte Maßnahmen zu mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit abzuleiten; das ganzheitliche Analysesystem verknüpft physikalische Daten, Fitness- und Gesundheitsdaten, Daten zum Berufsalltag und weitere Daten zu einem individuellen digitalen Begleiter.

Mentor: Jost de Jager

Ergebnis Gruppe 5: Breeze

Achtsamkeit im öffentlichen Raum:

Wie können wir Achtsamkeit im Alltag schaffen und deren schöpferische Kraft zur Problemlösung nutzen?

Die Lösung:

Achtsamkeit als festen Bestandteil in das eigene Leben integrieren und darüber  ein ganz neues Bewusstsein für unsere Umwelt und für andere Menschen schaffen. Die Gruppe entwickelte in Zusammenarbeit mit der Foundation for Meditation an Neuroscience inkl. einer Vor-Ort-Recherche in New York City ein komplettes Übungssystem, um auch Einsteigern den Weg in mehr Achtsamkeit zu ermöglichen.

Mentor: Stefan Peter

Die Preisträger

In diesem Jahr fiel der Jury die Entscheidung besonders schwer. Alle Beiträge waren sehr hochwertig, exzellent durchdacht und gut präsentiert. Deshalb wurden statt der bisher üblichen Preise eins bis drei in diesem Jahr zwei Mal der erste Preis vergeben: an die beiden Gruppen BeeAware und Getting Started. Beide Gruppen werden gemeinsam einen anspruchsvollen mehrtägigen Segeltörn absolvieren und sich darüber nochmal ganz anders dem Thema Achtsamkeit stellen.

Ihr Ansprechpartner

Prod. Dr. Thomas Thiessen

Prof. Dr. Thomas Thiessen
Rektor der BSP Business School Berlin

Fon: +49 30 76 68 37 53-30
Fax: +49 30 76 68 37 53-69
Mail: E-Mail schreiben